Anzeige

Sader mit Fallrückzieher

Hakenfelde. Erst eine Niederlage, dann ein Sieg – so lautet die Bilanz der Englischen Woche für Teutonia in der Landesliga. Gegen Türkiyemspor verlor man 0:1 (0:1), Taflan erzielte das Tor in der 42. Minute. „Es ist traurig, dass wir nicht einmal Remis gespielt haben“, sagte Trainer Matthias Wolk. Bei Stern Marienfelde lief es dann besser – 5:3 (3:2). Und das, obwohl es große Personalsorgen gab. Trainer Wolk wechselte sich kurz vor Ende notgedrungen sogar selbst ein. Für seine Mannschaft trafen Machalz (15.), Sader mit einem tollen Fallrückzieher (36.), Stellke (44.), Jagne (81.) und Brauner in der Nachspielzeit. Marienfelde reichten die Treffer von Haase (2.), Ünal (42.) und erneut Haase (52.) nicht für einen Punktgewinn.

Am Sonntag um 14 Uhr trifft Teutonia im Stadion Hakenfelde auf Concordia Wittenau.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt