Die ersten 50 Jahre
Ehemalige erarbeiten Chronik der Friedrich-List-Schule in Niederschönhausen

Die Friedrich-List-Schule, das heutige Max-Delbrück-Gymnasium, hatte schon immer einen guten Ruf im Pankower Nordwesten.
2Bilder
  • Die Friedrich-List-Schule, das heutige Max-Delbrück-Gymnasium, hatte schon immer einen guten Ruf im Pankower Nordwesten.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die Friedrich-List-Schule war viele Jahre das Gymnasium im Pankower Nordwesten. Nach der Fusion mit dem Wilhelmsruher Gymnasium trägt die Schule in der Kuckhoffstraße 2-22 seit 2008 den Namen Max-Delbrück-Gymnasium.

Trotzdem fühlen sich die ehemaligen Schüler weiterhin eng mit dem Namen Friedrich-List-Schule verbunden. Acht von ihnen fanden sich vor fünf Jahren zusammen, um eine Chronik der Schule zu erarbeiten. Diese liegt nun vor. Auf 143 Seiten unternehmen die Hobbyhistoriker einen Exkurs in die Geschichte der Schule zwischen den Jahren 1911 und 1961.

Vor über 100 Jahren, als die Schulgeschichte begann, war Niederschönhausen noch ein Dorf mit zehn namentlich bekannten Erbhofbauern. Neben einer Kirche gab es aber bereits eine kleine Dorfschule. Und mit ihr begann die Geschichte des heutigen Gymnasiums. Für die Chronik sammelten die Autoren fünf Jahre lang Material, stöberten in Archiven und befragten Zeitzeugen. Die Chronik über die ersten 50 Jahre der „Friedrich-List-Schule Berlin-Niederschönhausen“ ist für zwölf Euro im Brosehaus des Freundeskreises der Chronik Pankow in der Dietzgenstraße 42 erhältlich. Öffnungszeiten sind dort mittwochs und sonntags von 15 bis 18 Uhr.

Die Friedrich-List-Schule, das heutige Max-Delbrück-Gymnasium, hatte schon immer einen guten Ruf im Pankower Nordwesten.
In den Jahren ab 1908 wurde das Gebäude der früheren Friedrich-List-Schule, des heutigen Max-Delbrück-Gymnasiums, gebaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen