Friedrich der Große

Staatsoper ist wieder rosarot

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 18.07.2017 | 17 mal gelesen

Berlin: Staatsoper | Mitte. Das Baugerüst ist weg, die Fassade der sanierten Staatsoper Unter den Linden erstrahlt frisch renoviert in Rosarot. Am Giebel prangt die lateinische goldene Inschrift zu Ehren Friedrichs des Großen. Das imposante Gebäude soll nach siebenjähriger Bauzeit am 3. Oktober wiedereröffnet werden. Die Staatsoper macht aber nach ein paar Vorstellungen am 7. Oktober wieder zu, damit die Bauleute den Rest fertigmachen können. Der...

Pfiffiges vom Alten Fritz

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Britz | am 09.06.2017 | 3 mal gelesen

Berlin: Schloss Britz | Britz. „Friedrichs Flötentöne“ heißt es am Sonnabend, 17. Juni, um 18 Uhr auf der Terrasse des Schlosses Britz, Alt-Britz 73. Dann schlüpft der Schauspieler Thomas Kornmann in die Rolle von Friedrich dem Großen und spricht frisch und frech über Preußisches und Privates. Wer bei der Solo-Komödie dabei sein möchte, zahlt zwölf, ermäßigt sieben Euro Eintritt. Bei Regen findet die Veranstaltung auf der Freilichtbühne statt....

6 Bilder

Alte Dorfkirche Zehlendorf soll zum 250-jährigen Jubiläum in neuem Glanz erstrahlen

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 17.03.2017 | 128 mal gelesen

Berlin: Potsdamer Straße | Zehlendorf. Friedrich der Große hat sie 1768 gestiftet, die Alte Dorfkirche an der Ecke Clayallee und Potsdamer Straße. Sie ist etwas Besonderes, denn als einzige in Berlin hat sie einen achteckigen Grundriss. Aber das barocke Gebäude hat über die Jahrhunderte hinweg Schaden genommen.Bis zum 250-jährigen Jubiläum im Oktober 2018 soll die Kirche saniert sein. Dafür sammeln der Förderverein Alte Dorfkirche und die...

9 Bilder

Berlin Story Museum eröffnete Ausstellung über den Führerbunker

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 02.11.2016 | 195 mal gelesen

Berlin: Berlin Story Museum | Kreuzberg. Ein beiges Sofa samt Sessel in gleichem Ton. Auf dem Schreibtisch befinden sich ein paar Bücher, Telefon und Uhr sowie eine Hundefigur aus Bronze. "Stehend", nicht "sitzend".Auch auf solche Kleinigkeiten wurde Wert gelegt bei der Nachbildung des letzten Arbeitszimmers von Adolf Hitler. Es ist Teil einer Ausstellung über den "Führerbunker", die das Berlin Story Museum jetzt in seinen Räumen im Bunker am Anhalter...

3 Bilder

Der Stoff der Götter: Gut Zernikow lädt zum 16. Maulbeerfest ein

Michael Vogt
Michael Vogt | Prenzlauer Berg | am 03.08.2016 | 247 mal gelesen

Großwoltersdorf: Gut Zernikow | Seide schmeichelt der Haut, kühlt bei Hitze, wärmt bei Kälte, ist knitterfrei und federleicht: Das faszinierende Material wird deshalb auch „Stoff der Götter“ genannt – einst wurde es sogar eins zu eins in Gold aufgewogen.Viel über die Geschichte der Seide erfährt man am 6. August ab 13 Uhr beim 16. Maulbeerfest auf Gut Zernikow. 1750 kurbelte Friedrich der Große die Seidenwirtschaft in Preußen an, indem er drei Millionen...

1 Bild

Zum 300. Geburtstag der Königin von Preußen: Kranzniederlegung in der Gruft

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 21.10.2015 | 53 mal gelesen

Berlin: Berliner Dom | Mitte. Am 8. November ehrt der Förderverein Schloss Schönhausen im Berliner Dom Königin Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern (1715-1797) zu ihrem 300. Geburtstag. Um 11.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst findet eine öffentliche Kranzniederlegung in der Hohenzollerngruft statt. Die Königin war Preußens erste Landesmutter und 46 Jahre lang Königin dieses Landes. Im Gedächtnis der Geschichte blieb sie...

2 Bilder

Schloss Rheinsberg – ein Bilderbuch nicht nur für Verliebte

Michael Vogt
Michael Vogt | Prenzlauer Berg | am 21.08.2015 | 252 mal gelesen

Rheinsberg: Tourist-Information | Die Stadt und ihre Umgebung strahlen einen einzigartigen Zauber aus, haben schon Prinzen und Dichter inspiriert. In Rheinsberg verlebte Friedrich der Große als Kronprinz bis 1740 unbeschwerte Jahre, das Rokoko-Schloss diente als Vorbild für seine spätere Residenz Sanssouci in Potsdam.Sein Bruder Heinrich machte Rheinsberg ab 1763 zu seinem Lieblingssitz, baute Schloss und Park im klassizistischen Stil aus, förderte Musik- und...

2 Bilder

Andreas Jüttemann stellt am 16. Februar sein neues Buch "Berlin-Düppel" vor

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 09.02.2015 | 267 mal gelesen

Berlin: Walter's Coffey Café | Zehlendorf. Was hat Friedrich der Große mit Düppel zu tun? Wer war Gast bei der "Dreilindner Tafelrunde"? Ein neues Buch gibt Aufschluss. "Berlin Düppel" heißt der Band von Andreas Jüttemann. Der Autor lädt ein zu Entdeckungen und Spaziergängen entlang der historischen Verkehrswege der stillgelegten Strecken von Stammbahn und Friedhofsbahn im Südwesten der Stadt. Aufgewachsen ist der Autor in Nikolassee, in der Nähe der...