Anzeige

Später Jubel bei Preussen

Lankwitz. Nach dem Tor von R. Muntean (50.) lag Preussen in der Berlin-Liga bei TuS Makkabi lange Zeit hinten – und gewann doch noch 2:1 (0:0). Erst traf Sato per Direktabnahme (82.), dann vollendete Ismaili einen Konter (84.). Makkabis Diop musste in der 87. Minute mit Gelb-Rot vom Platz.

„Wir haben jetzt den einstelligen Tabellenplatz gesichert und sind voll im Soll. Unsere Zielsetzung war immer das gesicherte Mittelfeld. Die Jungs haben sich die Platzierung auch verdient, obwohl uns vor der Saison viele schon abgeschrieben hatten“, freute sich Preussens Trainer Niko Klarkowski. Bedient war dagegen Frank Diekmann. „Mir war klar, dass wir unbedingt einen zweiten Treffer brauchen. Wir waren aber heute einfach nicht abgezockt genug, um wenigstens noch einen Punkt zu sichern“, sagte Makkabis Trainer.
Preussen beendet das Fußball-Jahr an diesem Mittwoch bei den Spandauer Kickers (20 Uhr, Brunsbütteler Damm).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt