Einen Satz Asterix-Bände gespendet
Förderverein griff Idee der Klasse 3c auf

Abgeordnetenhausmitglied Torsten Schneider (auf der Bühne) las den Schülern aus einem der Asterix-Bücher vor.
4Bilder
  • Abgeordnetenhausmitglied Torsten Schneider (auf der Bühne) las den Schülern aus einem der Asterix-Bücher vor.
  • Foto: Oliver Görs
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags hielt der Förderverein der Elisabeth-Christinen-Grundschule für die Schüler eine besondere Überraschung bereit.Er erwarb alle 39 bisher erschienen Asterix-Bände und schenkte sie der Schule.

Die Anregung dafür kam aus der Klasse 3c. Der achtjährige Leo schrieb einen entsprechenden Antrag an den Förderverein, den die ganze Klasse mit unterschrieb. Mit der Unterstützung der Pankower Buchhandlung Buchlokal gelang es dem Fördererverein, die Idee der Drittklässler umzusetzen.

Nachdem Abgeordnetenhausmitglied Torsten Schneider (SPD) bei einem Schulbesuch vor einigen Wochen von dieser Aktion erfuhr, ließ er sich es nicht nehmen, zur Übergabe vorbeizukommen. Vor den Schülern der 3c und mit einem Asterix-Helm auf dem Kopf las er zur offiziellen Übergabe aus einem Asterix-Buch vor. Torsten Schneider, der Geschäftsführer der SPD-Fraktion ist und als Haushaltspolitiker über die Einnahmen und Ausgaben des Landes Berlin wacht, hatte es mit der Aussprache der komplizierten gallischen Namen allerdings nicht ganz leicht. Die zuhörenden Kinder, alle Kenner der Materie, unterstützten den Politiker aber durch Zwischenrufe mit der richtigen Aussprache.

Leo bekam nach der Lesung als Dank für seine Idee und die Organisation des Antrages dann noch den neusten Band „Der goldene Hinkelstein“ von Katja Ahrens, der Vorsitzenden der Gesamtelternvertretung, überreicht. Torsten Schneider sagt: „Das mit den Asterix-Büchern ist eine tolle Idee und dem Förderverein ist zu danken, dass der die Umsetzung möglich machte.“

Die Elisabeth-Christinen-Grundschule in der Buchholzer Straße 3 wurde in den zurückliegenden Jahren umfangreich mit Haushaltsmitteln des Landes Berlin saniert und modernisiert. Durch solche Aktionen sei sie auch ein lebendiger Ort für alle Schüler, so Schneider. „Und hier mal fast 500 Euro für die Geschichten von Asterix, Obelix und Idefix auszugeben, ist wirklich klasse vom Förderverein.“ Die Bücher gehen nun in die Schulbibliothek und können dort ausgeliehen und gelesen werden.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 158× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen