Haselhorst - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Einsicht durch Strafe?
Berlin will härter gegen Müllsünder vorgehen

Weggeworfene Papiertüten oder Kaffeebecher. Hundekot an gefühlt jeder zweiten Baumscheibe. Von Zigarettenkippen ganz zu schweigen. Nicht ordnungsgemäß entsorgte Hinterlassenschaften aller Art sind ein riesiges Ärgernis. Jetzt könnten die Verursacher stärker zur Kasse gebeten werden. Zumindest scheint sich die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gerade einen Katalog von finanziell härteren Sanktionen zu überlegen. Dabei soll auch das unterschiedliche Strafniveau in den...

  • Mitte
  • 09.09.19
  • 344× gelesen
  •  5
  •  2
Ein Fuchs, durch eine Spezialkamera aufgenommen. Solche Bilder suchen die Forscher über das tierische Wildleben in der Großstadt.
2 Bilder

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Bürgerwissenschaftler
Waschbär und Marder nachspüren

Die Tiere scheinen Menschen zwar nicht mehr so zu scheuen, wie es in ihrer Natur liegt – wie genau sich Fuchs, Waschbär, Wildschwein und Co als Stadtbewohner schlagen, dank welcher Strategien sie hier überleben, ist dennoch kaum bekannt. Das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung sucht Berliner, die helfen wollen, Erkenntnisse zu sammeln. Von Waschbären durchwühlte Abfalltonnen, Fuchsfährten im Vorgarten, durchgenagte Kabel im Motorraum, die auf den Besuch eines Marders schließen...

  • Lichtenberg
  • 24.08.19
  • 306× gelesen
Anzeige
Die Gesichter hinter der Bio-Imkerei Honigprinz: Die drei Brüder Sven, Ronald und Silvio Ueberschär (v.l.) stellen ihre Bienenvölker in Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt auf.
3 Bilder

Gemeinsam für den Insektenschutz
REWE und die Bio-Imkerei Honigprinz starten regionale Spendenaktion

Ohne sie läuft nichts: Als Blütenbestäuber übernehmen viele Insekten eine der bedeutendsten Funktionen in Landökosystemen. Sie sind unerlässlich für die biologische Vielfalt. Jedoch sinkt die Anzahl der Fluginsekten in Schutzgebieten laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) seit Jahren drastisch. Seit 12. August 2019 rufen alle 151 Berliner REWE-Märkte gemeinsam mit dem regionalen Lieferanten Honigprinz ihre Kunden zu einer regionalen Spendenaktion auf. Mit dem Kauf eines Bechers...

  • Charlottenburg
  • 12.08.19
  • 195× gelesen
Anzeige

Müll vermeiden und 50 % sparen – jetzt eigenen Mehrwegbecher mitbringen
NORDSEE: Gutes Gewissen zum Mitnehmen

20.000 Einwegbecher werden allein in Berlin pro Stunde verbraucht und landen dann im Müll. Die Berliner Initiative „Better World Cup“ wirbt für den Umstieg auf den Mehrwegbecher. Wer den eigenen Mehrwegbecher mitbringt und bei den Partnern von „Better World Cup“ Kaffee nachfüllen lässt, wird mit einem Rabatt belohnt. Auch Europas Kompetenz- und Qualitätsführer in der Fisch-Systemgastronomie, NORDSEE, ist mit 16 Berliner Filialen am Start. Die Aktion „Better World Cup“ wurde vor zwei Jahren...

  • Charlottenburg
  • 01.08.19
  • 79× gelesen
Winteransicht: Die Winterlinde im Zitadellenhof wird aus Gründen der Standsicherheit jetzt gefällt.

Historische Linde im Zitadellenhof wird gefällt
Methusalem auf dem „Sterbebett“

Alle Rettungsversuche waren vergeblich. Die historische Linde auf der Zitadelle Spandau muss gefällt werden. Ein junger Baum wächst aber schon nach. Die Zitadelle Spandau verliert einen historischen Zeitzeugen. Die Linde im Hof, ein Naturdenkmal, ist nicht mehr zu halten und wird kurzfristig gefällt. Das teilte jetzt das Bezirksamt mit. Damit verliert Spandau einen echten Methusalem. Denn laut Umwelt- und Naturschutzamt soll die Linde tatsächlich rund 500 Jahre alt sein. Nun aber hat...

  • Haselhorst
  • 09.07.19
  • 152× gelesen

Fotowettbewerb mit Insekten

Berlin. Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht interessierte Naturbeobachter, die sich an ihrem Fotowettbewerb beteiligen. Bis zum 30. September können die Teilnehmer ihre Porträts von den Bestäubern Berliner Blumen hochladen. Die besten Bilder werden im November bei einem Wildbienen-Workshop von der Oberen Naturschutzbehörde Berlin prämiert. Die eingereichten Fotos dürfen die Größe von sechs MB nicht überschreiten und müssen vom Typ JPG oder JPEG sein. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt...

  • Reinickendorf
  • 08.05.19
  • 247× gelesen

Streit im juristischen Graubereich
Permakulturgarten soll geräumt werden

Die Zukunft des Permakulturgartens „Die weiße Rose“ an der Rhenaniastraße 36 ist nach wie vor ungewiss. Das Bezirksamt hat Räumungsklage erhoben. Auf dem bisherigen Wochenendgrundstück hat die ehemalige Lehrerin Karin Schönberger einen Permakulturgarten angelegt. Dessen Sinn ist es, möglichst ohne den Einsatz von Energie und Chemie Erträge aus der Natur zu erhalten. Im vergangenen Jahr hat das Bezirksamt Karin Schönberger den Pachtvertrag gekündigt. Baustadtrat Frank Bewig (CDU)...

  • Haselhorst
  • 11.02.19
  • 325× gelesen
Karin Schönberger will für die seit 2012 im Permakulturgarten entwickelte Natur kämpfen.

Pächterin will Öko-Projekt nicht aufgeben
Kündigung für Permakultur-Garten

Der Permakultur-Garten von Karin Schönberger an der Rhenaniastraße 36 ist eine Anlaufstelle für Umweltschützer und Gartenfreunde, die ökologisch wirken möchten. Damit könnte bald Schluss sein. Das Bezirksamt hat der 73-Jährigen zum Jahresende gekündigt. Wer Karin Schönberger in ihrem Garten an der Rhenaniastraße besucht, hat zunächst die Wahl zwischen Früchten und Wald. Bei den Früchten geht es darum, welche Pflanzen sich mit welchen anderen vertragen, wann sie reif sind und wie sie...

  • Haselhorst
  • 23.10.18
  • 520× gelesen
Ob marokkanisch oder griechisch: Britta Laube weiß nicht so genau, welche Landschildkrötenart sie entdeckt hat.
3 Bilder

Tiere wurden offenbar ausgesetzt
Seltene Schildkröten gefunden

Zwei Exoten hat eine Spandauerin in ihrem Naturgarten gefunden. Die Landschildkröten wurden offenbar ausgesetzt. Jetzt kümmert sich das Tierheim um die beiden. Den ersten gepanzerten Vierbeiner fand Britta Laube an einem sonnigen Septembernachmittag. Im Blumenbeet unter dem Immergrün raschelte es verdächtig. „Nanu“, wunderte sie sich. „Wie kommt eine Landschildkröte in meinen Garten?“ Ausgebüxt, oder wurde sie ausgesetzt? Krank oder gestresst sah das Tier nicht aus. Trotzdem fütterte Britta...

  • Haselhorst
  • 20.10.18
  • 159× gelesen
Bei den Rundgängen besteht die Möglichkeit der Begegnung zwischen Tier und Mensch.

Bis zu 10.000 Tiere erwartet
Fledermausnächte auf der Zitadelle

Das Berliner Artenschutz Team (BAT) auf der Zitadelle lädt zu den diesjährigen Fledermausnächten ein. Die Zitadelle ist eines der bedeutendsten Fledermausquartiere Berlins mit überregionaler Bedeutung für den Fledermauszug und die Überwinterung von Fledermäusen. Die Gewölbegänge sind gleichermaßen ein bedeutendes Paarungsquartier. Mit dem Beginn der Fledermausmarkierung im Winter 1932/1933 startete hier die Forschung über und mit Fledermäusen. Es ist eines der am intensivsten und...

  • Haselhorst
  • 10.09.18
  • 151× gelesen
Eine Natternkopf-Mauerbiene schaut aus ihrem "Hotel" heraus.
2 Bilder

Mit Klang-Holz Insektenhotels bauen
Workshops für Jung und Alt

In der Werkstatt des Vereins Klang-Holz, der sich auf die Herstellung historischer Musikinstrumente konzentriert, werden auch Insektenhotels gebaut. Insekten haben es schwer heutzutage: Wegen fehlender Nistplätze und Nahrungsquellen finden sich immer weniger Insektenarten und Individuen in der Natur. Zeit, etwas gegen den Rückgang der kleinen Tierchen zu unternehmen. In den Workshops von Klang-Holz werden nicht nur neue Nisthilfen für Wildbienen geschaffen, sondern es wird auch erklärt, was...

  • Haselhorst
  • 16.08.18
  • 103× gelesen
Das ausgewachsene braune Langohr ist beringt und dokumentiert. Das übernimmt das Artenschutz-Team auf der Zitadelle Spandau.
3 Bilder

Mausohren sind wieder unterwegs
Fledermäuse werden flügge

Bei den Fledermäusen werden die Jungtiere flügge. Wer ein scheinbar hilfloses Baby entdeckt, sollte es aber nicht mitnehmen. Davor warnt das Artenschutz-Team auf der Zitadelle. Für ihr Engagement bekamen die Helfer jetzt den Tierschutzpreis. In den warmen Kinderstuben der Fledermäuse sind die Jungtiere jetzt kräftig genug, um selbst zu fliegen. Die meisten einheimischen Arten bringen ein Junges im Jahr zur Welt, andere Arten wie der Große Abendsegler aber auch schon mal Zwillinge. Ihre...

  • Haselhorst
  • 18.06.18
  • 234× gelesen

Beiträge zu Umwelt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.