Haselhorst - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Warum dauert das so lange?

Berlin. Die Senatsverkehrsverwaltung hat keine Daten darüber, wie viele Fußgängerüberwege in den Bezirken seit 2011 angeordnet wurden. Das sagte Staatssekretärin Meike Niedbal auf Anfrage des Abgeordneten Andreas Otto (Grüne). Der wollte wissen, warum „die Einrichtung eines Fußgängerüberwegs so lange dauert“. In Berlin vergehen von der straßenverkehrsbehördlichen Anordnung bis zum Aufmalen der Zebrastreifen oft viele Jahre. Wie Niedbal in der Antwort schreibt, dürfte das „in der Regel“ nicht...

  • Mitte
  • 26.05.22
  • 9× gelesen

Selbst für Grüne zu radikal
Senat lehnt Gesetzentwurf der Initiative „Berlin autofrei“ ab

Der Senat nutzt schon länger jeden Vorwand, um Autos aus dem Straßenbild zu verdrängen. Doch der Entwurf des Radikalgesetzes der Aktivisten von „Berlin autofrei“ scheint selbst der grünen Verkehrssenatorin Bettina Jarasch zu weit zu gehen. Ein komplettes Fahrverbot für Privatautos innerhalb des S-Bahnrings lehnt der Senat ab, weil die Totalverbote unverhältnismäßig seien. Der Gesetzentwurf ist nach meiner Meinung vor allem völlig willkürlich und weltfremd. Nur noch eine Fahrt pro Monat sollen...

  • Mitte
  • 24.05.22
  • 1.353× gelesen
  • 2

Geringe Aussicht auf zweite Fähre

Kladow. In diesem Sommer wird es wohl keine 30-minütige Fährverbindung zwischen Kladow und Wannsee geben. Anders als im vergangenen Jahr stehe der BVG kein zweites Schiff zur Verfügung, erklärte die BVG-Bezirksbeauftragte Stefanie Kuppe den Mitgliedern des Verkehrsausschusses auf ihrer Sitzung am 17. Mai. Im vergangenen Jahr habe eine weitere Fähre eingesetzt werden können, weil der Ausflugsverkehr an anderen Stellen in Berlin eingestellt war. Grundsätzlich würde die BVG den Schiffsverkehr...

  • Kladow
  • 24.05.22
  • 27× gelesen
Das Gebäude des stillgelegten Bahnhofs Gartenfeld. Kommt es zu einer Verlängerung der Siemensbahn nach Hakenfelde, müsste er wohl verlegt werden.

Verkehrsausschuss fasst weitreichenden Beschluss
Spandau fordert Tunnellösung für die Siemensbahn schon ab Siemensstadt

Ist die Entscheidung nachvollziehbar, weil es dafür einige Gründe gibt? Oder ist sie abwegig, weil dadurch das gesamte Projekt gefährdet werden könnte? Diese Frage stellt sich nach der Sitzung des Verkehrsausschusses am 17. Mai. Die ersten Züge auf der Siemensbahn sollen nach bisherigem Stand im Jahr 2029 vom Bahnhof Jungfernheide bis zum Bahnhof Gartenfeld fahren. Der Bezirk Spandau wünscht sich allerdings eine Verlängerung bis nach Hakenfelde. Auf dieser Grundlage stellte die CDU-Fraktion im...

  • Spandau
  • 23.05.22
  • 86× gelesen
  • 1

Wer nimmt am „Stadtradeln“ teil?

Spandau. Vom 3. bis 23. Juni findet die diesjährige Aktion "Stadtradeln" statt. Menschen sind während dieser Zeit dazu aufgerufen, möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. Sie können dabei Teams bilden, etwa als Familie oder unter Arbeitskolleginnen und -kollegen. Die gemeinam gefahreren Radkilometer werden dann addiert und für besonders gute Ergebnisse kann es Preise geben. Auch das Bezirksamt ist wieder mit einem eigenen Team dabei. Es erreichte im vergangenen Jahr mit 19 468...

  • Spandau
  • 22.05.22
  • 16× gelesen

Bezirk sperrt Gehweg auf dem Saatwinkler Damm

Siemensstadt. Das Bezirksamt hat den Geh- und Radweg auf der nördlichen Seite des Saatwinkler Damms zwischen der Mäckeritzbrücke und der Bushaltestelle auf Höhe der Nr. 137 gesperrt. Die Haltestelle bleibt in Betrieb, ist aber nur aus Richtung Haselhorst erreichbar. Bei einer Begehung seien so schwere Schäden entdeckt worden, die ein unmittelbares Sicherheitsrisiko darstellten. Fußgänger werden gebeten, den Gehweg auf der südlichen Seite zu nutzen, Radfahrer in Richtung Haselhorst müssen auf...

  • Siemensstadt
  • 21.05.22
  • 36× gelesen
Zusätzliche Waggons, kürzere Taktzeiten: BVG und S-Bahn stellen sich auf ein erhöhtes Fahrgastaufkommen ein.

Mehr Busse und Bahnen
BVG und S-Bahn wollen wegen 9-Euro-Ticket häufiger fahren

Von Juni bis August gibt es in Deutschland das bundesweite 9-Euro-Ticket. BVG und S-Bahn wollen mehr und öfter fahren. Für neun Euro einen Monat lang mit dem ÖPNV fahren. Mit dem vom Bund finanzierten Sparticket sollen im Sommer die Leute auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen und das Auto stehen lassen, um Sprit zu sparen. Dahinter steckt auch der Versuch, den Leuten Bus und Bahn dauerhaft schmackhaft zu machen. Der Senat hat in Abstimmung mit den großen Verkehrsunternehmen zusätzliche...

  • Mitte
  • 20.05.22
  • 124× gelesen
  • 1

Kostenlos parken
Gebührenerlass gilt nur für Schichtarbeiter im öffentlichen Dienst

Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst brauchen keine Parkgebühren mehr zahlen, wenn sie im Schichtdienst arbeiten. Für den Gebührenerlass soll künftig ein Nachweis der Wechselschicht- oder Erschwerniszulage reichen. Darauf haben sich Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) und Innensenatorin Iris Spranger (SPD) geeinigt. Staatsdiener, die eine Wechselschicht- oder Erschwerniszulage nachweisen können, bekommen auf Antrag beim zuständigen Bezirksamt pauschal eine Gebührenbefreiung für...

  • Mitte
  • 19.05.22
  • 99× gelesen
Die vorgeschlagenen Trassen der geplanten Straßenbahnverbindung führen alle über den Falkenseer Platz. Sie dort einzupassen stellt die Verkehrsplaner des Senats vor eine Herausforderung.

Online-Beteiligungsverfahren gestartet
Senat plant neue Straßenbahnlinie zwischen Rathaus Spandau und der Urban Tech Republic

Die Senatsmobilitätsverwaltung hat erste Planungen für eine Straßenbahnverbindung zwischen Rathaus Spandau und der Urban Tech Republic auf dem ehemaligen Flughafen Tegel vorgestellt. Auf einer Online-Veranstaltung ging es um mögliche Trassenführungen, die untersucht und deren Ergebnisse präsentiert wurden. Im Anschluss startete ein Online-Beteiligungsverfahren auf bwurl.de/181t. Es endet am Freitag, 27. Mai. Unter der Internetadresse werden alle Streckenverläufe vorgestellt. Sie können, wie das...

  • Spandau
  • 16.05.22
  • 197× gelesen
  • 1

CDU-Baustadtrat beugt sich Anordnung des Senats
Streit um nächtliches Tempolimit auf der Nonnendammallee

Seit Anfang Mai gilt auf der Nonnendammallee zwischen Rohrdamm und Jungfernheideweg nachts ein Tempolimit von 30 km/h. Das Bezirksamt beugt sich damit einer Anordnung der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz. Die Zentrale Straßenverkehrsbehörde hat die Anordnung von 22 bis 6 Uhr mit dem Schutz der Wohnbevölkerung vor Verkehrsbedingtem Lärm begründet. Grundlage dafür ist ein Gutachten von Dezember 2020. Der Spandauer Baustadtrat Thorsten Schatz (CDU) lehnt diese...

  • Siemensstadt
  • 14.05.22
  • 33× gelesen
  • 1

Mehr Zeit für Fußgänger beim Überqueren
Die 2100 Ampeln in der Stadt werden seit 2016 nach und nach umprogrammiert

Seit 2016 hat der Senat einen anderen Berechnungsmodus für die Grünphasen an Ampeln, um das Überqueren der Straße für Fußgänger sicherer zu machen. Bei der sogenannten Räumzeit – das ist die Zeit zwischen auf Rot umspringendem Licht für die Fußgänger und der dann auf Grün umspringenden Ampel für Autofahrer – gehen die Planer von einer Gehgeschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde aus. Vorher waren für den Weg 1,20 Meter pro Sekunde Berechnungsgrundlage. Die Fußgänger haben also mehr Zeit,...

  • Mitte
  • 09.05.22
  • 104× gelesen

Runter von der Straße
In einem Kreuzberger Kiez sollen in einem Modellversuch alle Parkplätze wegfallen

Grüne und SPD, die in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg die Mehrheit haben, wollen in einem Modellprojekt alle Parkplätze im Graefekiez beseitigen. Anwohner könnten ihre Autos in einem Parkhaus am Hermannplatz für 30 Euro monatlich abstellen, so die Idee in dem grün-roten Antrag. Die Straßen sollen als Spielstraßen ausgewiesen werden. Ausnahmen vom Parkverbot soll es geben, etwa für Menschen mit Behinderungen. Viele Details sind offen, zum Beispiel wie man das rechtlich...

  • Kreuzberg
  • 03.05.22
  • 3.998× gelesen
  • 7
Auf der seit 1980 stillgelegten Siemensbahn, hier der Bahnhof Siemensstadt, sollen 2029 wieder Züge fahren. Ob der Zeitplan eingehalten werden kann?

Zu wenig Geld für i2030?
Berlin spart bei Planungsleistungen ins Spandauer Schienennetz

Das sogenannte Bahninfrastrukturprojekt i2030 ist ein Vorzeigevorhaben der Deutschen Bahn. Es bezeichnet das ehrgeizige Ziel, zahlreiche Schienenverbindungen auszubauen oder zu reaktivieren. Ein Schwerpunkt liegt in Spandau. Es gibt aber gerade ein Problem. Die Finanzmittel, die bisher im Berliner Landeshaushalt dafür vorgesehen sind, reichen zumindest in diesem und nächsten Jahr nicht aus, um die in diesem Zeitraum vorgesehenen Ausgaben gegenzufinanzieren. Konkret steht derzeit im Etatansatz...

  • Spandau
  • 02.05.22
  • 148× gelesen
  • 1

Berliner Sparkasse befragt Bürger

Berlin. Drei von zehn Berlinern sind hauptsächlich mit dem Auto unterwegs. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1003 Berlinern vom Institut info GmbH im Auftrag der Berliner Sparkasse. Gut die Hälfte aller Befragten wünscht sich weniger Flächen für Autos in der Stadt und mehr Platz für Fußgänger, Radfahrer, Cafés und Restaurants. In der Umfrage sagen auch 33 Prozent der Berliner, dass ihnen die Entwicklung am Wohnungsmarkt Sorgen bereitet. Jeder Zweite gab an, von der...

