Anzeige

Warten auf den Gerichtsbeschluss

Heinersdorf. Mit der Benennung von Straßen und Plätzen läuft es im Bezirk nicht immer ganz reibungslos. Diese Erfahrung muss das Bezirksamt jetzt auch mit der Straße 16 machen. In der Stadt sollen nach und nach alle provisorischen Nummernstraßen einen Namen erhalten. Deshalb hatte das Bezirksamt vor, die kleine Straße Nummer 16 in Heinersdorf in Rudolf-Spitzley-Straße umzubenennen. Der Vorschlag kam von der Bito AG. Sie möchte damit den 1996 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Unternehmer würdigen. Das Benennungsverfahren wurde vom Bezirksamt 2014 zwar eingeleitet, aber bislang noch nicht abgeschlossen. Anlieger klagten gegen das Vorhaben. Auf Anfrage lässt Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) mitteilen: „Die Benennung ist noch nicht rechtskräftig, da noch ein Gerichtsverfahren anhängig ist. Sobald die gerichtliche Entscheidung vorliegt, wird das abschließende Ergebnis im Amtsblatt veröffentlicht.“ BW

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt