Bürgerinitiative

Beiträge zum Thema Bürgerinitiative

Bauen
Bewohner der Paul-Koenig-Straße vor Hausnummer 13, wo der Abriss des seitlichen Flachbaus schon begonnen hat.
8 Bilder

Aussichtsloser Kampf in der Papageiensiedlung
Abriss trotz Erhaltungssatzung

Zu den Architekten der kleinen Siedlung nördlich des Malchower Wegs zählt Bruno Taut. Papageiensiedlung nannte sie der Volksmund einst, weil die Häuschen in der Paul-Koenig-Straße und der Titastraße früher so bunt waren. Bis zur Jahrtausendwende stand das Ensemble unter Denkmalschutz, seitdem soll eine sogenannte Erhaltungsverordnung das Erscheinungsbild vor drastischen Veränderungen bewahren. Dennoch wird dort gerade ein intaktes Haus abgerissen. Regina Gehling wurde 1946 in der...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.01.20
  • 558× gelesen
Verkehr
Auf dem Zabel-Krüger-Damm sind trotz der Enge nach Ansicht von Anwohnern viele Autos zu schnell unterwegs.
3 Bilder

Bürgerinitiative ist um Sicherheit von Schulkindern und älteren Menschen besorgt
Tempo 30 auf Zabel-Krüger-Damm

Eine neue gegründete Bürgerinitiative aus Lübars und Waidmannslust fordert eine durchgängige Tempo-30-Zone auf dem Zabel-Krüger-Damm. Die nach dem letzten Lehnschulzen des Dorfes Lübars benannte Straße Zabel-Krüger-Damm verbindet das ländliche Berlin mit der großstädtischen Hauptstadt. Vom Dorf Lübars geht es zum Teil noch vorbei an Feldern, bis schließlich die Hochhäuser der Rollberge-Siedlung erreicht werden. Nicht nur Anwohner fahren hier lang, sondern auch Pendler. Vor allem im...

  • Lübars
  • 13.01.20
  • 94× gelesen
Verkehr

Pendlerproblem anderswo lösen
Die Mehrheit der Verordneten lehnt ein Mobilitätshub an der Bucher Straße ab

An der Bucher Straße wird es keinen sogenannten Mobilitätshub geben. Eine Mehrheit der Verordneten lehnte den Antrag der CDU-Fraktion ab. Diesen hatte sie namens eines Netzwerks aus 17 Pankower Bürgerinitiativen und Vereinen gestellt. Dieses Netzwerk gründete sich im Sommer angesichts der zahlreichen Bauvorhaben in Buch, Karow, Französisch Buchholz und Blankenburg. Gemeinsam erarbeiteten die Initiativen einen Antrag, in dem sie einen Mobilitätshub an der Bucher Straße vorschlagen. Dieses...

  • Buch
  • 13.01.20
  • 631× gelesen
  •  1
Umwelt
Der von Natur-Ranger Björn Lindner und der Bürgerinitiative "Rettet die Marienfelder Feldmark" geplante Waldinformationspfad soll an der Müller-Linde beginnen.
5 Bilder

Schutz der Natur ist ein täglicher Kampf
Naturwacht und Bürgerinitiative planen Waldinformationspfad in der Feldmark

Ranger Björn Lindner von der Naturwacht hat sich für 2020 viel vorgenommen. Die gesamte Fläche vom Nahmitzer Damm bis zur Naturschutzstation im Diedersdorfer Weg und weiter zur südlich angrenzenden Marienfelder Feldmark will er dieses Jahr entwickeln. „Ich möchte, dass wir hier alle Ansprüche zusammenbekommen: Landwirtschaft, Artenschutz und Erholung“, sagt er. Björn Lindner setzt sich für eine Erweiterung des Landschaftsschutzgebiets in Brandenburg über die Landesgrenze hinweg nach Berlin...

  • Marienfelde
  • 10.01.20
  • 41× gelesen
Bildung
Vertreter der Bürgerinitiative „Schule in Not“ und ihre Kinder machten mit Transparenten vor der jüngsten Sitzung der BVV auf die unzureichende Reinigung der Schulgebäude aufmerksam.
2 Bilder

„Schulen versinken im Dreck“
Bürgerinitiative fordert die Rekommunalisierung der Schulreinigung

Die Sauberkeit an vielen Pankower Schulen lässt zu wünschen übrig. Deshalb beantragt die Bürgerinitiative „Schule in Not“ eine Rekommunalisierung der Schulreinigung. Den entsprechenden Einwohnerantrag übergaben Vertreter der Initiative an den Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Michael van der Meer, an Bürgermeister Sören Benn (beide Die Linke) sowie an Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU). Zur Unterstützung des Einwohnerantrags „Saubere Schulen in Pankow“ sammelten die Eltern...

  • Pankow
  • 28.12.19
  • 74× gelesen
Politik
Anwohner fürchten um die Existenz des Ferdinandmarktes. Eine Immobilienholding möchte die Fläche anderweitig nutzen.
2 Bilder

Bürger wollen ihren Kiez schützen
Bürgerinitiative zum Erhalt des Kranoldkiezes gegründet

Weit mehr als 200 Anwohner und Gewerbetreibende folgten der Einladung von Unternehmer Rainer Frohloff, um sich gemeinsam für den Erhalt des Kranoldkiezes Lichterfelde-Ost stark zu machen. Im Einkaufszentrum LIO gründeten sie eine Bürgerinitiative. Am Kranoldplatz hat die Immobilien- Holding von Harald Huth mehrere Gebäude erworben. Viele Mieter und Anwohner fürchten nun eine Verdrängung. Vor allem kleine, inhabergeführte Geschäfte sowie Arzt- und Therapiepraxen seien betroffen, erklärte...

  • Lichterfelde
  • 03.12.19
  • 243× gelesen
Umwelt
Anwohner pflanzten erst in diesem Herbst die beiden Apfelbäume im grünen Innenhof ihres Wohnquartiers.
2 Bilder

Mieter wollten auf den Klimawandel aufmerksam machen
Streit um zwei Apfelbäume entbrannt

Zwei neu gepflanzte und dann wieder entfernte Apfelbäume sorgen erneut für Konfliktstoff zwischen Anwohnern und Wohnungsbaugesellschaft Gesobau im Grünen Kiez Pankow. Seit dem Frühjahr gibt es „dicke Luft“ zwischen Anwohnern der Wohnanlage Kavalierstraße/ Ossietzkystraße/ Am Schlosspark/ Wolfshagener Straße. Das städtische Wohnungsunternehmen möchte das Quartier mit bis zu 170 neuen Wohnungen verdichten. Zwei Jahre diskutierte die Gesobau mit dem Pankower Stadtplanungsamt mögliche Varianten....

  • Pankow
  • 02.12.19
  • 215× gelesen
Bauen

Unzufrieden mit der Werkstatt
Bürgerinitiative Karow sieht drei ihrer Kernforderungen nicht berücksichtigt

Mit einer fünften und letzten Planungswerkstatt ist die Bürgerbeteiligung zur Rahmenplanung Anfang November abgeschlossen worden. Doch mit den Ergebnissen sind die beteiligten Karower nicht zufrieden. Ihre drei zentralen Forderungen seien entweder ignoriert worden oder das Bezirksamt erklärte sich für nicht zuständig, meint Anke Benndorf von der Bürgerinitiative Karow. Karow soll sich in den nächsten Jahren stark verändern. Vom Bau von bis zu 3000 Wohnungen ist die Rede. Bevor damit begonnen...

  • Karow
  • 21.11.19
  • 182× gelesen
Bauen

Angst vor massiver Bebauung
Meldung über Vorhaben des Bezirksamtes beunruhigt Bürgerinitiative

Mit Sorge verfolgt die Bürgerinitiative Karow die jüngsten Entwicklungen in Vorbereitung auf das künftige Baugeschehen im Ortsteil. Vor allem die Informationen, dass das Bezirksamt sein Vorkaufsrecht zum Erwerb von Ackerland für Wohnungsbauzwecke in Karow wahrnahm, nahmen die Mitglieder der Bürgerinitiative mit großer Sorge zur Kenntnis. Ebenso die Meldung, dass in direkter Nachbarschaft zu den bestehenden und eventuell neu zu bauenden Häusern eine Windkraftanlage statt der vorgeschlagenen...

  • Karow
  • 08.11.19
  • 401× gelesen
  •  1
  •  1
Verkehr
Das Queren der Konstanzer Straße zwischen der Kreuzung mit der Brandenburgischen Straße und dem Olivaer Platz gestaltet sich für Fußgänger als lebensgefährlicher Spießrutenlauf.

Heißes Pflaster für Fußgänger
Neue BI fordert Verkehrsberuhigung der Konstanzer Straße

Besorgte Anwohner fordern, den Abschnitt der Konstanzer Straße zwischen der Kreuzung am Preußenpark und dem Olivaer Platz zur verkehrsberuhigten Zone zu machen. Für sie ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Fußgänger beim Queren der Straße überfahren wird. „Lebenswerte Konstanzer Straße“ heißt die Initiative, die diese Forderung durchsetzen will. Die Konstanzer Straße hat im betreffenden Abschnitt keine Fußgängerampel oder Zebrastreifen, ist vierspurig und hat keinen Mittelstreifen....

  • Wilmersdorf
  • 29.10.19
  • 176× gelesen
Verkehr
Seit mehr als einem Jahr fordert die Bürgerinitiative eine Reduzierung der Lärmbelastung durch das Gewerbegebiet. Mit solchen Transparenten verleihen die Anwohner ihrer Forderung Nachdruck.
2 Bilder

Gegen Lärm und Gestank
Anwohner rund um die Wackenbergstraße fordern Umsetzung der BVV-Beschlüsse

Mit Sitzblockaden an der Ecke Wackenberg- und Grumbkowstraße sowie am Herthaplatz und einer Demonstration forderten Anwohner der Wohngebietsstraßen kürzlich die Umsetzung von BVV-Beschlüssen. Aufgerufen dazu hatte die Bürgerinitiative gegen Verkehrs- und Gewerbelärm. Diese hatte sich am 21. Juni 2018 in Niederschönhausen gegründet. Die Initiative verfolgt das Ziel, die Anwohner von Lärm und Immissionen aus dem Gewerbegebiet Buchholzer und Wackenbergstraße zu schützen. In dieses Gebiet zogen...

  • Niederschönhausen
  • 12.10.19
  • 119× gelesen
Verkehr
An der Kreuzung Schillerstraße und Krumme Straße ereignete sich im Juli ein Unfall mit tödlichem Ausgang - trotz verkehrsberuhigter Zone.
3 Bilder

Mehr Sicherheit im Kiez
Neue Bürgerinitiative am Karl-August-Platz aktiv

Bewohner rund um die Trinitatis-Kirche haben Mitte September die Nachbarschaftsinitiative „Karl-August-Kiez _ lebenswert!“ gegründet. Ihr vordringliches Ziel ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit in ihrem Quartier. Anlass für die Gründung war unter anderem der Tod einer 55-jährigen Radfahrerin, die am 10. Juli auf der Kreuzung Schillerstraße und Krumme Straße, also mitten im Karl-August-Kiez, von einem abbiegenden Auto überrollt wurde. „Das war der zweite schwere Unfall an dieser...

  • Charlottenburg
  • 11.10.19
  • 265× gelesen
  •  1
Bauen

Alles zurück auf Anfang
Bürgerbeteiligung zur Nachverdichtung im Pankower Zentrum neu gestartet

Der Bürgerbeteiligungsprozess für die Nachverdichtung im Wohnquartier an der Kavalier-, Ossietzky-, Wolfshagener Straße und Am Schlosspark wird neu gestartet. Das beschlossen die Verordneten nach einem Antrag von Anwohnern der Bürgerinitiative Grüner Kiez. Diese Nachverdichtung wird von der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau geplant. Das landeseigene Unternehmen möchte in zwei Innenhöfen 155 bis 175 Wohnungen bauen. Über das Wie wurde in den vergangenen zwei Jahre mit dem Stadtplanungsamt lang...

  • Pankow
  • 19.09.19
  • 166× gelesen
Kultur

Führungen durchs alte Wasserwerk

Tegel. Zum „Tag des offenen Denkmals“ am 7. und 8. September stellt die Bürgerinitiative „Altes Wasserwerk Tegel“ das denkmalgeschützte Ensemble an der Trettachzeile 15 vor. An beiden Tagen gibt es von 11 bis 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde Führungen über das Gelände, inklusive der Besichtigung des Eiskellers. Die Teilnahme ist kostenlos. Es werden auch Informationen über die mögliche gemeinwohlorientierte Entwicklung des Ensembles gegeben. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt....

  • Tegel
  • 30.08.19
  • 36× gelesen
Politik

Bürgerinitiative Marienhöhe wurde gegründet

Tempelhof. Mit dem vom Bezirk beschlossenen Abriss der Kleingartenkolonie Eschenallee zugunsten modularer Schulbauten wollen sich die Betroffenen nicht abfinden. Stattdessen haben sie mittlerweile die „Bürgerinitiative Marienhöhe“ gegründet. Diese verfügt seit Kurzem auch über eine eigene Internetseite, die unter http://www.bi-marienhoehe.de/ zu finden ist. „Neben dem drängenden Thema Eschenallee bietet der Sanierungsstau im Park und damit fortschreitender Vandalismus oben auf der Bergkuppe der...

  • Tempelhof
  • 28.08.19
  • 514× gelesen
Soziales

Bezirk soll Putzleute anstellen
Für sauberere Schulen: Neuköllner Initiative sammelt Unterschriften

Die Bürgerinitiative „Schule in Not“ hat angefangen, Unterschriften für ein Bürgerbegehren zu sammeln. Bis Ende 2019 können alle Neuköllner für das Vorhaben „Saubere Schulen“ unterzeichnen. Wie berichtet, möchte die Initiative, dass die Putzleute wieder beim Bezirk angestellt werden. „Heute werden Reinigungsleistungen von externen Dienstleistern übernommen und das Bezirksamt nimmt in der Regel das billigste Angebot“, so Philipp Dehne von der Initiative. Das führe zu Stress. „Die...

  • Neukölln
  • 21.08.19
  • 144× gelesen
Umwelt
Ein Ball auf der Fahrbahn kann normalerweise sehr gefährlich sein. Auf einer Spielstraße ist das aber kein Problem.
6 Bilder

Kinder haben Vorfahrt
An einem Nachmittag in der Woche wird die Böckhstraße zur Spielstraße

Toll sei das, fand Inbal (9). Und natürlich werde sie jetzt regelmäßig herkommen. Schon, weil der Besuch auch auf dem Programm ihres Schülerladens steht. Inbal war nicht die einzige, die am 7. August auf der Böckh-straße begeistert war. Denn dort wurde an diesem Tag die Premiere von Berlins erster Spielstraße gefeiert. Auf dem Abschnitt zwischen Grimm- und Graefestraße wird die Fahrbahn jetzt jeden Mittwoch zwischen 14 und 18 Uhr zum großen Spielplatz. Das gilt in diesem Jahr noch bis...

  • Kreuzberg
  • 08.08.19
  • 155× gelesen
  •  5
Soziales
Thomas Rosenberg vor dem kleinen Tümpel auf dem Grünstreifen Wilhelmsaue. "Klassische Architektur der 50er-Jahre, den wollen wir erhalten", sagt er. Weil er regelmäßig als Mülltonne missbraucht wird, spielt der Bezirk mit dem Gedanken, ihn zuzuschütten. Also fischt die Initiative "Kiez Wilmersdorf" den Müll wieder heraus.

Sich um die kleinen Sachen kümmern
Neue BI "Kiez Wilhelmsaue" will mehr machen als meckern

Im Kiez nördlich des Volksparks Wilmersdorf brodelt es. Jetzt hat sich eine neue Bürgerinitiative gebildet, weil Bewohner mit dem Wirken der bereits bestehenden nicht einverstanden sind. Ruhig liegt sie da, die Wilhelmsaue, ein Streifen Grün in der Mitte der gleichnamigen Straße – zumindest tagsüber. Doch eine Versammlung der BI Wilmersdorfer Mitte in der Auenkirche im April hatte bereits den ersten Fingerzeig gegeben: Friede, Freude, Eierkuchen gibt es unter den Anrainern der Wilhelmsaue...

  • Wilmersdorf
  • 07.08.19
  • 196× gelesen
Bauen
Mit solchen Transparenten protestieren die Bewohner der Anlage Blankenburg gegen die bisherigen Pläne des Senats.
3 Bilder

Gegen Verdrängung und Naturvernichtung
Bürgerinitiative der Anlage Blankenburg startet erneut eine Postkarten-Aktion

Die Bürgerinitiative „Wir sind Blankenburger & Berliner“ hat eine neue Postkarten- und Plakatkampagne gestartet. Auf Postkarten fordern die Absender den Erhalt der Anlage Blankenburg. Weder sollten dort Wohnungen gebaut noch Gärten für die Infrastruktur geopfert werden. Das fordern die Mitstreiter der Bürgerinitiative seit gut einem Jahr vom Senat. Vonseiten der Landesregierung gibt es dazu allerdings noch keine Zusagen. Vor knapp einem Jahr erregte die Initiative erstmals mit einer...

  • Blankenburg
  • 25.06.19
  • 371× gelesen
Bauen
Der Verkehrsausschuss des Abgeordnetenhauses rechnet mit dem Abriss der Autobahnbrücke über den Breitenbachplatz in spätestens fünf Jahren.

Brückenabriss rückt näher
Abgeordnetenhaus fordert Machbarkeitsstudie am Breitenbachplatz

Seit inzwischen acht Jahren kämpft die Bürgerinitiative (BI) Breitenbachplatz für den Abriss der Autobahnbrücke und eine Neugestaltung des Platzes. Jetzt ist das Ziel näher gerückt. Das Abgeordnetenhaus hat auf Antrag der CDU-Fraktion den Senat in einem Beschluss aufgefordert, bis zum 31. Mai 2020 eine Machbarkeitsstudie zum „Abriss, weitgehenden Rückbau und Umbau der Breitenbachplatzbrücke vorzulegen“. Im Verkehrsausschuss, in dem der Antrag behandelt wurde, hieß es, dass angesichts des...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 12.06.19
  • 248× gelesen
Verkehr
Zahlreiche Anwohner und Unterstützer beteiligten sich an der Sitzblockade der Ossietzkystraße. Sie fordern eine baldige Verkehrsberuhigung im Kiezes.
5 Bilder

Anwohner legen Verkehr lahm
Erneute Demonstration auf der Ossietzkystraße gegen die Blechlawinen im Kiez

Mit einer Blockade auf der Ossietzkystraße machte die Bürgerinitiative Verkehrsberuhigung Niederschönhausen nachdrücklich auf ihr Anliegen aufmerksam. Bereits vor einigen Wochen sorgten die Anwohner mit einer Fahrrad-Demonstration auf der Ossietzkystraße für Aufmerksamkeit. Etwa 200 Radfahrer fuhren durch ihren Kiez. Unter dem Motto „Voll-Rad statt Voll-Autos. Vollrad, tu was“ forderten sie vom Bezirksamt, vor allem von Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen), endlich...

  • Pankow
  • 06.06.19
  • 316× gelesen
Bauen
Platzcharakter? Eher nein. Die Autobahnbrücke dominiert den Breitenbachplatz.
3 Bilder

„In fünf Jahren ist die Brücke weg!
Verkehrsausschuss fordert für den Breitenbachplatz eine Machbarkeitsstudie vom Senat

Die Bürgerinitiative (BI) Breitenbachplatz, die seit Jahren für den Abriss der Autobahnbrücke plädiert, ist ihrem Ziel ein entscheidendes Stück näher gekommen. Der Verkehrsausschuss des Abgeordnetenhauses hat den Senat aufgefordert, bis zum 31. Mai 2020 eine Machbarkeitsstudie zum „Abriss, weitgehenden Rückbau und Umbau“ der Breitenbachplatzbrücke vorzulegen. Der Platz soll wiederhergestellt und unter anderem durch eine Tempo-30-Zone verkehrsberuhigt werden. Dem Ausschuss lag ein Antrag der...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 23.05.19
  • 383× gelesen
Bauen
Mit Plakaten, T-Shirts und einem eigenen Antrag sorgten die Mitglieder der Bürgerinitiative „Grüner Kiez Pankow“ für Aufmerksamkeit auf der jüngsten BVV-Sitzung.
6 Bilder

Unser Kiez soll grün bleiben
Bürgerinitiative fordert Neustart der Planungen für das Gesobau-Bauvorhaben im Pankower Zentrum

Der Planungsprozess für das Nachverdichtungsprojekt der Gesobau im Pankower Zentrum soll noch einmal neu gestartet werden. Anwohnern soll diesmal eine echte Mitwirkung an den Planungen für die Bebauung der beiden Wohnhöfe ermöglicht werden. Diesen Antrag stellten die Anwohner Julia Dimitroff, Ilse Feltz und Jörg Weber über den Verordneten Matthias Zarbock (Die Linke) auf der jüngsten Sitzung der BVV. Hinter den drei Anwohnern steht die neu gegründete Bürgerinitiative „Grüner Kiez Pankow“....

  • Pankow
  • 23.05.19
  • 439× gelesen
  •  1
Umwelt
5 Bilder

Marzahner Bürgerinitiative Indianerberg verrichtet erfolgreiche Kehrenbürger-Aktion
Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung kommen die Warnwesten dran...

Mit zirka 30 freiwilligen Helfern erfreute sich die Bürgerinitiative Indianerberg in Marzahn Nord-West der regen Beteiligung beim Müllsammeln am Ahrensfelder Berg. Das Wetter spielte letzten Samstag, den 30.03.2019 bestens mit und strahlte bei blauem Himmel. Schnell entstanden kleine Grüppchen, die sich Ihre Wege mit anregenden Themen und Gesprächen gefallen ließen. Das war vermutlich auch die Absicht, als der Initiator David Zickendraht die Aktion im Vorfeld als "Müll-Spaziergang" betitelte....

  • Marzahn
  • 02.04.19
  • 161× gelesen
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.