Ausgezeichnete Projekte: Umweltpreise verliehen

Berlin: Umweltladen Mitte |

Mitte. Das Umweltamt und die Jugend- und Schulverwaltung haben den Umweltpreis 2016 verliehen.

Geehrt wurden Projekte in Kitas und Schulen sowie von Vereinen und Initiativen.

In der Kategorie Pädagogische Einrichtungen hat die Erika-Mann-Grundschule mit den Projekten „Die Müllverwandler“ und „Eine fast unendliche Geschichte“ gleich zwei erste Preise und insgesamt 900 Euro Preisgeld gewonnen. Es gab einen zweiten und dritten Preis sowie zwei vierte Preise von anderen Schulen. Der mit 500 Euro dotierte Sonderpreis Nachhaltigkeit ging an die WeddingWandler für ihr Projekt „Weg mit dem Dreck“. Ausgezeichnet wurden auch private Initiativen wie „Die Vineta-Platz-Kümmerer“, der interkulturelle Gemeinschaftsgarten Müllerstraße im Centre Francais, das Projekt „Leopoldplatz – Engagement für Umwelt, Natur und Soziales“ oder die „Minimal Fundwerke“. Für besondere Schul- und Kiezgärten wurden die Initiative „Kinder im Kiez“, die Ernst-Reuter-Oberschule, die Papageno-Grundschule und der Verein Kleine Himmelswolke e.V. geehrt. Insgesamt wurden 4500 Euro Preisgeld vergeben. DJ

Die Liste der Preisträger ist auf der Internetseite des Umweltladens http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/umweltladen/ unter der Rubrik Umweltpreis zu finden.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.