Anzeige

Alles zum Thema Bürgerinitiative

Beiträge zum Thema Bürgerinitiative

Bauen
Jasmin Dulic (li.) und Peter Gnielczyk (re.) übergeben die Unterschriftenlisten an Baustadtrat Oliver Schruoffeneger.

Knapp 2000 Anwohner wollen Milieuschutz
Bürgerinitiative Fasanenplatz übergab Unterschriften

Fast doppelt so viel wie benötigt kamen zusammen, nun kann die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beauftragt werden, sich für den Milieuschutz für die Planungsräume Schaperstraße, Ludwigkirchplatz, Prager Platz und Nikolsburger Platz einzusetzen. Zudem wird die BVV aufgefordert, für genügend Mitarbeiter zu sorgen, die den Milieuschutz dann auch durchsetzen beziehungsweise die eingehenden Anträge bearbeiten. Jasmin Dulic und Peter Gnielczyk von der Bürgerinitiative (BI) Fasanenplatz...

  • Wilmersdorf
  • 09.07.18
  • 87× gelesen
Politik

Einwohnerantrag jetzt im Ausschuss

Lichtenberg. Mehr als 2000 Unterschriften haben die Initiatoren des Einwohnerantrags „Hände weg von den grünen Lichtenberger Innenhöfen“ gesammelt (wir berichteten). Die Bürgerinitiative „Rettet den Ilsekiez“ fordert darin vom Bezirksamt ein Konzept, das Höfe, Grünanlagen und Spielplätze vor Neubauten schützt. Der Antrag stand auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 21. Juni. Dort wurde er zunächst in den Ausschuss für Ökologische...

  • Lichtenberg
  • 30.06.18
  • 59× gelesen
Politik

MUF am Osteweg
Senat hält an geplanter Flüchtlingsunterkunft fest

Seit Wochen ist das Grundstück am Osteweg 63 in aller Munde. Es gehört zu den Standorten, die vom Senat für eine Modulare Flüchtlingsunterkunft (MUF) vorgesehen ist. Doch genau dieses und ein benachbartes Grundstück hat der Bezirk für einen Schulstandort mit Sporthalle vorgesehen. Auf dem Gelände Osteweg 63 will der Senat eine MUF für 450 bis 500 geflüchtete Menschen errichten. „Das hat der Senat ohne Vor-Ort-Besichtigung und ohne Beteiligung der Bürger entschieden“, ärgert sich Carsten...

  • Lichterfelde
  • 16.06.18
  • 234× gelesen
Anzeige
Verkehr
Naturnah ist anders: Auf dem Steinwall an der Kleinen Badewiese kann nichts wachsen und gedeihen.
3 Bilder

"Angekommen in Absurdistan": Anwohner drängen auf naturnahen Uferabschnitt

Einige Gatower bemühen sich seit Längerem um die Renaturierung eines Uferabschnitts an der Kleinen Badewiese. Bisher erfolglos. "Die eine Behörde kann nicht", sagen die Anwohner. "Die andere will nicht." Nach dem Willen einer Gruppe von Gatowern müsste ein gut 50 Meter langer Uferabschnitt an der Unterhavel endlich renaturiert werden. Er liegt im südlichen Bereich der Kleinen Badewiese am rechten Ufer und ist seit dem Zweiten Weltkrieg mit einer steilen Aufpflasterung massiver...

  • Gatow
  • 22.05.18
  • 166× gelesen
Bauen
Ein Bild, das eine weitere Frage aufwirft: Wieso darf ein Investor eine denkmalgeschützte Fläche wie die Tennisplätze des WOGA-Komplexes derart verwahrlosen lassen?

WOGA-Komplex: Um den Innenhof tobt ein Baurechtsstreit

Wie kommt Investor Shore Capital zu der Annahme, er könne den Innenhof des WOGA-Komplexes mit einer Wohnbebauung verdichten? Die Antwort auf diese Frage sucht ein Sonderausschuss der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf. Zur siebten Runde stand der ehemalige Baustadtradt Marc Schulte (SPD) mit im Ring. Es wurde fleißig ausgeteilt und eingesteckt, aber zu einem klaren Ergebnis kam "Ringrichter" Johannes Heyne (FDP) nicht. Wenn man zwischen Schaubühne und Mucki-Bude die denkmalgeschützte Anlage...

  • Wilmersdorf
  • 05.05.18
  • 209× gelesen
Politik
Anwohner wollen die Grünfläche am Dahlemer Weg nicht verlieren und vor der Bebauung retten. 
2 Bilder

Widerstand gegen geplante Flüchtlingsunterkünfte in Lichterfelde

Gegen die Standorte für die neuen MUF in Lichterfelde gibt es massiven Widerstand. Anwohner am Dahlemer Weg haben sich zu einer Bürgerinitiative zusammengetan und wollen die Natur retten. Rund um den Standort Osteweg sind Flugblätter und Plakate aufgetaucht, mit denen gegen die Flüchtlingsunterkünfte mobil gemacht wird. Doch nicht alle haben etwas gegen die neuen Nachbarn. Andrea Beermann wohnt im Kiez um den Osteweg. Mit ihrem Sohn entfernte sie in den vergangenen Tagen Plakate, die mit...

  • Lichterfelde
  • 24.04.18
  • 809× gelesen
  • 1
Anzeige
Bauen
Die große, noch brach liegende Fläche am Hultschiner Damm soll mit Wohnhäusern bebaut werden.

Bezirk plant neues Wohngebiet zwischen Elsensee und Hultschiner Damm

Die riesige Brache zwischen Großmannstraße und Goldregenstraße soll mit Wohnungen bebaut werden. Um den Umfang der Bebauung und vor allem die Verkehrsanbindung zum Hultschiner Damm wird gestritten. Die insgesamt 72 000 Quadratmeter große Fläche zieht sich vom Hultschiner Damm bis hinunter fast zum Elsensee. Sie wird durch die Parler Straße in zwei Hälften getrennt. Das riesige Areal besteht aus mehreren Grundstücken mit unterschiedlichen Eigentümern, die sich nocht nicht auf einen...

  • Mahlsdorf
  • 14.04.18
  • 626× gelesen
  • 1
Leute
Geht doch: An der Bruno-Bauer-Straße gibt es jetzt zwei, statt nur einen Abfallbehälter.
3 Bilder

„Ich habe mich sehr geschämt“: Manfred Gresens kämpft gegen die Vermüllung

Mehr als 40 000 Fotos hat er bereits gemacht, die Motive sind immer die gleichen: Müll, Dreck, Abfall, Hundekot. Manfred Gresens’ Ziel ist eine saubere Stadt. Und er belässt es nicht beim Schimpfen, sondern hat die „Aktion Clean Berlin“ gegründet. Begonnen hat sein Engagement vor einem Jahrzehnt. Nachdem er lange Zeit in Westdeutschland gelebt und gearbeitet hatte, kehrte er 2008 nach Berlin zurück und hatte zwei Schlüsselerlebnisse. Er traf eine Touristin aus Singapur, die angesichts des...

  • Neukölln
  • 18.03.18
  • 654× gelesen
  • 6
Bauen

Bund gibt Gatower Wiesen ab: Folgen für Landschaftspark Gatow noch unklar

Der Bund will die „Gatower Wiesen“ offenbar noch in diesem Jahr an das Land Berlin übertragen. Was dann aus dem umstrittenen Landschaftspark Gatow wird, ist unklar. Zuletzt hatte es noch geheißen, die Vertragsverhandlungen mit Berlin seien schwierig und würden andauern. Nun aber scheinen sich Bund und Land doch schneller einigen zu können als gedacht. Denn der Bund will die „Gatower Wiesen“ noch in diesem Jahr an das Land übertragen. Das geht aus der schriftlichen Antwort des...

  • Kladow
  • 11.02.18
  • 381× gelesen
Kultur
Fällt der Vorhang für das Puppentheater endgültig im September?

Offener Brief bezeichnet Kündigung von Hans Wurst Nachfahren als skrupellos

Als bekannt wurde, dass der Erwerber des Hauses am Winterfeldtplatz, Jörg Hiller, dem Puppentheater „Hans Wurst Nachfahren“ gekündigt hat, wurden Bürger sofort aktiv. Sie gründeten die Initiative „Kiezkultur. Rettet das Theater am Winterfeldtplatz“. Der Einsatz dauert nun schon Jahre an – bislang jedoch ohne durchschlagenden Erfolg. 16 000 Unterschriften hat Kiezkultur inszwischen gesammelt und erreicht, dass die Kündigung mehrfach ausgesetzt wurde – mit dem definitiven Spielende im September...

  • Schöneberg
  • 09.02.18
  • 242× gelesen
Verkehr
In der Voigtstraße wird es oft eng. Nicht nur dort soll der Durchgangsverkehr künftig durch Poller ausgebremst werden.
3 Bilder

Anwohner diskutieren Vorschläge zur Verkehrsberuhigung im Samariterkiez

Tempo-10-Zonen vor der Schule und an Kitas. Weitere Zebrastreifen. Und einige Pollersperren, die den Durchgangsverkehr abschrecken sollen. Mit diesen Ideen soll das Fahrzeugaufkommen im Samariterkiez spürbar reduziert werden. Diese haben Mitglieder der Bürgerinitiative, die sich seit vergangenem Jahr für eine Beruhigung einsetzt, zusammen mit der Straßenverwaltung im Bezirk erarbeitet. Am 15. Januar wurde das Konzept bei einer Informationsveranstaltung im Gemeindesaal der Samariter-Kirche...

  • Friedrichshain
  • 17.01.18
  • 628× gelesen
  • 1
Bauen

Bund will Wiesen zügig abgeben : Neue Proteste um Landschaftspark Gatow drohen

Der Bund will die Gatower Wiesen noch in diesem Jahr an das Land Berlin übertragen. Der umstrittene Landschaftspark Gatow könnte damit konkret werden – und Proteste wieder aufleben lassen. Noch im Dezember hatte es geheißen, die Vertragsverhandlungen mit Berlin dauern an. Nun aber scheinen sich Bund und Land doch schneller einigen zu können als gedacht. Denn der Bund will die Gatower Wiesen noch in diesem Jahr an das Land übertragen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums...

  • Kladow
  • 09.01.18
  • 379× gelesen
Verkehr

Bürgerinitiative lehnt geplanten Ausbau der Lemkestraße ab

Das Bezirksamt will die Lemkestraße ab 2019 ausbauen. Dagegen regt sich Widerstand. Anwohner haben eine Bürgerinitiative gegründet. „Wir befürchten, dass die Lemkestraße zur Lösung für den Durchgangsverkehr im Siedlungsgebiet und Teil der Umfahrung des Ortsteilzentrums Mahlsdorf wird“, sagt Marco Hoffmann, Sprecher der Bürgerinitiative (BI). Der Ausbau würde nicht nur zulasten des alten Baumbestandes an der Straße gehen, sondern auch der Anwohner. Die Parkflächen in der Straße würden...

  • Mahlsdorf
  • 14.12.17
  • 416× gelesen
Bauen
Ein Erfolg für die Bürgerinitiative: Der Spielplatz an der Schleiermacherstraße bleibt weitgehend erhalten. Dafür gab es für zwei andere Flächen auf dem Areal inzwischen Baugenehmigungen.

„Ein Schelm, wer böses dabei denkt“: Debatten zur Blücherstraße als absurdes Theater

Das Thema ist eigentlich ernst. Aber seine Beschäftigung erinnert inzwischen manchmal an Slapstick. Es geht um die unendliche Geschichte der geplanten Neubauvorhaben auf dem Grundstück Blücherstraße 26/26a. Wie berichtet, hatte das Bezirksamt zwei Baugenehmigungen ausgesprochen, obwohl gleichzeitig ein Antrag für einen Bebauungsplan im Umlauf ist. Der zuständige Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) bezog sich bei diesem Schritt auf rechtliche Vorgaben. Er müsste deshalb auch nicht...

