Unser Ausflugstipp: "fontane200" - Neuruppin feiert das Fontanejahr
Eine Stadt ehrt ihren Dichter

Am 30. Dezember 1819 wurde Theodor Fontane in diesem Neuruppiner Haus geboren.
3Bilder
  • Am 30. Dezember 1819 wurde Theodor Fontane in diesem Neuruppiner Haus geboren.
  • Foto: TMB / Steffen Lehmann
  • hochgeladen von Michael Vogt

„Das Beste aber, dem Du begegnen wirst, das werden die Menschen sein.“ Was Theodor Fontane da einst in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ schrieb, klingt heute wie so vieles aus seinen Werken fast visionär, wie eine Ahnung dessen, was die Besucher dieser Tage in der Geburtsstadt des Dichters erwartet.

Ganz Brandenburg und natürlich besonders Neuruppin feiert seit dem 30. März bis zum Jahresende den 200. Geburtstag Fontanes mit einem Reigen von kulturellen Veranstaltungen, die sein Werk unter den verschiedensten Aspekten beleuchten. Sie stehen unter dem dem Motto „fontane200“ und bieten die Gelegenheit, den bekannten Romancier ganz neu zu entdecken. Im Zentrum steht eine große Leitaustellung im Museum Neuruppin (August-Bebel-Str. 14), die in die Textwelten Fontanes führt, ihn als Schreibdenker und Textprogrammierer, als Allesnotierer und Vielkorrigierer zeigt. Begleitet wird die Ausstellung von interaktiven Jugendprojekten und einem sehr umfangreiches Rahmenprogramm an den verschiedensten Orten der Stadt.

Auf dem Höhepunkt des Jubiläumsjahres werden die Fontane-Festspiele vom 13. Mai bis zum 10. Juni ein ganzes Spektrum an unterhaltsamen, nachdenklichen, dramatischen, poetischen und turbulenten Veranstaltungen bieten. Und es wird nicht ganz einfach sein, sich in der Fülle der Angebote zwischen den verschiedenen Events aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur, Kunst und Film zu entscheiden. Ein Blick ins Programm (im Internet oder in der Touristeninformation Neuruppin) wird helfen, die eigenen ganz persönlichen Fontane-Akzente zu setzen. Und die besten Begegnungen, da wird der weise Fontane wohl Recht behalten, werden vermutlich die mit den Menschen sein…

Anfahrt: Regionalbahnen fahren stündlich von Berlin-Spandau nach Neuruppin (Fahrtzeit etwas über eine Stunde). Mit dem Auto (auf staufreier Strecke) ist die Stadt bereits in weniger als einer Stunde über die A24 erreicht (Ausfahrt Neuruppin-Süd, dann auf der L16 ins Zentrum).

Kontakt: Tourismus-Service Bürgerbahnhof GmbH, Karl-Marx-Straße 1, 16816 Neuruppin, Telefon 03391 45 46 0, www.tourismus-neuruppin.de und https://fontane-200.de.

Autor:

Michael Vogt aus Prenzlauer Berg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.