Vorstandswahl bei der CDU
Resolution für neue Siemensstadt

Die CDU Siemensstadt hat ihren bisherigen Vorstand wiedergewählt und eine 15-Punkte-Resolution für eine „Neue Siemensstadt“ verabschiedet.

Ortsvorsitzender bleibt Matthias Brauner mit Ulrike Billerbeck und Jürgen Schwarz als Stellvertreter. Auch Schatzmeisterin Anett Schwarz und Schriftführer Alexander Hoffmann wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Weil sich die Siemensstadt in den kommenden Jahren verändert wird, nicht zuletzt wegen des geplanten Siemens-Innovationscampus, hat die CDU 15 Forderungen aufgelistet. „Denn wir haben den politischen Willen mitanzupacken und mitzugestalten“, sagt Matthias Brauner. So will der Ortsverband unter anderem sicher stellen, dass die Siemensstädter am städtebaulichen Wettbewerb zum Siemens-Campus beteiligt werden und das Planungsrecht vom Senat an den Bezirk geht.

Weitere Forderungen sind die Siemensbahn zu reaktivieren oder alternativ eine Schnellbusverbindung auf der Trasse zu prüfen sowie den Takt der U7 und der Buslinie 123 zu verbessern. Außerdem will der Ortsverband die Fahrradwege in der Siemensstadt sanieren und mehr Parkplätze im Kiez haben, den Neubau der Grundschule für die Schule an der Jungfernheide vorantreiben und den Baubeginn der Turnhalle am Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium sicherstellen. Auch eine neue Kita fordert die CDU für die Siemensstadt und zwar so schnell wie möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen