1000 Euro für die Gangway e.V.
SchülerInnen der Seeschule Rangsdorf sammeln Geld für Obdachlose

2Bilder

Der Kurs für darstellendes Spiel (Klasse 11) hat sich für das Adventskonzert am  10.12.2019 etwas Besonderes überlegt: Im Grunde geht es in der Weihnachtsgeschichte um zwei Menschen, die kein Obdach haben, eine Erfahrung, die heute so aktuell ist wie damals. Stellvertretend für all die kleinen und großen Schicksale haben die Schülerinnen und Schüler die Geschichte eines Obdachlosen eindrucksvoll, auch ganz ohne Worte, auf die Bühne gebracht. Ein Obdachloser (Til Deuker), sitzt neben seinem Einkaufswagen auf einem kalten Stein. Viele verschiedene Menschen gehen an ihm vorbei. Manche beachten ihn gar nicht, Streetworker bringen ihm ein heißes Getränk, eine lauschige Decke und etwas menschliche Wärme. Ein Kind, das ihm eine Süßigkeit anbietet, wird von der Mutter angewidert fortgezerrt. Eine junge Frau (Liv Hartmann) setzt der ganzen Unmenschlichkeit, die ihm begegnet, die Krone auf. Sie drückt ihm eine Geschenktüte in die Hand, setzt sich neben ihn, zupft die Haare zurecht, blickt zuckersüß in ihr Handy und macht ein Selfie mit ihm. Seelenruhig nimmt sie ihm die Tüte wieder ab, nicht ohne sie zuvor zu desinfizieren, und geht von dannen. Doch es wäre keine Weihnachtsgeschichte ohne Lichtblick, und so gesellt sich eine obdachlose Freundin zu dem einsamen, vor Kälte erstarrten Obdachlosen. Sie tauschen kleine Geschenke aus und wärmen sich unter einer Decke zusammengedrängt, im Schein einer Kerze. Die Schülerinnen und Schüler erzählen kleine Anekdoten, die aus dem Leben gegriffen sein könnten, die aber trotzdem die lebensfeindlichen Bedingungen, mit denen Obdachlose täglich zu kämpfen haben, nicht vollständig abbilden können. Davon zu berichten, übernimmt an diesem Abend Andreas Abel von dem Gangway e.V., dem größten Träger von Straßensozialarbeit Deutschlands. Während er erzählt, gehen Schülerinnen und Schüler durch die Reihen und sammeln Geld für den Gangway e.V. Am Ende des Abends sind mehr als 500 Euro zusammengekommen. Der Trägerverein hat sich entschlossen, die Initiative zu unterstützen und den Betrag zu verdoppeln. Eine feierliche Übergabe der Spende ist geplant.

„Die Schülerinnen und Schüler haben dies selbst organisiert“, verrät Kolja Kaldun, der DS-Lehrer, der federführend mit Norbert Krüßmann und Angela Lieberg den Abend organisiert hat. Kolja Kaldun ist als Theaterpädagoge Lehrer für Darstellendes Spiel und OFU (Offener Fachunterricht), ebenso Sozialtherapeut und vieles mehr. Dass soziales Engagement ansteckend sein kann, beweist er mit seiner Truppe.

Autor:

Seeschule Rangsdorf aus Umland Süd

Webseite von Seeschule Rangsdorf
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.