Anzeige
  • 26. Oktober 2017, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Frauenschicksal im Kalten Krieg

3. November 2017 um 19:00
Industriesalon, 12459, Berlin

Oberschöneweide. Ursula Rumin (1923-2017) war Bardame, Tänzerin, Journalistin und Filmautorin. Gemeinsam mit Slatan Dudow schrieb sie das Drehbuch für den Defa-Film „Frauenschicksale“. Wegen angeblicher Spionage wurde sie 1952 verhaftet, in die Sowjetunion deportiert und dort zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt. 1954 wurde sie im Rahmen einer Amnestie entlassen und ging in den Westen Deutschlands. Der Industriesalon Schöneweide, Reinbeckstraße 9, zeigt am 3. November um 19 Uhr den Dokumentarfilm „Ursula R. – ein Frauenschicksal im Kalten Krieg“. Der Eintritt ist frei, Auskünfte unter  53 00 70 42. RD

Autor: Ralf Drescher
aus Lichtenberg
Anzeige