  • Mitte
  • 02.05.22
  • 61× gelesen
  • 1

Sperrung in der Wilhelmstraße

Wilhelmstadt. Die Wilhelmstraße ist bis voraussichtlich bis 23. Mai zwischen Gatower Straße und der Straße Am Omnibushof für den Durchgangsverkehr gesperrt. Laut dem Bezirksamt verlegen die Berliner Wasserbetriebe in Höhe der Hausnummer 27 in der Wilhelmstraße einen Hausanschluss verlegen. Die Umleitung erfolgt über die Gatower- und die Heerstraße. Vor allem zu den Hauptverkehrszeiten ist dort mit Staus zu rechnen. Die Zufahrt zu den Grundstücken von der Gatower oder Heerstraße aus ist während...

  • Wilhelmstadt
  • 28.04.22
  • 24× gelesen

Lückenschluss auf Radweg

Spandau. Der Radweg entlang der Falkenseer Chaussee ist jetzt durchgängig asphaltiert und 1,60 Meter breit. Zudem wurde die Bushaltestelle Falkenseer Chaussee/Zeppelinstraße barrierefrei umgebaut. Zuletzt war der Radweg zwischen Zeppelinstraße und Germersheimer Weg noch mit Gehwegplatten belegt und schmaler. Eigentlich sollte die Fertigstellung längst erfolgt sein. Komplexe Abstimmungen mit mehreren Leitungsbetreibern sowie dem Senat haben laut dem Bezirksamt die Verspätung verursacht. tf

  • Spandau
  • 26.04.22
  • 35× gelesen

Eine Chance für Berlin
Bund gibt grünes Licht für Ausbau der Stadtautobahn bis Lichtenberg

Seit vielen Jahren gibt es Streit über den Weiterbau der A100 Richtung Osten. Anwohnerinitiativen und Umweltaktivisten wollen das Projekt verhindern. Jetzt gab die Ampel-Regierung – der Bund ist für Bundesautobahnen zuständig – grünes Licht für den 17. Bauabschnitt. Der rot-grün-rote Senat hatte sich im Koalitionsvertrag lediglich auf den Abschluss des 16. Bauabschnitts am Treptower Park geeinigt. Planung und Bau bis Lichtenberg wurden auf Eis gelegt und sollten in „der neuen Legislaturperiode...

  • Treptow-Köpenick
  • 19.04.22
  • 3.479× gelesen
  • 8

Umweltfreundlich und komfortabel
Verkehrssenatorin Bettina Jarasch zeichnet bezirkliche Fahrradprojekte aus

Senatorin Bettina Jarasch (Grüne) hat im Rahmen der Fahrradmesse „VeloBerlin“ zwei Bezirksprojekte mit dem Engagementpreis „Fahrrad Berlin“ gewürdigt. Die von den Grünen geführte Verkehrsverwaltung will Berlin zur Radmetropole machen und zeichnet seit 2007 gemeinsam mit dem FahrRat Projekte und Initiativen mit dem Preis „Fahrrad Berlin“ aus. Die Geehrten sollen „Vorbilder für die lokale Verkehrswende“ sein und zu weiteren Aktionen motivieren, heißt es. Einen Preis bekommt der Bezirk...

  • Tempelhof
  • 18.04.22
  • 100× gelesen
  • 1
Der Kastenwagen im Parkverbot (rechts), aufgenommen laut Datum am 4. April.
3 Bilder

Das Ordnungsamt und die Frage der Prioritäten
Wenn Falschparken ein Dauerzustand wird

Michael Stickel und das Ordnungsamt liegen seit einiger Zeit im Dauerstreit. Sein Anliegen hat er wiederholt telefonisch oder per E-Mail vorgetragen. Das Amt wiederum hat ihm deutlich gemacht, warum es dafür keine einfache Lösung gibt. Das kann allerdings Stickel nicht wirklich nachvollziehen. Konkret geht es um Fahrzeuge, die im Park- und Halteverbot an der Falkenseer Chaussee, Höhe Hauskavelweg abgestellt werden. Vor allem ein weißer Kastenwagen ist Michael Stickel aufgefallen, der seit...

  • Spandau
  • 17.04.22
  • 155× gelesen
  • 2
Auf der Linie 124 sind ebenso wie auf der Linie 133 erst einmal wieder BVG-Gelenkbusse unterwegs.

Die Busse sind wieder gelb
Auf den Problemstrecken fahren wieder BVG-Fahrzeuge

Nach den Chaostagen auf den Buslinien 124 und 133 hat es eine erste sichtbare Reaktion gegeben. Inzwischen verkehren dort wieder Gelenkbusse der BVG in typisch gelber Farbe. Sie seien vorübergehend im Einsatz und vom Dienstleister der Strecken angemietet worden, erklärten die Verkehrsbetriebe auf Nachfrage. Das gebe ihm die Gelegenheit, die vorhandenen eigenen Fahrzeuge mit zusätzlicher Technik nachzurüsten. Gleichzeitig wurde betont, dass die Linien weiter vom dafür beauftragten Unternehmen...

  • Reinickendorf
  • 13.04.22
  • 139× gelesen

Ganz oder gar nicht
Senat will neues Konzept für einen autofreien Kiez rund um die Friedrichstraße vorlegen

Seit 20 Monaten läuft der „Verkehrsversuch“ für eine autofreie Friedrichstraße. Seitdem gibt es viel Kritik zu der Flaniermeile, die eher eine Blamiermeile ist. Noch im April will Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (Grüne) ein neues Konzept vorlegen, das auch angrenzende Straßen und den Gendarmenmarkt einbezieht. Bleibt zu hoffen, dass es endlich ein sinnvolles wird. Denn was die Senatsplaner in der Einkaufsstraße seit nunmehr fast zwei Jahren veranstalten, ist ein Trauerspiel. Es reicht eben...

  • Mitte
  • 12.04.22
  • 413× gelesen
  • 3

Senat und Laubenpieper finden Lösung im Lieferstreit

Spandau. Auf der Ruhlebener Straße gibt es jetzt eine Liefer- und Ladezone auf einem Teil der Busspur. Dies hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz angeordnet. Sie reagierte damit auf Kritik der Pächter der angrenzenden Kleingartenanlage Burgwallschanze. Seit dem Einrichten der Busspur konnten sie sich nicht mehr mit Gartenbedarf beliefern lassen. Das "Be- und Entladen frei" gilt jetzt auf dem 600 Meter langen Abschnitt der Ruhlebener Straße zwischen...

  • Spandau
  • 12.04.22
  • 28× gelesen

Immer mehr Zulassungen

Berlin. Der Senat will den Individualverkehr weiter verringern. Doch trotz steigender Parkkosten, Radwegeausbau und neuer Busspuren steigt die Zahl der Kfz-Zulassungen kontinuierlich. Wie aus der Antwort von Mobilitätsstaatssekretärin Meike Niedbal auf eine Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) hervorgeht, waren am 3. März exakt 1.233.625 Autos angemeldet, so viele wie nie zuvor. 2017 waren es noch 1.192.550 Zulassungen. Auf jeden dritten Einwohner der 3,8 Millionen-Metropole...

  • Mitte
  • 10.04.22
  • 80× gelesen
  • 1
  • 1

16 neue Zebrastreifen

Berlin. Trotz „vorläufiger Haushaltswirtschaft“ hat der Senat Geld für die Fertigstellung von 16 Fußgängerüberwegen in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Reinickendorf zugesagt. Nachdem im Frühsommer der Haushalt 2022 beschlossen sein soll, werde über weitere Gelder für Zebrastreifen und Querungshilfen entschieden, wie Staatssekretärin Meike Niedbal auf eine Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) mitteilt. 32 weitere Fußgängerüberwege...

  • Mitte
  • 27.03.22
  • 100× gelesen
  • 1

Beiträge zu Verkehr aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.