Seit 60 Jahren zusammen
Der Mahlsdorfer Eberhard Griebsch (74) feiert den runden Geburtstag seiner Schildkröte „Bertha“

Eberhard Griebsch und seine Europäische Sumpfschildkröte Bertha - seit 60 Jahren gute Freunde.
6Bilder
  • Eberhard Griebsch und seine Europäische Sumpfschildkröte Bertha - seit 60 Jahren gute Freunde.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

„Ich habe Bertha versprochen, dass sie in die Zeitung kommt, wenn sie 60 wird“, sagt Eberhard Griebsch. Dieses Versprechen hat er hiermit gehalten. Bertha ist eine Europäische Sumpfschildkröte. Sie begleitet den 74-Jährigen aus Mahlsdorf, seit er sie zu seinem 14. Geburtstag von seinem Neffen geschenkt bekommen hat.

Gemeinsam haben die beiden seitdem viel erlebt, wie Griebsch bei einem Besuch in seinem Garten erzählt. „Heute stehen Europäische Sumpfschildkröten unter Artenschutz. Damals waren sie noch frei zu kaufen“, sagt er.

Im Gegensatz zu manchen Artgenossen sind Europäische Sumpfschildkröten keine Pflanzenfresser. Eberhard Griebsch musste deshalb lebende Mehlwürmer besorgen und Fisch in Häppchen zerkleinern. Es habe da einen Laden an der Jannowitzbrücke gegeben. Dort musste er sich nach seinem Geburtstag erst einmal schlaumachen, denn viel wusste er nicht über die Tiere. „Die Ernährung war mir nicht ganz klar.“

Beim Futter nicht wählerisch

Seine Bertha bekomme nur das Beste, betont Griebsch. Das sind Filetstücke. Auch Regenwürmer, Schnecken oder Kellerasseln findet sie schmackhaft. Besonders wählerisch scheint sie nicht zu sein. „Einmal ist eine kleine Meise ins Becken gefallen. Die hat Bertha so schnell zerpflückt, dass ich gar nicht reagieren konnte.“

Das Becken mitsamt einem kleinen Springbrunnen hat er extra für sie gebaut. Seit 1977 steht es in seinem Garten. Darin schwimmen auch ein paar Goldfische. „Wenn einer von ihnen schwächelt, ist Bertha sofort da“, scherzt er.

Waschbär biss Bertha ein Bein ab

Einmal aber wurde die Schildkröte selbst ins Visier genommen. Ein Waschbär hatte es auf sie abgesehen. „Er hat Bertha aus dem Becken geholt, ihr ein Bein abgebissen und ihr den Schwanz verkürzt.“ Danach musste Griebsch seine treue Begleiterin das erste Mal in eine Tierklinik bringen. Als Konsequenz baute er eine Schutzvorrichtung ein, mit der er Bertha über Nacht in einer Höhle im Becken einschließen kann.

Auch nach sechs Jahrzehnten steht der Senior gern am Beckenrand, um Bertha zu beobachten. Lange Zeit hatte er Zweifel, ob er sich bei der Pflege wirklich korrekt verhält. Ein Tierarzt konnte diese jedoch ausräumen. Er habe ihm gesagt: „Herr Griebsch, Sie haben Bertha jetzt seit so vielen Jahren. Das bedeutet, dass Sie alles richtig gemacht haben.“

Große Tierliebe

Generell seien alle Tiere, um die er sich in seinem Leben gekümmert hat, alt geworden. Dazu gehörten eine Katze, Wellensittiche, Meerschweinchen, Hamster und Tauben. Heute ist nur noch Bertha übrig, neben einem sprechenden Papagei, den Eberhard Griebsch in seiner Werkstatt herumfliegen lässt. Der gelernte Tischler, der sich später als Möbelrestaurator selbstständig machte, ist auch ein Tüftler. Vieles in seinem Haus, zum Beispiel auch die in die obere Etage führende Treppe, hat er selbst gebaut.

Es dauert nicht mehr lange, dann muss er Bertha aus dem Becken holen und in seinen Keller bringen, wo konstant zehn Grad Celsius herrschen. Von Oktober bis März/April hält sie dort ihren Winterschlaf. Griebsch bereitet dafür ein Gefäß mit Wasser vor, das er dann ab und zu durch frisches ersetzt. In ihren 60 Jahren sei Bertha nie krank gewesen.

Sorge um Legenot

Allerdings hatte er immer wieder mal Angst um sie, wenn sie Eier gelegt hat. Dabei kann es zu einer Legenot kommen, was bedeutet, dass die Eier im Körper verbleiben. „Die vergiften dann den Körper und müssen manchmal sogar operativ entfernt werden“, erklärt er. Bei Nichtbehandlung kann eine Legenot tödlich enden. Ungefähr zehn Eier pro Jahr sind es bei Bertha, die einst nur so groß wie ein Zwei-Mark-Stück war und heute immerhin so groß wie eine Hand ist. „Ich kenne Bertha länger als meine Frau“, sagt Griebsch. Bis zu 80 Jahre könne sie alt werden. Er hoffe aber nicht, dass seine Schildkröte ihn überleben wird.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 78× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 226× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 121× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 322× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 214× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.