Anzeige
  • 7. Dezember 2015, 10:23 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Kapitän geht von Bord: Piratenfraktionschef tritt nicht wieder an

19. Dezember 2015 um 12:30
Rathaus Spandau, 13597, Berlin

Spandau. Wenn die Spandauer Piraten am 19. Dezember um 12.30 Uhr im Raum 1214 des Rathauses, Carl-Schurz-Straße 2/6, die Kandidaten für die Wahl von Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und Abgeordnetenhaus 2016 bestimmen, ist einer nicht mehr vertreten: Emilio Paolini.

Der bisherige Vorsitzende der Fraktion der Piraten in der BVV, Emilio Paolini, kandidiert nicht für einen Listenplatz bei den Piraten. "Aus persönlichen Gründen habe ich mich entschieden, 2016 nicht erneut für die Piraten anzutreten", sagt der Kommunalpolitiker, der 1966 in Charlottenburg geboren wurde und große Teile seiner Kindheit in Siemensstadt lebte. Sein kommunales Engagement will er aber auch nach der Wahl 2016 in anderer Form weiterführen wird mit den Schwerpunkten Soziales, Jugend und Wirtschaft.

„Die Zeiten haben sich geändert, Inhalte, Sichtweisen und Lebensumstände auch. Ich hoffe inständig, dass sich neue engagierte Menschen finden, um den dringend notwendigen frischen Wind in die Spandauer Piraten zu blasen“, sagt Paolini weiter.

Paolini hatte die Spandauer Piraten ab 2009 mit aufgebaut und als Gebiets- und Pressebeauftragter mit gestaltet, er wurde bei der Wahl 2011in die BVV Spandau gewählt und führt dort bis heute die Fraktion als Vorsitzender. Paolini ist Mitglied in fünf Ausschüssen, dem Ältestenrat und weiteren themenbezogenen Gremien. Die Aufstellung der Kandidaten der Piraten ist öffentlich. CS

Autor: Christian Schindler
aus Reinickendorf
Anzeige