Oberschöneweide - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Das Extrasignal für Rechtsabbieger wurde bisher nicht in Betrieb genommen.

Das Warten auf den Abbiegepfeil
Eigene Grünphase für Rechtsabbieger wird endlich realisiert

Manche Dinge dauern in Berlin etwas länger, einige leider auch sehr viel länger. Darunter sind oft Regelungen, die dem fließenden Autoverkehr zugute kommen könnten. Prioritäten setzt die zuständige Senatorin wohl eher bei Fußgängerzonen und Radspuren. Nur so ist zu erklären, dass gut zwei Jahre nach Eröffnung der Minna-Todenhagen-Brücke immer noch ein Teil der Ampelanlage auf Oberschöneweider Seite außer Betrieb ist. „Ich komme mehrmals in der Woche mit dem Auto vorbei. Dort wurde beim...

  • Oberschöneweide
  • 01.04.20
  • 925× gelesen
  •  2
  •  3
Nach Rechts darf nur noch aus der rechten Spur abgebogen werden.

Abbiegen nur noch nach alter Regelung

Oberschönweide. In der Rudolf-Rühl-Allee wurde an der Einmündung in die Straße An der Wuhlheide wieder die alte Regelung hergestellt. Von der linken Spur darf nur noch in Richtung Köpenicker Altstadt, aus der rechten Spur nur noch in Richtung Wilhelm-Spindler-Brücke abgebogen werden. Das Rechtsabbiegen aus zwei Spuren war nur noch ausnahmsweise während der Vollsperrung der Salvador-Allende-Brücke genehmigt worden. Mit der Teilöffnung der neuen Spreequerung wurde das nun hinfällig.

  • Oberschöneweide
  • 31.01.20
  • 247× gelesen
  •  1

Autos mit Verbrennungsmotor sollen aus Berlin raus
Ohne Benzin und Diesel

Ein Auto hält in der Regel zehn Jahre. Wer sich gerade einen neuen Wagen mit Benzin- oder Dieselantrieb angeschafft hat, muss befürchten, dass er damit gegen Ende dieser Zeit nur noch eingeschränkt unterwegs sein kann. Zumindest nach den Plänen von Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis90/Grüne) wäre das so. Sie will Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bis 2030 aus dem Innenstadtring verbannen. 2035 soll das Verbot für ganz Berlin gelten. Ob das so Wirklichkeit werden kann, ist zwar längst...

  • Mitte
  • 27.01.20
  • 19.281× gelesen
  •  27

Verkehrsseminare für Senioren

Oberschöneweide. Die Jugendverkehrsschule, An der Wuhlheide 193, bietet ab Februar in Zusammenarbeit mit dem ADAC wieder Seminare für Verkehrsteilnehmer ab 65 Jahre an. Die zweitägigen Seminare richten sich an Fußgänger, Radfahrer und Autonutzer gleichermaßen. Ziel ist es, den Teilnehmern Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen dabei helfen, möglichst lange und sicher mobil zu bleiben. Behandelt werden auch der sichere Transport von Gepäck und mögliche Konflikte mit anderen...

  • Oberschöneweide
  • 20.01.20
  • 43× gelesen
Nach Reparaturarbeiten im Dezember 2019 kann die Brücke über die Treskowallee wieder befahren werden.
2 Bilder

Wieder freie Fahrt am Treskowknoten
Die 30 Jahre alte Brücke wurde nur provisorisch repariert

Nach rund 20 Tagen Stau rund um Oberschöneweide war es kurz vor Weihnachten geschafft. Die Reparaturarbeiten an der Brücke Treskowallee/An der Wuhlheide konnten nach drei Wochen Bauzeit beendet werden. In dieser Zeit wurde die bereits Ende 2016 angekündigte Reparatur der Lagersockel und des östlichen Widerlagers ausgeführt. Wegen dieser Schäden war die Brücke schon im Dezember 2016 für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt worden. Bei einer planmäßigen Bauwerksüberprüfung waren damals die...

  • Oberschöneweide
  • 31.12.19
  • 600× gelesen
  •  1

Umstrukturierung reduziert Schnittstellen
Neue Abteilung für Verkehrsmanagement startet am 1. Januar 2020

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erhält ab dem 1. Januar 2020 eine neue Abteilung: die Abteilung Verkehrsmanagement. Die Abteilung übernimmt im Zuge der Neustrukturierung künftig die Aufgaben der bisher nachgeordneten Behörde Verkehrslenkung Berlin (VLB) und zugleich die der obersten Straßenverkehrsbehörde, die bisher in der Abteilung IV (Verkehr) angesiedelt war. Dieser neue Aufbau reduziert Schnittstellen und ermöglicht schnellere Abstimmungen etwa mit den Bezirken...

