soziokulturelles Zentrum

4 Bilder

Wie die Kulturstaatsministerin Grütters das Schoeler-Schlösschen retten will 3

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 10.09.2016 | 228 mal gelesen

Berlin: Schoeler-Schlösschen | Wilmersdorf. Beinahe ein Unikum in Berlin, trotzdem ein Trauerfall: Wieder schickt sich Stadträtin Dagmar König (CDU) an, dem Schoeler-Schlösschen Leben einzuhauchen. Und diesmal hat sie Aufmerksamkeit auf höchster politischer Ebene.Der Fußboden labil, die Wände zerbröselt, aber das Dach ist dicht. Immerhin. Von oben heil, von außen saniert und innen eine Katastrophe – das Schoeler-Schlösschen in der Wilhelmsaue sorgt je...

Von der Liste gestrichen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 09.06.2016 | 15 mal gelesen

Berlin: soziokulturelles Zentrum Kluckstraße | Tiergarten. Das Grundstück Kluckstraße 11 und Lützowstraße 28 ist aus der Wohnbaupotenzialstudie des Bezirks Mitte gestrichen worden. Das Bezirksamt folgte damit einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die BVV hatte befürchtet, dass das soziokulturelle Zentrum auf dem Grundstück Wohnungsneubau weichen muss. KEN

Kluckstraße 11 nicht bebauen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 30.12.2015 | 56 mal gelesen

Tiergarten. Vorerst ist noch keine Entscheidung gefallen. Über die Sache wird zunächst in den Fachausschüssen verhandelt. Nach dem Willen der grünen Fraktion soll das Grundstück in der Kluckstraße 11 und Lützowstraße 28 nicht bebaut werden. Das aber sieht die Wohnbaupotenzialstudie für den Bezirk Mitte vor. Auf dem Areal befinden sich ein Kinder- und Jugendtreffpunkt, der zurzeit mit öffentlichen Mitteln zum „soziokulturellen...

Ausbau des Treffs Kluckstraße zum soziokulturellen Zentrum beginnt

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 05.10.2015 | 93 mal gelesen

Tiergarten. Für den Ausbau des Nachbarschaftstreffs im „Familiengarten“ in der Kluckstraße zu einem soziokulturellen Zentrum stehen 3,12 Millionen Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“ bereit.Der Baubeginn ist für den 2. Januar 2016 geplant. Die Arbeiten sollen bis Ende 2018 dauern. Das bedeutet für die Nutzer des Hauptgebäudes, dass sie ausziehen müssen. Für sie muss während der Bauzeit ein anderer Standort gefunden werden....