Marienfelde - Verkehr

Beiträge zur Rubrik Verkehr

Alexander Kaczmarek kennt sich in Sachen Dresdner Bahn bestens aus. Schon lange bevor er Konzernbeauftragter der Deutschen Bahn wurde, hat er sich in anderen Funktionen mit für den Bau der Strecke eingesetzt.
5 Bilder

Schrankenlose Fahrt auf der Säntisstraße
Unterführung an der Dresdner-Bahn-Trasse fertig / Sperrung der Buckower Chaussee steht bevor

Ein Meilenstein beim Ausbau der Dresdner Bahn ist erreicht: An der Säntisstraße fahren Autos seit dem 22. November unter der neuen Brücke hindurch. Damit ist der erste von neun beschrankten Bahnübergängen an der 16 Kilometer langen Strecke zwischen Südkreuz und Blankenfelde beseitigt. „Ein Ende ist absehbar“, sagt Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn. Rund 20 Jahre habe es allein gedauert, um das Planfeststellungsverfahren für die Dresdner Bahn durchzubringen,...

  • Marienfelde
  • 23.11.21
  • 303× gelesen
Der Senat will das Radwegenetz stärker ausbauen, damit die Leute mehr Fahrrad fahren.

Ein Viertel aller Wege mit dem Fahrrad
Senat beschließt Radverkehrsplan und will Radwegenetz auf 3000 Kilometer ausbauen

Die Menschen sollen immer mehr Fahrrad fahren. Für den Ausbau Berlins zur „Fahrrad-Hauptstadt“, so Noch-Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne), hat der alte Senat kurz vor der Bildung der neuen rot-grün-roten Regierung den Radverkehrsplan beschlossen. Mit der Verordnung gemäß Mobilitätsgesetz werden der Bau weiterer Radstrecken sowie Standards für die Radpisten für die kommenden Jahre geregelt. „Der Plan und das Netz setzen die Standards für Berlins weiteren Ausbau zur Fahrrad-Hauptstadt“, so...

  • Mitte
  • 19.11.21
  • 259× gelesen
  • 2

Schnee und Eis können kommen
2300 Mitarbeiter kümmern sich bei der Stadtreinigung um den Winterdienst

„BSR-Winterdienst ist gut gewappnet.“ Mit dieser Aussage will die Berliner Stadtreinigung (BSR) deutlich machen, „wie gut sie auf die die beginnende Winterperiode vorbereitet ist“. Starke Zahlen für kalte Tage: Rund 2300 Beschäftigte kümmern sich um den BSR-Winterdienst. Dafür verfügen sie 540 Räum- und Streufahrzeuge. In den Streugutlagern lagern 13.000 Tonnen Salz, 2000 Kubikmeter Sole und 5000 Tonnen Splitt. Die BSR ist für den Winterdienst auf Fahrbahnen einschließlich Radfahrstreifen (rund...

  • Mitte
  • 17.11.21
  • 31× gelesen

Touristen zur Kasse bitten
Grüne fordern „verpflichtendes Gästeticket“ für Berlin-Besucher

Die Grünen wollen schon länger ein ÖPNV-Pflichtticket für Berlin-Besucher. Diese Forderung hat jetzt Bettina Jarasch wiederholt. „Ein verpflichtendes Gästeticket würde kaum Touristen davon abhalten, nach Berlin zu kommen“, sagte die grüne Spitzenfrau dem Tagesspiegel. Der Senat braucht zusätzliche Einnahmen, um für die Verkehrswende zügig den Nahverkehr auszubauen. Neue Straßenbahnstrecken und U-Bahnlinien kosten viel Geld. Das seit Jahren von den Grünen geforderte Gästeticket wäre neben...

  • Mitte
  • 02.11.21
  • 296× gelesen
  • 1

Tram nach Spandau?
Bündnis fordert viele neue Strecken

Berlin ist seit über 100 Jahren Straßenbahnstadt. Doch nach der Teilung wurden bis 1967 im Westteil alle Linien stillgelegt. Nach der Wende wurden neue Tramgleise dort nur in der Osloer, See- und Bernauer Straße verlegt. Der rot-rot-grüne Senat ist mit seinen Neubaustrecken auch nicht vorwärts gekommen. Die Tram in der Moabiter Turmstraße soll erst 2023 rollen. Lediglich eine Strecke in Adlershof soll noch 2021 in Betrieb gehen. Das Bündnis Pro Straßenbahn fordert den künftigen Senat auf,...

  • Spandau
  • 19.10.21
  • 1.210× gelesen
  • 1
  • 1
Abschiedsfahrt der alten U-Bahnreihe A3L71.
4 Bilder

U-Bahn-Oldies gehen in Rente
BVG nimmt letzte Züge der Baureihe A3L71 aus dem Dienst

Bei der BVG endet bald eine 50-jährige Verkehrsgeschichte. Am 17. Oktober konnten die Berliner bei einer Sonderfahrt in einem geschmückten Zug der Baureihe A3L71 symbolisch Abschied nehmen. Die großen Kulleraugen im knuffig runden „Gesicht“ – es ist fast so, als ob die Front der U-Bahn-Oldies mit den runden Lampen traurig guckt. Von den zwischen 1971 und 1973 hergestellten 138 Wagen sind aktuell noch zehn im Fahrgast-einsatz. Wenn die letzten Wagen die vorgeschriebene Laufleistung von 960 000...

  • Mitte
  • 18.10.21
  • 299× gelesen
Das Lastenrad "Georgina" stand im Park Gaswerk Mariendorf. Bald kann es wieder ausgeliehen werden.

"Georgina" ist wieder aufgetaucht
Vermisstes Lastenrad wurde gefunden

Sechs Lastenräder können in den Ortsteilen des Altbezirks Tempelhof kostenlos oder gegen eine Spende ausgeliehen werden. Sie gehören zum Projekt "fLotte Berlin" des ADFC Berlin. Ein Rad war vor einiger Zeit in Mariendorf verschwunden. Am Montag hat ein aufmerksamer fLotte-Nutzer es abgestellt im Park Gaswerk Mariendorf entdeckt. Das Lastenrad „Georgina“ war ausgeliehen und über Wochen hinweg nicht zurückgebracht worden. Solche Ereignisse sind zum Glück selten. Wie das fLotte-Projektteam...

  • Mariendorf
  • 05.10.21
  • 93× gelesen
Die baumfreie Hagenauerstraße im Kollwitzkiez soll zur autofreien Klimastraße umgebaut werden.

Kiezblocks, Pflanzkübel und Spielplätze
Senat fördert in den kommenden drei Jahren zehn bezirkliche Modellprojekte für Fußgänger

Drei Tage vor den Wahlen hat die Senatsverkehrsverwaltung zehn Modellprojekte in zehn Bezirken ausgewählt, die Straßen und Kieze für Fußgänger sicherer und komfortabel machen sollen. Autos raus aus den Kiezen, mehr Platz zum Spielen, Fahrradfahren und Sitzen: Mit dem vor drei Jahren in Kraft getretenen Mobilitätsgesetz will der rot-rot-grüne Senat dem Öffentlichen Personennahverkehr, Radfahrern und Fußgängern Vorrang geben. Im Februar wurde das Gesetz um den Abschnitt Fußverkehr erweitert, um...

  • Mitte
  • 30.09.21
  • 415× gelesen
  • 1

Stadträtin gegen Verkehrsspiegel

Marienfelde. Seit die Säntisstraße gesperrt ist, hat der Verkehr auf der Bahnstraße zugenommen. Wer vom Kiepertplatz kommt und in sie einbiegen möchte, hat jedoch ein recht schlechte Sicht, zumal dort oft Autos parken. Deshalb haben die Bezirksverordneten vorgeschlagen, dort einen Verkehrsspiegel anzubringen. Das lehnt die zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Bündnis90/Grüne) jedoch ab. Verkehrsspiegel würden Autofahrer in falscher Sicherheit wiegen, teilt sie mit. Sie zeigten ein...

  • Marienfelde
  • 13.09.21
  • 151× gelesen
Auch schwere Fahrzeuge können elektrisch ohne Kraftstoff betrieben werden. Die Berliner Feuerwehr testet seit dem vergangenen September Deutschlands erste E-Feuerwehr.
2 Bilder

Kaum E-Autos in öffentlichen Fuhrparks
Fahrzeugflotte soll bis 2030 umgerüstet werden, doch Senat, Bezirke, Feuerwehr und Polizei fahren zumeist noch mit Verbrennern

Die Fuhrparks der Verwaltung und öffentlicher Unternehmen sollen bis 2030 auf kohlendioxidfreie Fahrzeuge umgestellt werden. So steht’s im Berliner Energiewendegesetz (EWG). Doch bisher sind die meisten Fahrzeuge Verbrenner. Das geht aus einer Auflistung von Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) hervor, die sie auf eine Anfrage des Abgeordneten Michael Efler (Die Linke) zum Thema „CO₂-freie Fahrzeuge der öffentlichen Hand“ zusammengestellt hat. Unabhängig davon, dass Elektroautos zwar beim...

  • Mitte
  • 09.09.21
  • 429× gelesen
  • 3
Noch kann sich vieles an der Anordnung von Sitzen und Schaltern ändern. Das Modell soll helfen, das Design zu optimieren.
2 Bilder

Die Neue ganz in Holz
BVG und Bombardier stellen mit einem Modell nächste Straßenbahngeneration vor

Ende 2022 sollen die ersten Straßenbahnen neuen Typs nach Berlin geliefert werden. Bis 2033 werden dann über 100 Fahrzeuge der BVG übergeben. Kürzlich präsentierten Fahrzeughersteller Bombardier Transportation (Alstom-Gruppe) und BVG die neue Generation auf dem Betriebshof Weißensee. Das Vorführmodell – gebaut aus 2500 Einzelteilen von der Berliner Firma IFS Design – besteht vor allem noch aus Holz, aber vereint schon viele technische Originalteile wie Warnleuchten, Schalter, Monitore und...

  • Weißensee
  • 11.08.21
  • 832× gelesen
Senatorin Regine Günther erklärt das neue Fahhradmessgerät.
3 Bilder

Ansporn zum Radeln
Senat installiert das erste „Fahrradbarometer“ vor der Technischen Universität

An 17 Stellen in Berlin werden Radfahrer bereits gezählt. Jetzt will der Senat mit einer Echtzeitanzeige an der Straße des 17. Juni zum Fahrradfahren motivieren. Ein Barometer ist eigentlich ein Luftdruckmessgerät. Doch obwohl Berlins erstes „Fahrradbarometer“ keine Wetterwerte misst, sondern in Echtzeit jeden Radler registriert, der vorbeihuscht, hat die Verkehrsverwaltung die digitale Zählstelle Barometer getauft. 17 Fahrradzählstellen gibt es bereits an Berlins Straßen. Mittels...

  • Charlottenburg
  • 02.08.21
  • 195× gelesen
  • 1

Senat fördert Lastenräder

Berlin. Der Senat hat bisher 165 Anträge zum Förderprogramm „LastenradPLUS“ bewilligt. Das geht aus der Antwort von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des Abgeordneten Bernd Schlömer (FDP) hervor. Das Programm gilt nur 2021 und soll ausschließlich in Berlin tätige Unternehmen, Selbstständige und Vereine bei der Anschaffung von mindestens ein gewerblich, gemeinnützig oder freiberuflich genutztes Lastenrad oder Elektro-Lastenrad unterstützen. Bis zu 2000 Euro...

  • Mitte
  • 02.08.21
  • 142× gelesen
  • 1
Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Marienpark-Geschäftsführer Guido Schütte mit einer Visualisierung, die die Lankwitzer Brücke und den angrenzenden Marienpark zeigt.

Neuer S-Bahnhof frühestens 2028 fertig
Über den Stand der Planungen am Kamenzer Damm und an der Buckower Chaussee

Seit 15 Jahren kämpft der Bezirk für einen neuen S-Bahnhof am Kamenzer Damm und einen Regionalbahnhalt an der Buckower Chaussee. Kürzlich informierte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) über den Stand der Dinge. „Das sind für uns sehr, sehr wichtige Vorhaben“, betonte die Bürgermeisterin. Wichtig für die Bevölkerung, für die Unternehmen, ihre Beschäftigten und Geschäftspartner. Auch wenn die Verwirklichung erst nach der Fertigstellung der Dresdner Bahn in Angriff genommen werden kann, sie...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 16.07.21
  • 381× gelesen

Flanieren ohne Abgase
Berliner Senat will mehr Raum für Fußgänger schaffen

Für Autofahrer wird es immer schwieriger, Berlin baut die Stadt um. Das im Juli 2018 in Kraft getretene Mobilitätsgesetz gibt dem Öffentlichen Personennahverkehr sowie den Radfahrern und Fußgängern den Vorrang. Im Februar wurde das Gesetz um den Abschnitt Fußverkehr erweitert, um die „Mobilitätswende“ voranzutreiben. Die Verwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz von Senatorin Regine Günther (Grüne) will „mehr Räume schaffen, in denen der Autoverkehr keine oder nur eine nachgeordnete Rolle...

  • Mitte
  • 28.06.21
  • 1.202× gelesen
  • 4

Kein Aufzug für den S-Bahnhof

Marienfelde. Treppab, treppauf geht es für alle, die am S-Bahnhof Marienfelde abfahren oder ankommen. Und so soll es noch mindestens fünf Jahre lang bleiben. Das teilte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) den Bezirksverordneten jetzt mit. Die fordern einen zügigen Einbau eines Aufzugs oder einen barrierefreien Übergang zu den Bahnsteigen. Die Deutsche Bahn habe ihr geschrieben, dass mit der Modernisierung der Station samt Neubau von zwei Aufzügen erst im November 2026 gerechnet werden...

  • Marienfelde
  • 24.06.21
  • 44× gelesen

S-Bahn-Verkehr unterbrochen

Tempelhof-Schönberg. Wegen der Bauarbeiten für die Dresdner Bahn verkehren während der Sommerferien keine S-Bahn-Züge zwischen Blankenfelde und Priesterweg. Zwischen dem 24. Juni und 9. August gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen. Im Gegenzug unterbricht die BVG ihre Arbeiten auf der U-Bahnlinie 6. Vom 21. Juni an sollen wieder Bahnen zwischen Tempelhof und Alt-Mariendorf fahren. Die zweite Bauphase der BVG beginnt dann am 11. August und dauert bis zum 7. Oktober. sus

  • Tempelhof
  • 14.06.21
  • 35× gelesen

Demonstration für sichere Radwege

Tempelhof-Schöneberg. Am 11. Juni gab es eine Fahrraddemonstration für sichere Radwege auf der Bundesstraße 101. Sie führte von Alt-Mariendorf über Großbeerenstraße, Marienfelder Allee und Friedenfelser Straße bis zur Kreuzung Hildburghauser Straße und zurück. „Wir protestieren gegen eine Infrastruktur, in der der klimaschädliche Kfz-Verkehr Vorrang hat und Radfahrende keinen Platz bekommen. Wir fordern sichere Wege für Menschen zu Fuß und auf dem Rad“, sagt Gisela Meiners-Michalke, Sprecherin...

  • Mariendorf
  • 10.06.21
  • 40× gelesen
  • 1

Neue Stimme in der Straßenbahn

Berlin. Die neue BVG-Stimme für die Stationsansagen ist seit 19. Mai auch in allen Zügen der Straßenbahn zu hören. Bereits seit Dezember macht Philippa Jarke in allen BVG-Bussen die Stationsansagen, gibt Sicherheitshinweise und informiert über Baustellen. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin hatte sich in einem aufwendigen Casting unter 1000 Bewerbern als neue BVG-Stimme durchgesetzt. In über 100 Studiostunden wurden für alle Haltestellen und weitere Ansagen rund 4200 Sprachdateien...

  • Mitte
  • 20.05.21
  • 549× gelesen
Wer auf den Bahnsteig möchte, muss etlichen Stufen überwinden.

"Eine unendliche Geschichte"
S-Bahnhof Marienfelde und sechs U-Bahnstationen ohne Aufzüge

133 S-Bahnhöfe gibt es in Berlin, sieben haben bis heute keinen Aufzug. Dazu gehört die Station Marienfelde. Das ärgert den CDU-Abgeordneten Christian Zander. Er spricht von einer „unendlichen Geschichte“. Vor acht Jahren habe die Bahn den Bezirksverordneten mitgeteilt, dass der Haltepunkt zwischen 2016 und 2018 barrierefrei werden soll – im Zuge der Baumaßnahme Dresdner Bahn. Dann hieß es, eine Grunderneuerung inklusive Fahrstuhl stehe in den Jahren 2021-23 auf dem Programm. Nun fragte Zander...

  • Marienfelde
  • 12.05.21
  • 136× gelesen

So sicher wie mit dem Auto oder Rad
Charité-Studie belegt kein höheres Infektionsrisiko im ÖPNV

Bus und Bahn sind genauso sicher wie Auto oder Fahrrad. Das ist das Ergebnis einer Studie des Charité-Forschungsinstituts CRO. In der sogenannten Pendler-Coronastudie wollten die Wissenschaftler von der Charité Research Organisation (CRO) herausfinden, ob die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln gefährlicher ist als die mit dem eigenen Auto oder Fahrrad. Das Ergebnis: Das Infektionsrisiko ist nahezu gleich. Auch innerhalb des ÖPNV wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Fahrzeugen...

  • Mitte
  • 11.05.21
  • 63× gelesen
Ein Bild aus normalen Zeiten: Heute sitzen Busfahrer hinter Schutzscheiben und der Vordereinstieg ist geschlossen.

BVG rudert zurück
Nach Protesten bleiben die Vordertüren der Busse weiter geschlossen

Der Aufschrei der BVG-Busfahrer hat gewirkt. Die gleich zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 geschlossenen Vordertüren in allen Bussen bleiben zu. Fahrkarten werden weiterhin nicht verkauft. Am 3. Mai wollte die BVG ihr lange geplantes Pilotprojekt zum kontaktlosen Ticketkauf in den Bussen starten. Nach Protesten vom BVG-Gesamtpersonalrat und der Gewerkschaft Verdi gegen die Öffnung des Vordereinstiegs rudert die BVG nun zurück. „Gemeinsam für Sicherheit“, heißt es in einer Erklärung nach...

  • Mitte
  • 06.05.21
  • 612× gelesen
Möbellieferungen oder Umzugswagen? Auf der Invalidenstraße ist das kaum möglich. Für Pakete nutzen Lieferdienste zum Teil Lastenräder.

Poller-Radwege sorgen für Probleme
Paket- und Lieferdienste haben immer mehr Schwierigkeiten, zu ihren Kunden zu kommen

Mit Pollern geschützte und farbig markierte Radfahrstreifen machen das Radfahren attraktiver und sicherer. Das besagt eine Studie der landeseigenen infraVelo. Weniger Falschparker und ein höheres Sicherheitsgefühl – für Radfahrer sind zwei Meter breite Fahrstreifen komfortabel. Der Senat baut mit dem Mobilitätsgesetz die Stadt für den Öffentlichen Personennahverkehr, Rad- und Fußverkehr um; Autos sollen immer mehr raus aus der Stadt. Die wegen Corona eingerichteten temporären Radwege mit...

  • Mitte
  • 01.05.21
  • 1.855× gelesen
  • 3
  • 1

700 Kilometer im Monat
Senatorin Regine Günther nutzt zwischen Terminen Dienstwagen als Büro

Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) legte im vergangenen Jahr durchschnittlich 700 Kilometer im Monat mit ihrem Tesla-Dienstwagen zurück. Das geht aus der Antwort von Staatssekretär Stefan Tidow auf eine Anfrage der Abgeordneten Hugh Bronson und Frank Scholtysek hervor. Die beiden AfD-Politiker wollten wissen, warum die Verkehrssenatorin selbst kein Fahrrad oder Carsharing nutze und einen Dienstwagen mit Chauffeur brauche. Den Dienstwagen mit Fahrer brauche sie, weil sie zwischen Terminen...

  • Mitte
  • 26.04.21
  • 543× gelesen
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.