Anzeige
  • 6. Februar 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Drei Biografien aus dem Südwesten

14. Februar 2016 um 16:00
Steglitz Museum, 12205, Berlin

Lichterfelde. Drei Menschen aus dem Süden Berlins stellen sich in einer gemeinsamen Lesung vor. Jenny Schon, Beppo Pohlmann und Uli Weigel lesen im Steglitz Museum Geschichten aus ihrem Leben.

Jenny Schon lebt in Schmargendorf. Die Sinologin, Stadtführerin und Autorin liest aus ihrem Buch „Finger zeig – Berliner Geschichten“. Darin geht es um „Ost-West-Geschichten“ und die Postleitzahl 1000 Berlin 33. Der Musiker Beppo Pohlmann ist als einer der Brüder Blattschuss bekannt geworden. Heute lebt er in Friedenau. Im Steglitz Museum liest er aus seiner Biografie „Wo sich Gott und die Welt trafen – 50 Jahre Mauerbau“. Pohlmann erzählt darin unter anderem von der Entstehung seines Hits „Kreuzberger Nächte sind lang“.

Uli Weigel lebt in Lichterfelde, ist Musikproduzent und Autor. Er hat die „Kreuzberger Nächte“ produziert und wurde berühmt mit dem Titel „Am Tag, als Conny Kramer starb“. In seinem Buch geht er der Frage auf den Grund „War Conny Kramer ein Beach Boy?“.

Die Lesung „Drei Biografien aus dem Südwesten Berlins“ findet am Sonntag, 14. Februar, 16 Uhr, im Steglitz Museum, Drakestraße 64, statt. Der Eintritt kostet zehn Euro. KM

Um Anmeldungen wird gebeten unter  833 21 09 oder E-Mail an info@heimatverein-steglitz.de.
Autor: Karla Rabe
aus Steglitz
Anzeige