Wie die Kulturstaatsministerin Grütters das Schoeler-Schlösschen retten will

Drei auf Ideensuche: Stefan Evers, Monika Grütters und Dagmar König wollen Denkmal-Fördergelder beschaffen – und besprachen nun, wie das funktionieren soll.
4Bilder
  • Drei auf Ideensuche: Stefan Evers, Monika Grütters und Dagmar König wollen Denkmal-Fördergelder beschaffen – und besprachen nun, wie das funktionieren soll.
  • Foto: Thomas Schubert
  • hochgeladen von Thomas Schubert

Wilmersdorf. Beinahe ein Unikum in Berlin, trotzdem ein Trauerfall: Wieder schickt sich Stadträtin Dagmar König (CDU) an, dem Schoeler-Schlösschen Leben einzuhauchen. Und diesmal hat sie Aufmerksamkeit auf höchster politischer Ebene.

Der Fußboden labil, die Wände zerbröselt, aber das Dach ist dicht. Immerhin. Von oben heil, von außen saniert und innen eine Katastrophe – das Schoeler-Schlösschen in der Wilhelmsaue sorgt je nachdem, was man davon sieht, entweder für Hoffnung oder für Entsetzen.

Seit einem Brandschaden im Jahre 2003 und dem Abbruch der Sanierung durch die Stiftung Denkmalschutz liegt das 1765 erbaute Bürgerhaus brach. Und es bereitet Stadträtin Dagmar König unentwegt Sorgen. Mehrfach sind Förderanträge bei der Lotto-Stiftung schon gescheitert. Eine Bürgerinitiative übt heftige Kritik am bisherigen Verfahren, will das Schlösschen am liebsten in Eigenregie als soziokulturelles Zentrum betreiben.

Aber vor die Nutzung ist die Ertüchtigung gestellt. Drei Millionen Euro soll sie insgesamt kosten, für 1,5 Millionen Euro bekäme König wenigstens das Erdgeschoss wieder flott. Auch das ist zu teuer für den klammen Bezirk. Aber immerhin hat König nun eine neue Verbündete: Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Sie weiß, wie Gelder aus dem Denkmalschutzförderprogramm des Bundes zu holen wären. Und nennt dafür drei Punkte:

„Das Schoeler Schlösschen müsste zuerst ein national bedeutendes Denkmal werden“, erklärt sie eine wichtige Vorbedingung. Eine nationale Bedeutung festzustellen, das wäre wiederum Sache des Landesdenkmalamts. Zweitens müsste eine weitere starke Geldquelle bereitstehen – „denn der Bund hilft nur komplementär“, begleicht also die Rechnung keinesfalls allein. Und drittens braucht es für das Häuschen ein Nutzungskonzept. Legt man den Misserfolg der bisherigen Ideen für ein Mischnutzung zugrunde, müsste es wohl ein anderes sein als das jetzige.

„Wir haben hier starke Bürgerinitiativen wie die vom Leon-Jessel-Platz, vom Bundesplatz und die Wilmersdorfer Mitte. Und ihnen fehlen Räume“, nennt der CDU-Abgeordnete Stefan Evers einen Anhaltspunkt, dem Grütters zustimmen kann. Spätestens seit dem Wegfall des Rathauses am Fehrbelliner Platz wissen engagierte Wilmersdorfer nicht mehr, wohin. Für sie Räume im Schoeler-Schlösschen zu schaffen, das nennt Grütters „glaubwürdig.“

Prinzipiell wäre es auch möglich, einen Bürgertreff in Bürgerregie zu betreiben, wie es die Initiative Schoeler-Schlösschen verlangt. Aber deren Idee, eine gastronomische Nutzung im Erdgeschoss unterzubringen, sorgt möglicherweise für neue Gefahr.

Grütters warnt davor, dass ein Konzept von einem gewerblichen Programm abhängt – „eine vorwiegend kommerzielle Nutzung ist nicht förderfähig“, stellt sie fest. Und sie deutet an, dass es hilfreich wäre, wenn Bürger und Bezirksamt gemeinsam an einem Strang ziehen, anstatt sich zu beharken.

In der Hauptstadt sind solche Projekte deutlich teurer

Außerdem sei es geboten, ein neues Gutachten einzuholen, um festzustellen, wie teuer die Sanierung wirklich wird. Seit der letzten Begutachtung sind die Baukosten insbesondere bei der Altbausanierung drastisch gestiegen. Baufirmen seien in Berlin sehr gefragt, stark ausgelastet und entsprechend teuer. In der Hauptstadt müsste man für ein Projekt eineinhalbmal so viel aufwenden wie an einem anderen Ort. „Sie sollten lieber richtig planen. Sonst kommt der Frust, wenn es teurer wird und man nachlegen muss“, gibt Grütters König mit auf dem Weg.

Sie will die Ratschläge beherzigen. Und widmet sich zugleich dem großen Garten im Schoeler-Park. Der soll nämlich nach den Aufräumarbeiten wohl schon in diesem Herbst wieder zugänglich werden. Wer ein Kaffekränzchen veranstalten will, holt sich einen Schlüssel für das Tor „bei einer vertrauenswürdigen Person“, schlägt König vor. Auch für den verwilderten Grünstreifen an der Wilhelmsaue zeichnet sich eine Verschönerung ab. Hier will Stefan Evers als Pate persönlich dafür Sorge tragen, dass ein pfleglicher Zustand erkennbar wird – „das wichtigste bei einem Barock-Gebäude“, sagt Evers „das ist nämlich der Garten.“

Lesen Sie dazu auch unseren Kommentar auf Seite... tsc

Autor:

Thomas Schubert aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 16× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 83× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 126× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 327× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 220× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 228× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.