Frohnauer SC steigt erneut auf
FSC gelingt der Durchmarsch in die Berlin-Liga

Tom Prause (weiß) und der Frohnauer SC – hier beim 1:0-Erfolg gegen den SCC – haben tatsächlich den Aufstieg in die Berlin-Liga geschafft.
  • Tom Prause (weiß) und der Frohnauer SC – hier beim 1:0-Erfolg gegen den SCC – haben tatsächlich den Aufstieg in die Berlin-Liga geschafft.
  • Foto: [bildautor]Foto: Michael Nittel[/bildautor]
  • hochgeladen von Michael Nittel

Der Frohnauer SC hat seine unglaubliche Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und kehrt nach dem 2:1-Erfolg in einem richtigen Aufstiegsendspiel beim FC Spandau am 17. Juni nach sechsjähriger Abstinenz wieder in die Berlin-Liga zurück. Erst vor zwölf Monaten war der Klub als Meister der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen.

Es mögen an die hundert Fans gewesen sein, die die „Reise“ vom Frohnauer Poloplatz bis an den Spandauer Ziegelhof auf sich genommen hatten, um ihre Schwarz-Weißen anzufeuern. Die Konstellation war klar: Der Sieger würde dem SC Charlottenburg in Berlins höchste Spielklasse folgen. Und es war ein packendes Endspiel, das bis fünf Minuten vor dem Abpfiff auf der Kippe stand, wenn auch der Frohnauer SC letztlich das bessere Team war. In der 85. Minute war es Dustin Gundlach mit seinem elften Saisontor, der den FSC auf Kurs Berlin-Liga brachte. Levin Arend mit seinem ersten Saisontreffer machte in der 89. Minute alles klar. Tom Prause hatte beide Tore aufgelegt. Zwar konnte Slim Jaballah in der Nachspielzeit noch einmal verkürzen. Doch der Frohnauer SC ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Ein beeindruckender Saisonschlussspurt mit acht Siegen aus den letzten neun Saisonspielen – darunter der 1:0-Erfolg am 3. Juni beim Meister und Mitaufsteiger SCC – katapultierte den FSC völlig zu Recht zurück in die Berlin-Liga. Das Team, das nicht einmal einen Altersdurchschnitt von 22 Jahren hat, beeindruckte insbesondere in Drucksituationen über die gesamte Saison mit mentaler Stärke, mannschaftlicher Geschlossenheit und natürlich auch der notwendigen fußballerischen Klasse.

Füchse-Coach Perschk hatte den FSC auf dem Zettel

Blicken wir ein Jahr zurück und erinnern uns an ein Geplänkel unter Freunden: Beim Bezirkspokal im Juli 2017 hatte Guido Perschk, jetzt Füchse-Coach und ehemaliger Frohnauer, in die Richtung von FSC-Trainer Olaf Jahn gezeigt und gerufen: „Da ist er ja, mein Geheimfavorit auf den Aufstieg in die Berlin-Liga.“ Und Jahn hatte, mit einem Schmunzeln im Gesicht, aber dennoch bestimmend, erwidert: „Na klar, Aufstiegskandidat – das ist natürlich totaler Quatsch.“

Olaf Jahn wird sein Traineramt beim Frohnauer SC im Übrigen aufgeben, um mehr Zeit für seine Kinder zu haben. Sein Nachfolger heißt Andreas Weiner. Für Jahn und den FSC schließt sich damit der Kreis: Als der Klub im Jahr 2012 ganz unglücklich aus der Berlin-Liga abgestiegen war, hieß der Trainer Olaf Jahn. Zwischenzeitlich hatte Jahn die Junioren des Klubs trainiert und großen Anteil daran, dass der FSC aufgrund seiner sehr guten Nachwuchsarbeit jetzt im Herrenbereich aus dem Vollen schöpfen kann. Und nun ist Jahn mit den 1. Herren tatsächlich in die Berlin-Liga zurückgekehrt. Was für eine Geschichte.

Und dass er sein Amt nun zur Verfügung stellt, ist zwar für den Frohnauer SC sehr schade, für Familie Jahn aber die beste aller möglichen Entscheidungen.

Autor:

Michael Nittel aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.