Tipps zum Schutz vor Einbrechern: Fenster und Türen stets richtig sichern

Weißensee. In den Ortsteilen Blankenburg und Weißensee gibt es zahlreiche Einfamilienhäuser. Vor allem in der Sommer- und Urlaubszeit gibt es dort immer wieder Einbrüche.

Vor diesem Hintergrund lud der Abgeordnete Dirk Stettner (CDU) kürzlich zu einer Bürgerversammlung zur Kriminalitätsentwicklung und Einbruchsprävention ein. Als Gesprächspartner konnte er den Leiter des Polizeiabschnitts 14, Ulf Seltier, die Leiterin der 4. Dienstgruppe dieses Polizeiabschnitts, Jeanette Kostyk, und Georg von Strünck vom Landeskriminalamt begrüßen. Im Bereich des Polizeiabschnitts 14 lebt es sich im Vergleich zu anderen Teilen der Stadt sicher. Trotzdem gibt es aber auch in diesem Gebiet immer wieder Einbrüche und Diebstähle. Deshalb gaben die Polizisten den Anwesenden vor allem Tipps, wie sie sich vor Einbrechern schützen können. Diese nutzen nämlich die Abwesenheit von Eigenheimbesitzern und Wohnungsmietern aus.

Wichtig ist, dass, auch bei kurzer Abwesenheit, die Wohnungstür immer abgeschlossen wird. Auch Fenster dürfen nicht angeklappt blieben. Weiterhin gaben die Polizisten viele Tipps, wie man mit mechanischen Sicherungen Türen und Fenster so ausstatten kann, dass Einbrecher nicht weiterkommen. Diese wollen nämlich möglichst rasch ins Haus oder in die Wohnung. Klappt das nicht, lassen sie in der Regel von ihrem Vorhaben ab. Detaillierte Tipps zum Schutz vor Einbruch und Diebstahl hat die Polizei für alle Interessierten auf ihrer Internetseite http://asurl.de/12hz zusammengefasst. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.