  • Kreuzberg
  • 26.11.17
  • 182× gelesen
Verkehr
Im Februar 2013 demonstrierten auch Brandenburger gegen den Flughafen Tegel.
2 Bilder

Brandenburg will Tegel schließen: Erfolg für Flughafen-Gegner

Tegel. Die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg haben am 6. November beschlossen, am gemeinsamen Landesentwicklungsplan festzuhalten, der für Berlin nur einen Großflughafen und damit die Schließung von Tegel vorsieht. Insbesondere das Bündnis „Tegel Schließen. Zukunft Öffnen“, in dem sich die Bürgerinitiativen gegen den Flugbetrieb in Tegel zusammen geschlossen haben, begrüßte die Entscheidung. Bündnis-Sprecher Klaus Dietrich: „Vernünftigerweise hat Brandenburg das Ansinnen der...

  • Tegel
  • 13.11.17
  • 620× gelesen
  • 1
Verkehr
Der Blick hinauf zu den Fliegern bereitet nach wie vor nicht allen Freude.

Tegel-Gegner bleiben am Ball: Forderung nach Lärmschutz und Prüfung von Klagen

Tegel. Das Bündnis „Tegel schließen – Zukunft öffnen“, in dem sich Befürworter der Schließung des Flughafens Tegel zusammen geschlossen haben, hat in einem offenen Brief an den Senat seine Haltung bekräftigt. Die Befürworter der Schließung berufen sich nach wie vor auf den Konsensbeschluss von 1996, nach dem spätestens ein halbes Jahr nach der Eröffnung des Großflughafens in Schönefeld Tegel vom Netz gehen soll. Dazu müsse aber der Großflughafen auch zügig fertiggestellt werden. Sollte...

  • Tegel
  • 06.11.17
  • 156× gelesen
Politik

Initiative fordert Milieuschutz: Knapp 1300 Unterschriften für den Weitlingkiez

Lichtenberg. Rund 14 000 Menschen leben im Weitlingkiez. Viele haben Angst vor Verdrängung durch steigende Mieten oder den Neubau teurer Eigentumswohnungen. Eine Initiative will nun mit einem Einwohnerantrag das Bezirksamt erneut auf die Problematik aufmerksam machen. Dort hatte man sich bereits 2013 mit dem Thema beschäftigt und das Stadtplanungsbüro Topos mit einer entsprechenden Studie beauftragt. Topos kam 2015 jedoch zu dem Ergebnis, dass ein „relevanter demografischer und sozialer...

  • Lichtenberg
  • 12.10.17
  • 59× gelesen
Politik

Auschuss stellt Pläne vor

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Ausschuss für Straßen und Grünflächen behandelt während seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 11. Oktober, brisante Themen. Zum einen wird die weitere Planung zum Umbau des Olivaer Platzes vorgestellt, gegen den sich die gleichnamige Bürgerinitiative seit Jahren zur Wehr setzt. Zum anderen wird das stadt- und landschaftsplanerische Gutachten für den Bereich Westkreuz vorgelegt. Die Sitzung beginnt um 17.30 Uhr im Helene-Lange-Saal des Rathauses...

  • Charlottenburg
  • 03.10.17
  • 55× gelesen
Verkehr

Radfahrer solidarisieren sich mit Lieferverkehr auf Schloßstraße

Internationaler Parkingday auf der Schloßstraße am Freitag (15.09.2017) Anwohnerinitiativen, Gewerbetreibende, Bus- oder Radfahrer, sie alle beklagen sich seit Jahren über das Parkplatz-Management entlang der Schloßstraße. Das Netzwerk fahrradfreundliches Steglitz-Zehlendorf tritt daher am Freitag in Aktion und gestaltet anlässlich des internationalen Parkingdays zwischen 16 und 19 Uhr Parkflächen auf Höhe des Bierpinsels zu einer Lieferzone um. Das Netzwerk macht damit auf die...

  • Steglitz
  • 12.09.17
  • 144× gelesen
Politik

Olivaer Platz: Totalumbau oder nicht – die politische Entscheidung naht

Charlottenburg. Der geplante Umbau des Olivaer Platz erhitzt seit Jahren die Gemüter. Nun erwarten Gegner wie Befürworter die Weichenstellung bei der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Mittwoch, 6. September. Anfang August war der symbolische Spatenstich für den Start der Umbaumaßnahmen am Protest der „Bürgerinitiative Olivaer Platz“ gescheitert. Jetzt liegt der Ball beim Stadtentwicklungsausschuss. Bis er ihn zur BVV weiterspielt, bündeln Pro und Contra ihre Kräfte. Dazu...

  • Wilmersdorf
  • 04.09.17
  • 166× gelesen
Politik

Bezirkskarte informiert über Bürgerinitiativen

Mitte. 54 Bürgerinitiativen, Kiezgruppen, Vereine und andere Interessengruppen engagieren sich in ihren Wohngebieten. Dazu gehören zum Beispiel die Standortgemeinschaft Müllerstraße, die Initiative Alexanderplatz und der Bürgerverein Hansaviertel. Das Bezirksamt hat jetzt eine Landkarte herausgegeben, auf der alle aktiven Bürgerinitiativen, Interessengemeinschaften, Stadtteilvertretungen und Quartiersräte verzeichnet sind. Sie ist im Internet abrufbar unter http://t1p.de/ud8p. DJ

  • Mitte
  • 21.08.17
  • 21× gelesen
Bauen

Neue Runde im "Häuserkampf"

Friedenau. Die Friedenauer Bürgerinitiative, die sich für ein Wiederbewohnbarmachen des leer stehenden Hauses in der Stubenrauchstraße, Ecke Odenwaldstraße einsetzt, veranstaltet bis auf Weiteres sonnabends um 12 Uhr „Sit-ins“ vor dem seit Kurzem von einem Bauzaun eingefassten Gebäude. KEN

  • Friedenau
  • 16.08.17
  • 31× gelesen
Kultur
Vielleicht geht noch was beim Puppentheater Hans Wurst Nachfahren.

Neue Hoffnung für Hans Wurst Nachfahren

Schöneberg. Bisher galt es als ausgemacht: Im Puppentheater Hans Wurst Nachfahren am Winterfeldtplatz fällt 2018 endgültig der Vorhang. Nun gibt es wieder Hoffnung für die Traditionsbühne. Dass erst am 30. September 2018 Schluss sein soll mit dem Puppenspiel und nicht früher, ist schon ein Erfolg. Dafür hat sich maßgeblich die Bürgerinitiative „Initiative Kiezkultur – Rettet das Theater am Winterfeldtplatz“ eingesetzt. Der Senat konnte den Mietvertrag für das Figurentheater mit Hauseigentümer...

  • Schöneberg
  • 12.08.17
  • 186× gelesen
Bauen
Zunächst prasselten die Vorwürfe von allen Seiten auf Oliver Schruoffeneger (halbrechts, Gesicht zur Kamera) ein, erst später wurde die Diskussion sachlich.
4 Bilder

Spatenstich vertagt: BI Olivaer Platz macht mit Erfolg gegen Bauauftakt mobil

Wilmersdorf. Die lange Geschichte zur Umgestaltung des Olivaer Platz erhält ein weiteres Kapitel. Wegen des Protests der Bürgerinitiative verzichtete der Grünen-Stadtrat Oliver Schruoffeneger am 2. Juli auf den ersten Spatenstich. Damit wollte er ursprünglich die landschaftsgärtnerischen Arbeiten auf dem Platz einleiten. Ab Ende Oktober 2017 hätte dann das Straßen- und Grünflächenamt die Grünanlage nach einem Entwurf des Dresdener Büros Rehwaldt Landschaftsarchitekten umgestalten sollen. Nach...

  • Wilmersdorf
  • 07.08.17
  • 350× gelesen
  • 2