  • Charlottenburg
  • 30.12.19
  • 389× gelesen
Die Brücke bleibt auch nach der Reparatur für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt.
2 Bilder

Wichtige Brücke bleibt dicht
Reparaturarbeiten noch bis zum 20. Dezember geplant

Viele Autofahrer haben es erst vor Ort gemerkt. Die Hochstraßenbrücke am Knoten An der Wuhlheide/Treskowallee wird repariert und ist dafür komplett gesperrt. Begonnen haben die Arbeiten am 2. Dezember um 7 Uhr ohne Vorankündigung. Sofort bildeten sich am Knoten lange Staus, da jetzt alle Fahrzeuge die wichtige Verbindung zwischen Köpenick und Ostkreuz über die ampelgeregelte Kreuzung passieren müssen. „An der Brücke An der Wuhlheide müssen die Lagersockel und die Lager im Bereich des...

  • Oberschöneweide
  • 05.12.19
  • 1.731× gelesen
  •  1

Das Alter als Unfallrisiko
Senioren sollten Fahrtüchtigkeit regelmäßig testen lassen

Ein Mann fährt rückwärts in eine Parklücke und übersieht, dass seine Frau hinter dem Auto steht. Sie stürzt. Der Mann steigt aus, vergisst aber, die Handbremse anzuziehen. Das Auto überrollt die Frau. Sie wird schwer verletzt. Der Mann wird durch die offene Fahrertür zu Fall gebracht und zieht sich ebenfalls Blessuren zu. Die traurige Pointe: Der Verursacher war 88, seine Frau 89 Jahre alt – was eine wichtige Erklärung dafür ist, dass es zu diesem Unfall kommen konnte. Ab einem gewissen...

  • Mitte
  • 21.10.19
  • 938× gelesen
  •  11
  •  2
Helge Schmidt lädt die Betonschwellen mit dem Gabelstapler vom Lkwab.
3 Bilder

Neue Schwellen für die Parkeisenbahn
Material für den Gleisbau wird durch Spender finanziert

Die Berliner Parkeisenbahn dreht seit 1956 ihre Runden durch die Wuhlheide. Ein Teil der Gleisanlagen stammt noch aus dem Jahr 1973. Dieser Bereich im Norden der Anlage muss in den nächsten Monaten erneuert werden. Ein stürmischer Wochenbeginn am 30. September. Nacheinander rollen drei schwere Lkw durch die Wuhlheide. Jeder hat gut 20 Tonnen geladen: im sächsischen Chemnitz gefertigte Betonschwellen für das 600-Millimeter-Schmalspurgleis. „Damit werden wir unseren Nordring erneuern. Die...

  • Oberschöneweide
  • 01.10.19
  • 486× gelesen

Keine SUV, weniger Tote?
Diskussionen nach tragischem Unfall in Mitte

Es war einer der schwersten Unfälle der vergangenen Jahre. An der Kreuzung Invaliden- und Ackerstraße überfuhr ein SUV Fußgänger. Vier Menschen starben, darunter ein Kind. Das schreckliche Ereignis hat sofort eine Debatte nach sich gezogen. Sie setzte bereits ein, bevor alle Toten identifiziert waren. Was ich nicht nur für sehr schnell, sondern auch für pietätlos gehalten habe. Im Zentrum standen Forderungen nach Einschränkungen für schwere SUV-Karossen. Die Vorschläge reichten von einer...

  • Mitte
  • 16.09.19
  • 3.256× gelesen
  •  2

Bauarbeiten an der Verkehrsschule

Oberschöneweide. Auf dem Areal der Jugendverkehrsschule, An der Wuhlheide 193, beginnen am 30. September Bauarbeiten im Außenbereich. Dabei wird das Wegesystem erweitert, Verkehrsflächen werden saniert und zusätzliche Sitzflächen auf der Mittelinsel geschaffen. Außerdem wird ein Fahrradhaus errichtet. Bis zum Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Während dieser Zeit gibt es Einschränkungen im regulären Betrieb, da nur ein Teil der Freiflächen zur Verfügung steht. Auskünfte über das...

  • Oberschöneweide
  • 05.09.19
  • 131× gelesen

Gefahr auf flinken Rädern?
E-Roller und ihre Nebenwirkungen

Die Kolonne hat sichtbar Spaß. Ein halbes Dutzend junger Leute kurvt im Korso oder nebeneinander über die Straße. Auch rasantes Slalomfahren wird ausprobiert. Seit der E-Roller die Auswahl an Verkehrsmitteln vergrößert, hat er schon viele Fans gewonnen. Und ebenso viele Gegner. Nutzer dieses Fortbewegungsmittels stoßen häufig auf Missbilligung – wenn sie sich im langsamen Verkehr vorbeischlängeln oder gleich auf dem Gehweg fahren. Auch irgendwo abgestellte Roller verschönern nicht unbedingt...

  • Mitte
  • 02.09.19
  • 592× gelesen
  •  10
Blick in Fahrtrichtung Ostkreuz. Rechts bleibt viel Platz für seltene Radfahrer.
2 Bilder

Eine Autospur nur für Radler
Noch kein Termin für Radwegbau an der Rummelsburger Landstraße

Seit Sommer 2018 ist eine Spur der Rummelsburger Landstraße durch einen temporären Radfahrstreifen blockiert. Während sich Hunderte Autos in Richtung Ostkreuz auf einer Spur drängen, sind dort oft keine oder nur wenige Radler zu sehen. Die Berliner Woche hatte im Juli 2018 von der Einrichtung dieser Sonderspur berichtet. Weil der alte Radweg beim Ausbau der Südost-Verbindung nicht mit erneuert worden war, wollte der Bezirk auf diese Weise mehr Sicherheit für Radfahrer schaffen. „Das ist ja...

  • Oberschöneweide
  • 15.08.19
  • 437× gelesen
  •  2

Tipps für das Elektrorad

Oberschöneweide. Immer mehr Berliner fahren mit einem Fahrrad, bei dem ein Elektromotor beim Treten hilft. Diese Pedelecs haben ein anderes Fahrverhalten als klassische Drahtesel. Die Jugendverkehrsschule bietet Kurse für Elektroradler an. Die sind speziell für Menschen über 60 Jahre gedacht, aber auch Jüngere können teilnehmen. Am 10. September ab 10 Uhr gibt es einen Zwei-Stunden-Kurs, in dessen Rahmen praktisch und theoretische Hinweise zum Radeln mit Elektrohilfe gegeben werden. Und am 29....

  • Oberschöneweide
  • 29.07.19
  • 69× gelesen

Zuckertütenfahrt zum Schulanfang

Oberschöneweide. Die Parkeisenbahn in der Wuhlheide lädt zum Schulanfang zu Zuckertütenfahrten ein. Am 10. und 11. August können Schulanfänger, die ihre Schultüte an der Kasse vorzeigen, kostenlos eine Runde mit einem der Schmalspurzüge durch die Wuhlheide drehen. Los geht es an beiden Tagen um 10.40 Uhr, am Sonnabend wird bis 18.30 Uhr, am Sonntag bis 17 Uhr gefahren. Jeweils von 13 bis 14 Uhr macht die Parkeisenbahn Pause. Auch wer kein Schulanfänger ist, kann mitfahren: Erwachsene zahlen...

  • Oberschöneweide
  • 26.07.19
  • 86× gelesen

Vier Millionen Fahrgäste

Oberschöneweide. Seit der Betriebsaufnahme 1956 sind bereits vier Millionen Fahrgäste mit der Berliner Parkeisenbahn gefahren. Jubiläumsgast war Michelle (4) aus Biesdorf, die gemeinsam mit ihrer Mutter eine Jahresfreikarte überreicht bekam. Die Bahn fährt auf 600-Millimeter-Schmalspur durch die Wuhlheide, sie wurde als sogenannte Pioniereisenbahn gegründet. Von Anfang an sind Kinder und Jugendliche in den Betrieb eingebunden. Nachdem die Deutsche Reichsbahn ihr Engagement als Betriebsführer...

  • Oberschöneweide
  • 18.07.19
  • 155× gelesen

Verkehrsschule ist wieder auf

Oberschöneweide. Nach kurzer Schließung ist die Jugendverkehrsschule in der Wuhlheide wieder geöffnet. Drei vom Eichenprozessionsspinner befallene Bäume wurden inzwischen durch eine Fachfirma abgesaugt und so gereinigt. Weitere Informationen und Terminvergabe per Mail unter kerstin.schiewer@ba-tk.berlin.de oder telefonisch unter der Rufnummer 53 60 02 70. RD

  • Oberschöneweide
  • 17.07.19
  • 23× gelesen

Kostenlose Blinkis für Abc-Schützen

Berlin. Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und stattet Schulanfänger mit Sicherheitsreflektoren aus. Lehrer können die Reflektoren in Eulenform kostenlos unter www.fielmann.de/blinki bestellen. Die Verkehrssicherheitsinitiative von Fielmann findet zum zwölften Mal statt. Im vergangenen Jahr hat der Augenoptiker insgesamt 300 000 Blinkis an 3000 Schulen verteilt. my

  • Charlottenburg
  • 16.07.19
  • 160× gelesen

Jugendverkehrsschule ist wieder auf

Oberschöneweide. Die Jugendverkehrsschule auf dem Gelände des FEZ Wuhlheide musste mehrere Tage geschlossen bleiben. Drei Bäume auf dem Areal waren vom Eichenprozessionsspinner befallen. Eine Fachfirma hat inzwischen die Nester abgesaugt. Auskünfte und Terminvereinbarungen unter der Rufnummer 53 60 02 70.

  • Oberschöneweide
  • 12.07.19
  • 41× gelesen
Bald kann hier wieder aus beiden Spuren nach Rechts abgebogen werden.

Spurführung wird wieder geändert

Bald schon kann an der Einmündung Rudolf-Rühl-Allee/An der Wuhlheide wieder aus beiden Spuren nach Rechts abgebogen werden. In den nächsten Tagen wird die Rückkehr zur früheren Verkehrssituation angeordnet, dann markiert eine Fachfirma die Spuren entsprechend. Nachdem nur noch aus der rechten Spur nach Rechts abgebogen werden konnte, hatte es an dieser Stelle Stauprobleme gegeben. Der Stau führte zeitweise bis zum rund einen Kilometer entfernten Bahnhof Wuhlheide. Hintergrund ist die starke...

  • Oberschöneweide
  • 20.06.19
  • 787× gelesen
Stau in Lindenstraße und An der Wuhlheide

Da war der Stau vorprogrammiert

Stau am Pfingstsonntag in Lindenstraße und An der Wuhlheide. Wegen der privaten Laufveranstaltung "Union läuft " war eine Spur in Richtung Innenstadt gesperrt worden. Viele Ausflügler standen genervt im Stau. Die Rudolf- Rühl- Allee wurde sogar von 17 bis 21 Uhr komplett gesperrt. Da fragt man sich, warum so ein Unsinn trotz der Sperrung der Allende- Brücke und geänderter Verkehrsströme überhaupt genehmigt wird.

  • Oberschöneweide
  • 09.06.19
  • 293× gelesen
  •  2
Die Rechtsabbieger in Richtung An der Wuhlheide stehen im Stau, die linke Spur bleibt frei.

Verkehrslenkung verordnet Stau
Nur wenige Fahrzeuge nutzen separate Spur in der Wuhlheide

Seit Wochen gibt es an der Einmündung der Rudolf-Rühl-Allee in die Straße An der Wuhlheide Stau. Und der ist vom Amt gemacht, durch eine Entscheidung der Verkehrslenkung Berlin. Sie hatte im Herbst 2018 die Spurführung im Kreuzungsbereich geändert. Während bisher aus beiden Spuren in Richtung Innenstadt und zur Spindlersfelder Brücke mit der Tangentialverbindung Ost (TVO) abgebogen werden konnte, steht dafür nur noch eine Spur zur Verfügung. Aus der zweiten Spur, die fast immer leer bleibt,...

  • Oberschöneweide
  • 29.05.19
  • 2.381× gelesen

„Fit fürs Pedelec“ ab 60 Jahre

Oberschöneweide. Die Jugendverkehrsschule Treptow-Köpenick bietet erstmals insbesondere für Erwachsene ab 60 Jahren den Einführungskurs „Fit für das Pedelec 25 (E-Bike)?“ an. Pedelecs sind durch elektrischen Antrieb unterstützte Fahrräder. Der Kurs findet auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule An der Wuhlheide 193, statt. Er beginnt am 23. April um 13 Uhr und nimmt etwa anderthalb Stunden in Anspruch. Es werden theoretische und praktische Kenntnisse durch pädagogisch geschultes Personal...

  • Oberschöneweide
  • 04.04.19
  • 34× gelesen
Die Betreiber der "Kranbar" Sofie Müller und Federico  Egidi mit einem Lastenfahrrad.
2 Bilder

Cafébetreiberin setzt auf umweltfreundliches Verkehrsmittel
Ein Lastenfahrrad für den Kiez

Im Kiez um die Wilhelminenhofstraße könnten Waren bald besonders umweltfreundlich transportiert werden. Sofie Müller setzt sich im Rahmen des Projekts "Flotte Berlin" für Lastenfahrräder ein. Mehrmals in der Woche muss die Wirtin des Cafés „Kranbar“ an der Wilhelminenhofstraße Waren für ihre Gaststätte einkaufen. „Da wir kein Auto haben, fahre ich mit dem Rad und verstaue Getränke und Backwaren in Satteltaschen und im Rucksack. Das ist leider ziemlich umständlich. Mit einem Lastenfahrrad...

  • Oberschöneweide
  • 21.01.19
  • 288× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.