Anzeige

Von Krabbelklatsch bis Repaircafé: Familienzentrum startet mit buntem Programm in den Herbst

Wo: Familienzentrum Weißensee, Mahlerstraße 4, 13088 Berlin auf Karte anzeigen
Beate Freimuth (3. von rechts) ist neue Koordinatorin des Familienzentrums. Sie und ihr Team machen viele Angebote für Weißenseer Familien.
Beate Freimuth (3. von rechts) ist neue Koordinatorin des Familienzentrums. Sie und ihr Team machen viele Angebote für Weißenseer Familien. (Foto: Bernd Wähner)

Weißensee. Mit einer neuen Koordinatorin und neuen Angeboten startet das Familienzentrum Weißensee in den Herbst.

In der Mahlerstraße 4 werden Angebote für Menschen aller Generationen gemacht. Eröffnet wurde es vor sieben Jahren. Seitdem finden dort Kurse für Kinder und Erwachsene statt, zahlreiche Bewegungs-, Kreativ- sowie Beratungsangebote statt. Träger ist der Verein Frei-Zeit-Haus Weißensee.

Seit zwei Jahren ist Beate Freimuth im Haus als Kursleiterin tätig. Die Musiktherapeutin leitet dort Krabbelgruppen. Nun übernahm sie die Aufgabe der Koordinatorin von Johanna Enge, die sich beruflich veränderte. Weiterhin gehören zum Team Ulrike Wiechert, Martin Wagner, Doris Balzer sowie Sylvia Kuhlmann-Bessi und Belal Aba-Alnasser, die die Organisation als Bundesfreiwillige unterstützen.

„Eines der wichtigsten Angebote in unserem Haus ist das Familiencafé“, meint Beate Freimuth. In diesem sind montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 19 Uhr Familien willkommen, die sich mit anderen austauschen möchten und deren Kinder miteinander spielen wollen. An den Wochenenden können Familien dieses Café auch für Kindergeburtstage buchen.

Die Bandbreite der Kurse für Familien reicht von einem „Krabbelklatsch“ für Eltern mit Kinder zwischen fünf Monaten und drei Jahren über Eltern-Kind-Sport für Kinder im Alter von zwei, drei Jahren bis zum kreativen Kindertanz, an dem Kinder zwischen drei bis sechs Jahre teilnehmen. Für Erwachsene bietet das Familienzentrum indes Kurse wie „Präventive Rückenschule“ und „Stressbewältigung im Alltag“ an.

Seit Kurzem veranstaltet das Familienzentrum auch ein Repaircafé. In diesem haben Weißenseer die Möglichkeit, unter Anleitung eines Fachmanns technische Geräte zu reparieren. Das nächste am 15. Oktober um 17 Uhr statt. Weiterhin werden Kurse, wie eine Seifenwerkstatt, ein Puppen-Nähworkshop oder ein Filz-Sonntag angeboten.

„Außerdem haben wir Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Themen im Programm“, so Freimuth. In diesen gibt es zum Beispiel Anregungen zum „konstruktiven Umgang miteinander“ oder zur Wirkung von Musiktherapie.

Besonders beliebt bei den Weißenseern ist das „Nachbarschaftsgrillen“ auf dem Hof der Mahlerstraße 4. Das findet inzwischen zu jeder Jahreszeit mittwochs von 17 bis 19 Uhr statt. Ebenfalls einen festen Platz im Kalender vieler Weißenseer hat der „Weihnachtliche Handwerkermarkt“. Er ist in diesem Jahr für den 10. Dezember von 15 bis 18 Uhr geplant.

Das Team des Familienzentrums möchte seine Angebote aber noch weiter ausbauen. So will man zum Beispiel mit Weißenseer Flüchtlingsunterkünften zusammenarbeiten.

Ein besonderer kultureller Höhepunkt wird derzeit für den 7. November um 19.30 Uhr vorbereitet: ein Konzertabend mit Sylvia Kuhlmann-Bessi zum Thema „Berührungen“. BW

Weitere Informationen gibt es unter  91 14 76 90 sowie auf www.familienzentrum-weissensee.de.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt