Anzeige

Al-Moussa macht den Deckel zu

Hermsdorf. Am Ende wurde es noch richtig eng. Yassin Al-Moussa und Charles Duncan hatten den VfB Hermsdorf im Heimspiel gegen Berolina Mitte mit 2:0 in Führung gebracht, aber in der zweiten Halbzeit ließ man die Gäste gewähren. Die trafen eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zum 1:2 und bliesen zur Schlussoffensive. In der vierten Minute der Nachspielzeit hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich, aber Johannes Kleinediekmann traf nur den Pfosten. Beinahe im Gegenzug traf Al-Moussa mit seinem zweiten Tor zum 3:1, das war die Entscheidung. Berolina hatte insgesamt mehr vom Spiel, besonders in der zweiten Halbzeit ließ der VfB einiges vermissen.

Am kommenden Sonntag müssen die Hermsdorfer zum neuen Spitzenreiter Hilalspor (14 Uhr, Willi-Kressmann-Stadion, Kreuzberg).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt