Anzeige

Erlösung durch Duncan

Hermsdorf. Was für ein irres Spiel! Mit 6:3 hat Hermsdorf die Gäste von Stern Marienfelde niedergerungen. Walczuch (4.) und Duncan (15.) hatten für die Pausenführung gesorgt. Reimer legte fünf Minuten nach Wiederanpfiff das dritte
Tor nach. Das Spiel schien gelaufen. Erst recht, als Niebuhr per Foulelfmeter (72.) nach dem Anschlusstor der Gäste durch Ünal (52.) seine Hermsdorfer wieder auf drei Tore nach vorn brachte. Doch die Gäste hatten einen torhungrigen Ünal mitgebracht. Der verkürzte mit einem Doppelschlag (81., 87.) auf 4:3. Jetzt ging plötzlich wieder das Zittern los. Aber nicht lange. Duncan machte im Doppelpack (89., 90.) endgültig alles klar.

Am Sonntag (14 Uhr) muss Hermsdorf nach Spandau zum SSC Teutonia.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt