Anzeige
  • 2. März 2018, 14:38 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Spätsünder Meisterkonzert – im ehemaligen Frauengefängnis

22. April 2018 um 19:00
Soeht.7, 12203, Berlin

Bass Duo - Jazz trifft auf Klassik

Akira Andō (Kontrabass) & Noriko Okamoto (Kontrabass)

In der Reihe Spätsünder Meisterkonzerte treten die beiden KontrabassistInnen Akira Andō & Noriko Okamoto (Jazz trifft auf Klassik) auf. Der in Sapporo geborene Kontrabassist und Cellist Akira Andō lebte von 1984 bis 1998 in New York, wo er mit vielen Größen des zeitgenössischen Jazz auftrat und Platten veröffentlichte. Er war jahrelang Mitglied der Band des Jazz-Pianisten/Komponisten Cecil Taylor. Seit 1998 lebt er als freischaffender Musiker in Berlin. Die in Tokyo geborene Kontrabassistin Noriko Okamoto ist in vielfältigen Bereichen der Klassische Musik, des Jazz und der freien Improvisation unterwegs. Ihre Leidenschaft ist es, in der unkonventionellen Kontrabass-Rolle zu experimentieren. Sie studierte klassischen Kontrabass an der Toho Gakuen School of Music in Tokyo und an der Staatlichen Musikhochschule in Mannheim.
Ort: SOEHT 7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde), Söhtstraße 7, 12203 Berlin, Einlass: 18 Uhr, Beginn 19 Uhr, Kosten: 15 € (VVK), 18 € (AK), 10 € (Studenten/Azubis). VVK-Reservierung und Info unter www.spätsünder.com oder Mobil: 0179-1110985 (Dr. Rainer Mohr)

Autor: Dr. Rainer Mohr
aus Lichterfelde
Anzeige