Heinersdorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Das alte Tor des Spritzenhauses im Heinersdorfer Ortskern wird derzeit saniert.
4 Bilder

Weihnachtsmarkt am zweiten Advent
Bis Mitte Dezember sollen die Arbeiten am Heinersdorfer Spritzenhaus abgeschlossen sein

Mancher wird sich wundern, dass sich seit geraumer Zeit am alten Spritzenhaus an der Romain-Rolland-Straße statt des Tores eine Spanplattenfront mit einer Tür befindet. Den Grund dafür erklärt Daniel Becker vom Vorstand des Vereins Zukunftswerkstatt Heinersdorf: „Das historische Tor wird zurzeit repariert und aufgearbeitet. Sobald es fertig ist, wird es wieder eingebaut.“ Das Spritzenhaus ist eines der ältesten Gebäude Heinersdorfs. Die Zukunftswerkstatt begann Anfang des Jahres mit dessen...

  • Heinersdorf
  • 21.10.19
  • 101× gelesen

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 467× gelesen

Was ist ein Härtefall?
Bundesgerichtshof-Urteil zum Eigenbedarf lässt vieles im Unklaren

Eine Familie kauft eine vermietete Drei-Zimmer-Wohnung. Sie will selbst einziehen und zieht die Karte Eigenbedarf. In der Wohnung lebt seit 45 Jahren eine 80-jährige demente Frau. Unter anderem mit diesem Fall hatte sich am 22. Mai der Bundesgerichtshof zu beschäftigen. Dabei ging es um die Frage, ob ein Härtefall vorliegt. Das Berliner Landgericht hatte einerseits den Eigenbedarf bestätigt, der Mieterin aber Bleiberecht gewährt, was auf Widerspruch beim Eigentümer stieß. Auch der BGH...

  • Mitte
  • 11.06.19
  • 1.127× gelesen
  •  3
  •  2

Die Rahmenplanung steht
Konzept für eine geordnete Entwicklung in Heinersdorf erarbeitet

Für das Zentrum des Ortsteils Heinersdorf gibt es jetzt einen Rahmenplan. Er wurde im Auftrag des Bezirksamts von Fachplanern und mit reger Bürgerbeteiligung erarbeitet. Verkehrsprobleme, unsanierte Gebäude, ungenutzte Baupotenzialflächen und weitere Defizite im Ortskern veranlassten die Pankower Verordneten Anfang 2017, die Aufstellung eines Rahmenplans für Heinersdorf zu beschließen. Darin sollten Vorschläge einfließen, wie städtebauliche und Verkehrsprobleme gelöst werden könnten....

  • Heinersdorf
  • 28.05.19
  • 275× gelesen
Der Ortskern von Heinersdorf rund um die Kirche und das Alte Spritzenhaus soll attraktiver werden.
3 Bilder

Viele Ideen
Rahmenplanung für den Heinersdorfer Ortskern geht in die Endphase

Der Rahmenplan für den Ortskern von Heinersdorf ist fast fertig. Die Inhalte und der Entwurf stehen. Man befinde sich jetzt in der Phase des „Feinschliffs“, heißt es aus dem Bezirksamt. Voraussichtlich im Sommer wird der Rahmenplan vorliegen. Die Attraktivität des Heinersdorfer Ortskerns lässt zu wünschen übrig. Ein hohes Verkehrsaufkommen, marode Gehwege, Straßen und Gebäude sorgen dafür, dass das Heinersdorfer Zentrum derzeit nur wenig Aufenthaltsqualität bietet. Hinzu kommt, dass es im...

  • Heinersdorf
  • 12.04.19
  • 444× gelesen
Auf der einstigen Gewerbefläche fanden bereits Baumfällungen statt. Außerdem wird sie beräumt.
4 Bilder

Neue Wohnanlage entsteht
Vier Häuser mit 271 Wohnungen zwischen Prenzlauer Promenade und Treskowstraße geplant

Auf dem früheren Gelände der LEX-Autovermietung in der Prenzlauer Promenade 49 wurden im Februar Bäume gefällt. Derzeit wird das Gelände beräumt. Anwohner angrenzender Häuser und benachbarte Kleingärtner sind verärgert. Sie haben keinerlei Informationen darüber, was auf dem Gelände passiert. Bisher gibt es dort noch kein Bauschild. Und sie fürchten eine massive Bebauung des Areals. Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) teilt auf Anfrage der Berliner Woche mit:...

  • Heinersdorf
  • 14.03.19
  • 977× gelesen
Wann es mit dem Bauvorhaben weitergeht, ist dem Bezirksamt nicht bekannt.
3 Bilder

Immer noch geplant
Nachtrag zur Baugenehmigung für Autopflege-Center wegen fehlender Unterlagen noch ungeprüft

Auf der planierten Fläche hinter einem Bauzaun stehen bereits Baumaschinen. Man sieht auch Markierungen. Aber was wird auf dem Grundstück Romain-Rolland-Straße 13 entstehen? Das fragen immer wieder Anwohner in der Redaktion der Berliner Woche nach. Bereits 2016 wurden auf diesem Grundstück alte Industrieanlagen abgerissen, doch dann tat sich lange Zeit nichts. Auf Anfrage teilt Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) mit, dass dort ein Bauherr nach wie vor ein...

  • Heinersdorf
  • 10.02.19
  • 248× gelesen
  •  1
Die Zukunftswerkstatt Heinersdorf will das historische Spritzenhaus im Dorfzentrum auf Vordermann bringen.
5 Bilder

Nutzungsideen werden noch gesucht
Zukunftswerkstatt Heinersdorf will altes Spritzenhaus vor dem Verfall retten

Eines der ältesten Gebäude Heinersdorfs, das Spritzenhaus an der Romain-Rolland-Straße, soll restauriert und künftig wieder genutzt werden. Das hat sich der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf (ZWH) vorgenommen. Die Geschichte des historischen Spitzenhauses gleich neben der Kirche reiche bis etwa 1750 zurück, sagt Daniel Becker vor Vorstand der ZWH. „Es beherbergte ursprünglich eine mechanische Feuerspritze, steht aber seit Jahrzehnten leer und droht zu verfallen.“ Seit September ist...

  • Heinersdorf
  • 10.02.19
  • 232× gelesen
Der Rundlokschuppen am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf steht unter Denkmalschutz und muss als Denkmal gesichert werden.
3 Bilder

Zwei von dreien
Gericht ordnet Sicherung der Technikdenkmäler am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf an

Die Gebäude des ehemaligen Betriebswerks neben dem S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf gleichen Ruinen. Vor allem ins Auge sticht der marode Zustand des großen Rundlokschuppens. Neben ihm gehören aber auch noch ein Sozialgebäude sowie ein zweiter Ringlokschuppen zum Gebäudeensemble des Industriedenkmals „Prenzlauer Promenade/Betriebswerk Pankow“. Und für zwei der drei Gebäude muss der Grundstückseigentümer nun Sicherungsmaßnahmen durchführen. Das entschied die 13. Kammer des Berliner...

  • Heinersdorf
  • 29.01.19
  • 587× gelesen
  •  1
Der Rundlokschuppen am S-Bahnhof Heinersdorf verfällt augenscheinlich immer mehr.
4 Bilder

Zweite Runde vor Gericht
Bezirk und Investor streiten weiter über die Grundsicherung des maroden Lokschuppens

Der Rundlokschuppen auf dem einstigen Bahnbetriebswerk am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf steht zwar unter Denkmalschutz, sieht aber inzwischen wie eine Ruine aus. Viele Scheiben sind zerborsten, das Dach ist löchrig, Türen verrostet und an vielen Stellen finden sich Farbschmierereien. Auch wenn der marode Zustand dieses technischen Denkmals für jeden sichtbar ist, verfällt es immer mehr – und scheinbar tut niemand etwas dagegen. Erworben wurde das Grundstück, auf dem sich der...

  • Heinersdorf
  • 20.11.18
  • 223× gelesen
Die Kita „Steinbergzwerge“ befindet sich hinter einer Häuserzeile. Sie wird erweitert.
2 Bilder

Kita wird erweitert
Steinbergzwerge erhalten einen Anbau

Den Abschluss der Rohbauarbeiten für ihren Erweiterungsbau konnte kürzlich die Kita „Steinbergzwerge“ feiern. Er entsteht neben der Villa an der Tino-Schwierzina-Straße 46c. Träger der Kita ist das Jugendwerk Aufbau Ost (JAO). Der Neubau entsteht als heller, barrierefreier Flachbau mit Platz für weitere 60 Kinder, die größtenteils unter drei Jahren alt sind. Der Altbau wird den Kindern über drei Jahren vorbehalten sein. Insgesamt wird die Kita „Steinbergzwerge“ nach Fertigstellung über...

  • Heinersdorf
  • 11.10.18
  • 218× gelesen

„Neue Mitte“ in Planung
Das Bezirksamt setzt auch auf Vorschläge und Ideen der Heinersdorfer

Das Bezirksamt lässt zurzeit einen Rahmenplan für den Ortskern Heinersdorf erstellen. In diesem sollen Vorschläge formuliert werden, wie das Zentrum aufgewertet werden kann. Denn noch ist es alles andere als attraktiv. Das hohe Verkehrsaufkommen, marode Gehwege und Straßen und unsanierte Gebäude sorgen dafür, dass der Ortskern derzeit wenig Aufenthaltsqualität hat. All die Probleme sind bereits seit vielen Jahren bekannt, aber bislang hat sich kaum etwas geändert. Deshalb erteilte die...

  • Heinersdorf
  • 28.08.18
  • 287× gelesen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er,...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 4.688× gelesen
  •  11
Bürgermeister Sören Benn, Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher und Investor Kurt Krieger schlossen die Grundsatzvereinbarung für das Pankower Tor ab.

Senat, Bezirk und Investor unterschrieben Grundsatzvereinbarung fürs Pankower Tor

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, das Bezirksamt und die Krieger Handel SE haben eine Grundsatzvereinbarung zur Nachnutzung des ehemaligen Rangierbahnhof Pankow abgeschlossen. Diese wurde mit den Unterschriften von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher, Bürgermeister Sören Benn (beide Die Linke) und dem Investor Kurt Krieger besiegelt. Die Vereinbarung ist das Ergebnis einer knapp zehn Jahre andauernden Diskussion, Suche nach Kompromissen und nach etlichen...

  • Pankow
  • 18.05.18
  • 793× gelesen
  •  1
Eine der bepflanzten Baumscheiben in Prenzlauer Berg.
2 Bilder

Wie bepflanzt man Baumscheiben? Bezirksamt gibt Flyer heraus

In den vergangenen Jahren gab es im Ortsteil immer wieder Ärger mit Baumscheiben. Das soll sich nun ändern. Engagierte Anwohner oder Gastronomen gestalteten vor ihren Häusern die Flächen um die Straßenbäume mit Blumen, Stauden und vielleicht sogar kleinen Objekten. Irgendwann kamen dann Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes oder von ihnen beauftragte Firmen und rissen alles wieder raus. Die Begründungen vom Amt: Die Blumen oder Pflanzen eigneten sich nicht für die Bepflanzung...

  • Prenzlauer Berg
  • 29.04.18
  • 706× gelesen

Weitere Siedlungen ans Abwassernetz

Noch immer sind in Pankow nicht alle Haushalte an das Berliner Abwasserentsorgungsnetz angeschlossen. Doch das soll sich in den kommenden Jahren ändern. Der Abwasseranschluss von Siedlungsgebieten beschäftigt Land und Bezirk. Die betreffenden Gebiete sind nach der Eingemeindung nach Berlin 1920 nicht an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen worden. Auf den Grundstücken befinden sich Sammelgruben. Diese werden durch beauftragte Unternehmen entleert. Nicht nur, dass das um ein Vielfaches...

  • Pankow
  • 25.04.18
  • 701× gelesen

Die Alternativen diskutieren

Blankenburg. Der Auftakt zur Bürgerbeteiligung „Blankenburger Süden“ war zwar alles andere als gelungen, aber nun soll es weitergehen. Nach der Auftaktveranstaltung des Senats Anfang März hatten Anlieger die Möglichkeit, sich knapp einen Monat lang in einer Online-Diskussion zu den vorgestellten Planungsvarianten zu äußern. Etwa 1000 Kommentare gingen ein. In einem nächsten Schritt sollen am 5. Mai in einer Bürgerwerkstatt die Entwicklungsalternativen für dieses Gebiet diskutiert werden. Weil...

  • Blankenburg
  • 19.04.18
  • 205× gelesen

Eckpfeiler für das Bauvorhaben Pankower Tor stehen so gut wie fest

Beim Bauvorhaben Pankower Tor kommen Land, Bezirk und Investor mit ihren Abstimmungen offenbar endlich voran. In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) berichtete Bürgermeister Sören Benn (Die Linke), dass sich eine Lösung anbahnt, was den Bau von Wohnungen und Schulen anbelangt. Benn schätzt ein, dass sich letzte Dissense zwischen Landes- und Bezirksverwaltung sowie dem Investor Kurt Krieger noch im April auflösen lassen. Viel zu lange habe das Projekt schon auf Eis gelegen. Die KGG...

  • Pankow
  • 11.04.18
  • 782× gelesen
An der Romain-Rolland-Straße 13 soll ein Autopflege-Center entstehen. Im vergangenen Jahr fanden bereits Abrissarbeiten statt.

Investor plant wiederholt um: Baubeginn auf Grundstück neben Kaufland noch unklar

Warum wird eigentlich auf dem Grundstück in der Romain-Rolland-Straße 13 nicht weitergebaut? Mit dieser Fragen wandten sich Heinersdorfer an die Redaktion der Berliner Woche. Das betreffende Grundstück befindet sich in einem planungsrechtlich als Gewerbegebiet gesicherten Bereich, unmittelbar neben Kaufland. Vor einem Jahr bemerkten Anwohner, dass dort die alte Bebauung abgerissen wurde. Das Bezirksamt teilte seinerzeit auf Anfrage mit, dass der Eigentümer den Bau eines Autopflege-Centers...

  • Heinersdorf
  • 23.02.18
  • 1.512× gelesen
Im Jahr 2014 brannte es im Wasserturm.
4 Bilder

Neue Hoffnung für den Wasserturm: Möglich wäre künftig wieder eine öffentliche Nutzung

Der Heinersdorfer Wasserturm könnte möglicherweise bald kommunale Einrichtungen beherbergen. Diese Hoffnung macht Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) in seiner Antwort auf eine Anfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Roland Schröder. Der Wasserturm an der Tino-Schwierzina-Straße ist weithin sichtbar. In gewisser Weise ist er ein Wahrzeichen Heinersdorfs, allerdings ein zurzeit sehr marodes. Es gibt nicht nur erhebliche Schäden an der Außenwand. Im Juni 2014 brannte es...

  • Heinersdorf
  • 19.01.18
  • 1.029× gelesen
  •  1

Alles aus einer Hand: Senat will Planungshoheit für Blankenburger Süden übernehmen

Das Gebiet Blankenburger Pflasterweg und Heinersdorfer Straße soll demnächst den Status eines „Gebiets mit außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung“ erhalten. Das betrifft auch benachbarte Flächen in Blankenburg, Heinersdorf und Französisch Buchholz. Das empfiehlt die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Die Linke), dem Senat. Sollte der Senat dem folgen, ginge die Planungshoheit für dieses Gebiet vom Bezirk an den Senat über. Das heißt, dass für die Aufstellung...

  • Blankenburg
  • 11.01.18
  • 521× gelesen

Äste können noch immer herabstürzen: Absperrungen in Parks und auf Friedhöfen beachten

Das Straßen- und Grünflächenamt warnt davor, großflächige Grünanlagen zu betreten und Absperrungen in Parks und auf öffentlichen Friedhöfen zu ignorieren. Noch immer sind nicht alle Bäume nach den schweren Stürmen der vergangenen Wochen überprüft. Deshalb besteht die Gefahr, dass Äste herabstürzen. Daher wird weiterhin vor dem Betreten der großen baumreichen Grünanlagen im Bezirk gewarnt. Diese Gebiete konnten bisher noch nicht flächendeckend überprüft und gesichert werden, heißt es aus...

  • Pankow
  • 19.11.17
  • 49× gelesen

Umfrage zum Blankenburger Süden soll Bürgerbeteiligung weiter verbessern helfen

Blankenburg. Wie kommt der bisherige Prozess der Bürgerbeteiligung zum Projekt Blankenburger Süden bei den Anwohnern an? Das möchten die Verantwortlichen aus der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung jetzt von den Blankenburgern und Heinersdorfern wissen. Mittlerweile gab es drei Informationsveranstaltungen und vier Bürgerwerkstätten zum Projekt „Stadt weiterbauen im Blankenburger Süden“. Nun interessiert die mit der Bürgerbeteiligung Beauftragten, wie die Teilnehmer die bisherigen...

  • Blankenburg
  • 06.10.17
  • 201× gelesen

Senat, Bezirk und Investor diskutieren weiter über das Bauvorhaben Pankower Tor

Pankow. Das Pankower Tor ist eines der größten Bauvorhaben im Bezirk. Doch immer wieder gerät dieses Projekt ins Stocken. Das liegt unter anderem daran, dass es im Abstimmungsprozess zwischen Senat, Bezirk und Investor immer wieder unterschiedliche Auffassungen zu wichtigen Themen gibt. Dabei sind die Rahmenbedingungen bereits abgesteckt. Die KGG Krieger Grundstücksgesellschaft ist seit Ende 2009 Eigentümer der Fläche des ehemaligen Rangier- und Güterbahnhofs Pankow. Sie möchte im Bereich...

  • Pankow
  • 27.09.17
  • 886× gelesen
  •  1

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.