Historikerin schreibt ihren ersten Roman über das Mittelalter

Ulrike Stutzky, Hausfrau und Mutter mit Doktortitel aus Marienfelde, präsentiert mit "Das Rad der Fortuna" ihr literarisches Erstlingswerk.
  • Ulrike Stutzky, Hausfrau und Mutter mit Doktortitel aus Marienfelde, präsentiert mit "Das Rad der Fortuna" ihr literarisches Erstlingswerk.
  • Foto: HDK
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Marienfelde. Dieses Jahr hat für Ulrike Stutzky ausgesprochen gut angefangen. Die Hausfrau aus Marienfelde hat sozusagen am Glücksrad gedreht. Gleich in der ersten Januarwoche ist ihr Erstlingswerk erschienen: "Das Rad der Fortuna".

Ein historischer, atmosphärisch und stimmig verdichteter Roman, der den Anspruch erhebt, fundiert, kenntnisreich und profunde das Leben einer fiktiven Kaufmannsfamilie und ihrer Umwelt im 14. Jahrhundert vor den realen Hintergründen dieser Zeit zu erzählen. "Eine spätmittelalterliche Geschichte, die das Leben zu dieser Zeit tatsächlich so hätte schreiben können", sagt die Autorin und nennt ihre literarischen Zutaten: "Liebe, Mord und Totschlag inklusive Katastrophen, Pest, Krieg und all die daraus folgenden Umwälzungen." Das allerdings ist nur die halbe, gewissermaßen dichterische Wahrheit. Als promovierte Geschichtswissenschaftlerin und ehemalige Dozentin mit dem Schwerpunkt Mittelalter kennt sich die Fachfrau, die sich heute selbst als "leidenschaftliche Hausfrau und Mutter" eines zehnjährigen Sohnes bezeichnet, in dieser längst vergangenen Zeit bestens aus. Ihre Erkenntnis: "Das Mittelalter ist in seinen vielen Facetten aktueller, als die meisten unserer Zeitgenossen sich das vorstellen können oder wahrhaben wollen", erklärt die 1966 in Tempelhof geborene Wissenschaftlerin mit Hinweis auf das aktuelle Weltgeschehen mit Kriegen, Krisen, Revolutionen und Religionen. "Auch wir leben in einer Zeit des Umbruchs, nur die Mittel sind etwas moderner", sagt Stutzky und fügt hinzu, dass sie trotzdem in keinem anderen, als in unserem Jahrhundert leben wolle.

Das Glücksrad in Schwung zu bringen, gestaltete sich allerdings schwieriger, als von der Neu-Schriftstellerin anfangs gedacht. Nach rund vierjährigem (mit Unterbrechungen) Schreiben am Computer, als das Fortuna-Manuskript endlich fertig war, fehlte schließlich ein Verlag. "Ich war überglücklich, das Manuskript endlich druckreif zu haben und bin dann rund anderthalb Jahre rumgerannt und habe fast schon ein bisschen penetrant erfolglos die Klinken geputzt. Ich wollte fast schon aufgeben, aber meine Sturheit wurde belohnt", erinnert sich die nun um so stolzere Schriftstellerin, nachdem es schließlich geklappt hat.

Horst-Dieter Keitel / hdk
Autor:

Horst-Dieter Keitel aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 27× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 32× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 503× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen