Bilder aus Brokkoli und Kaffeesatz
Kiezbewohnerin schafft ungewöhnliche Kunst

Rosi Rose (links) spricht mit der Leiterin des Nachbarschaftstreffs, Doreen Otto, über ihr Bild „Erster Schnee im Oktober“.
3Bilder
  • Rosi Rose (links) spricht mit der Leiterin des Nachbarschaftstreffs, Doreen Otto, über ihr Bild „Erster Schnee im Oktober“.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Im Nachbarschaftstreff an der Seefelder Straße 50 ist derzeit eine Ausstellung mit Bildern eine Kiezkünstlerin zu sehen, deren Besonderheit sich erst bei näherem Hinschauen erschließt.

Unter dem Künstlernamen Rosi Rose zeigt sie nicht nur Bilder in Acryl auf Leinwand. Sie „verkunstete“ auch alle möglichen anderen Materialien, wie sie erklärt. Dazu zählen Blätter, Nudeln, Eierschalen, Brokkoli. Knöpfe, Schrauben, Kaffeesatz und anderes mehr. Dabei hatte die 62-jährige jahrzehntelang mit dem Malen und dem künstlerischen Gestalten gar nichts am Hut. Während eine Reha 2012 musste sie sich für ein ergotherapeutisches Angebot entscheiden. Sie wählte das Malen, „nicht aus Überzeugung, sondern weil ich irgendetwas auswählen musste“, sagt sie.

Nach der Reha wollte sie eigentlich nicht weitermachen. Doch dann kam es anders. Rosi Rose kaufte Farbe und Leinwand. Dann begann sie Schritt für Schritt über Anleitungen aus dem Internet Bilder zu malen. „Das machte mir sofort richtig Spaß", sagt sie.“

Beim Malen eines Birkenwäldchen nach Vorlage hatte sie plötzlich ganz andere Ideen, wie das Bild aussehen könnte, als es die nächsten Schritte im Internet vorgaben. „So entstand mein erstes ganz eigens Bild“, erinnert sich die Hobbykünstlerin. Später begann Rosi Rose, neben Acrylfarbe und Leinwand auch andere Materialien zu verwenden.

So sammelte sie beim Herbstspaziergang zum Beispiel unzählige Ahronblätter. „Die Blätter dieses Baumes haben im Herbst soweit ich weiß etwa 200 unterschiedliche Brauntöne. Das inspirierte mich zu einem Bild. Ich trocknete die Blätter, lackierte sie, ließ sie erneut auf einem Wäscheständer trocknen und dann schichtete ich sie übereinander zum meinem Bild ‚Laubhaufen‘.“ Dieses Bild hat sie inzwischen an einen Bewunderer ihrer Kunst verschenkt.

Ebenfalls mit natürlichen Materialien gestaltete sie ein Landschaftsbild mit Bäumen. Dafür trocknete sie Brokkoli, aus dem dann die Bäume wurden. Auch ein Bild mit getrockneten und konservierten Eierschalen gibt es. Dieses in einer Blautönung gehaltene Bild entfaltet eine ganz besondere Wirkung und hängt im Wohnungsflur der Künstlerin. Eines der aufwendigsten Werke ist der „Baum“. Für ihn befestigte Rosie Rose etwa 200 Schrauben auf eine grobe Spanplatte, von denen aus sie Schnüre so geschickt zog, dass tatsächlich eine Baum-Silhouette entstand.

„Ich brauche immer eine Inspiration für ein nächstes Kunstwerk. Auf Bestellung an einem Bild zu arbeiten, dass klappt bei mir nicht“, sagt sie. Und Inspirationen hat die Kiezbewohnerin häufig. Inzwischen reicht der Platz in ihrer Wohnung kaum noch für neue Werke. Deshalb ist die froh, dass sie sie nun im Kieztreff an der Seefelder Straße 50 zeigen kann. Wem eines der dort ausgestellten Bilder gefällt, der kann es übrigens gegen eine Spende mitnehmen.

Infos zum Nachbarschaftstreff auf www.nachbarschaftstreff-seefelder.de

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige

DieMaklerin.berlin
2022: Das ändert sich im neuen Jahr

Am Anfang und im Laufe des neuen Jahres müssen sich Mieter und Immobilieneigentümer auf viele Neuerungen einstellen. Ein Überblick: • Die CO2-Abgabe zur Eindämmung des Verbrauchs von fossilen Kraft- und Brennstoffen in Deutschland steigt von 25 Euro auf 30 Euro pro Tonne. • Öfen, Herde und Kamine: Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte dürfen laut EU-Verordnung 2015/1186 (Anhang 2) ab ersten Januar 2022 bestimmte Emissionswerte nicht mehr überschreiten. • Solarpflicht: Wer in Baden-Württemberg neu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.01.22
  • 225× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 586× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lassen Sie sich bei Poeschke Bestattungen beraten.
2 Bilder

Poeschke Bestattungen
Einmal vorgesorgt – für immer alles geregelt: Mit einer Bestattungsvorsorge in das neue Jahr starten

Zum Jahresende zieht man Bilanz und schaut neugierig ins neue Jahr: Welche Überraschungen, Begegnungen und Zufälle – leider auch Schicksalsschläge – hält es für mich bereit? Es ist wohl gut, dass keiner in die Zukunft schauen kann. Allerdings sollte man seine Zukunft planen, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Und dazu gehört – wie jedes Jahr einmal zu Ende geht – auch das eigene Lebensende. Zugegeben, kein leichter Gedanke für die meisten. Aber bei weitem nicht so...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.21
  • 399× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen