Zurück in öffentlicher Hand
Kommunale Wohnungsgesellschaften kaufen Häuser

Von viel Grün umrahmt sind die Gebäudezeilen am Goldhähnchenweg.
3Bilder
  • Von viel Grün umrahmt sind die Gebäudezeilen am Goldhähnchenweg.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Die landeseigenen Wohnungsgesellschaften WBM und Gewobag haben in Buckow 913 Wohnungen gekauft. Das Ziel ist es, die Mieten auch in Zukunft im bezahlbaren Rahmen zu halten.

Die Anlage im Goldhähnchenweg umfasst 485 Wohnungen. Errichtet wurden die Häuser in den 70er-Jahren. Sie seien in einem guten Zustand, mit gepflegten Außenanlagen, heißt es bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Sie wird zum 1. Januar 2019 vom „Deutsche Immobilien Management“ in die Zuständigkeit der Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft übergehen. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) übernimmt 428 Wohneinheiten um die Kestenzeile.

Stadtentwicklungsenatorin Katrin Lompscher (Linke) sagt: „Von der Rekommunalisierung profitieren nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner. Die im landeseigenen Bestand günstigeren Mieten wirken sich auch insgesamt dämpfend auf die Berliner Mietenentwicklung aus.“ Neubau und Ankauf seien die Säulen der Wachstumsstrategie, ergänzt Markus Terboven, Vorstandmitglied der Gewobag. Berlinweit wolle seine Gesellschaft ihren Bestand in den kommenden acht Jahren von aktuell 61 000 auf 73 000 Wohnungen erhöhen. In Neukölln sind es nach dem Ankauf der Häuer am Goldhähnchenweg etwa 4000.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.