Veranstaltungen des Freilandlabors

Britz. In seiner Reihe "Kunst und Biologie" geht es mit dem Freilandlabor Britz am 9. Mai wieder in die Gemäldegalerie am Kulturforum Potsdamer Platz.

Auf vielen Gemälden mit christlichem Inhalt tauchen Kräuter auf. Warum? Hatten bestimmte Pflanzen eine symbolische Bedeutung? Fragen, auf die Ursula Müller und Thomas Hoffmann in der Führung am 9. Mai von 11.30 bis 13.30 Uhr Antworten geben werden. Treffpunkt ist die Gemäldegalerie am Matthäikirchplatz, das Entgelt beträgt 10 Euro plus Eintritt.

Eine Veranstaltung des Freilandlabors am 10. Mai um 14 Uhr im Ausstellungspavillon im Britzer Garten beschäftigt sich mit wildwachsenden Pflanzen, die häufig als "Unkraut" betrachtet werden.

Dazu gehören beispielsweise die Blätter der Schafgarbe oder die Knospen vom Löwenzahn. Manuela Wächter wird erläutern, wie sich aus den jungen Blättern vieler Wildpflanzen ein schmackhafter Salat zubereiten lässt.

Der Eintritt beträgt 3, ermäßigt 2 Euro plus Parkeintritt.

Anmeldungen und Infos im Freilandlabor unter 703 30 20.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.