Astronauten tauchen ab
Winterschwimmen im Orankesee mit dem Motto „Weltall“

Manch einem klappern vom bloßen Anblick die Zähne – für die „Berliner Seehunde“ ist es aber ein echter Spaß: Die Eisbader laden am 12. Januar zum 34. Winterschwimmen in Berlin ein, Badeort ist der Orankesee. Wer nicht selbst abtauchen mag, schaut zu.

Sie hoffen auf knackiges Winterwetter. „Ideal wären einige Minusgrade, Eis und Sonnenschein“, sagt Ursula Schwarz, Vorsitzende der Berliner Seehunde. „Schließlich soll unser Winterschwimmen wieder ein richtiger Eisfasching werden.“ Mehr als 100 Teilnehmer und viele Schaulustige erwarten die Berliner Seehunde am 12. Januar im Strandbad Orankesee. Zum 34. Mal findet dann das öffentliche Winterschwimmen in Berlin statt – kostümiert, versteht sich. Motto für die Verkleidung in diesem Jahr: Weltall.

In den eiskalten Orankesee

Die Berliner Seehunde sind aktuell um die 90 Sportfreunde im Alter zwischen 12 und 81 Jahren, die gern ins kalte Wasser springen. Organisiert sind sie seit 1980 als Abteilung „Winterschwimmen“ in der Sportgemeinschaft Bergmann-Borsig. Jeweils von Mitte September bis Ende April tauchen die Freunde des eiskalten Badevergnügens jeden Sonntag um 10 Uhr im Freibad Orankesee ab – egal, wie das Wetter ist. Um einen Wettbewerb geht dabei nicht, auch nicht darum, wer es am längsten in den eisigen Fluten aushält. Jeder bleibt so lange im Wasser, wie er möchte. Manche drehen allerdings mehrmals pro Termin ein paar Runden im See.

Seit 25 Jahren Tradition

Höhepunkt in jeder Badesaison ist das Winterschwimmen, das seit über 25 Jahren jeweils am zweiten Sonnabend im Januar als Eisfasching im Strandbad Orankesee gefeiert wird. Dann sind unerschrockene Schwimmer aus allen Ecken Deutschlands und aus dem Ausland zu Gast, um mit den Seehunden und im Kostüm ins Winterwasser zu steigen. Vorher wärmen sich alle gemeinsam mit der Gymnastikgruppe der SG Bergmann-Borsig auf. Dann geht es in Gruppen und tanzend, rennend und singend ins zweifelsohne kalte Nass. Das Ganze wird musikalisch begleitet. Anschließend klingt der Tag in gemütlicher Runde aus.

Los geht es um 14 Uhr im Freibad Orankesee in der Gertrudstraße 7. Der Eintritt ist kostenlos, das Freibad-Team sorgt bis 16 Uhr für einen Imbiss sowie heiße Getränke. Kleine und große Astronauten, Raketen oder auch Planeten sind willkommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen