Marienfelde - Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Umwelt

Klein und borstig

Marienfelde. Vor zwei Wochen berichteten wir von Wildschwein „Borst vom Forst“, das von Natur-Ranger Björn Lindner in der Naturwacht am Diedersdorfer per Hand aufgezogen wurde. Daraufhin meldete sich Polizist Torsten Mattern mit diesem Foto bei uns. Er hatte den Frischling im März 2017 an Lindner übergeben. Der damals noch ganz kleine „Borst“ ist heute ein stattlicher Keiler, der 75 Kilogramm auf die Waage bringt.

  • Marienfelde
  • 20.11.18
  • 33× gelesen
Umwelt
Mit einem Happs ist alles weg.
5 Bilder

Botschafter auf vier Pfoten: Wildschwein „Borst“ liebt Bananen

„Ich glaube, dass er denkt, er ist ein Hund“, sagt Natur-Ranger Björn Lindner, während hinter ihm ein Wildschwein vergnügt durchs Gehege flitzt und mit den Vorderbeinen auf den Zaun springt. „Borst vom Forst“ ist sein Name. Der Keiler wurde in der Naturwacht von Hand aufgezogen und hat sich zum Publikumsliebling entwickelt. Im Frühjahr 2017 nahm Lindner gerade an einem Wirtschaftstreffen im Rathaus teil, als er plötzlich einen Anruf der Polizei erhielt. Im Industriegebiet Motzener Straße...

  • Marienfelde
  • 12.11.18
  • 52× gelesen
  •  1
Umwelt
Der Klosterteich liegt eigentlich in einer schönen Grünanlage, doch Freude daran kommt bei dem vielen Müll nicht auf.
4 Bilder

Moped, Bierflaschen und anderer Müll
Im Klosterteich wird immer mehr Abfall entsorgt

Als Rudolf Kolczyk an einem Sommermorgen auf seiner gewohnten Runde mit Terrier-Mischling „Rona“ Gassi ging, staunte er nicht schlecht. Am Klosterteich angekommen, erblickte er ein Moped, das im Wasser trieb. Es war der Höhepunkt dessen, was er seit etwa einem Jahr beobachtet. Das Kleingewässer an der Maximilian-Kaller-Straße, wo Rudolf Kolczyk seit zehn Jahren wohnt, wird zunehmend als willkommene Entsorgungsmöglichkeit genutzt. Es liegt in einer kleinen Grünfläche unweit der Hildburghauser...

  • Marienfelde
  • 24.10.18
  • 47× gelesen
Umwelt
Natur-Ranger Björn Lindner nimmt den Hitzesommer zum Anlass, um auf der Naturschutzstation Veränderungen voranzutreiben. Die Klimadaten will er in Zukunft professionell erfassen.

Konsequenzen aus der Dauerhitze
Die Naturwacht hätte gern eine Wetterstation

Bäume, die viel zu früh ihr Laub abwerfen. Ganze Landstriche, die in Brandenburg zu staubtrockenen Steppen mutieren und die Landwirtschaft ruinieren. Dazu immer mehr Tierarten, die eigentlich in Südeuropa zu Hause sind. Björn Lindner von der Naturwacht hat die Folgen der Dauerhitze in diesem Sommer genau beobachtet. „Wir haben immer mehr Extreme, merken die Klimaveränderungen direkt vor unserer Haustür“, zieht der Ranger ein Saisonfazit. In der Marienfelder Feldmark, die von Lindner und...

  • Marienfelde
  • 27.09.18
  • 38× gelesen
Umwelt
Die Staatsekretärin für Verbraucherschutz, Margit Gottstein (links), trägt ein lebendes Exemplar auf der Bluse. Natur-Ranger Björn Lindner (Mitte) und seine Kollegen weihten mit ihr zusammen das neue Schmetterlingshaus ein.
4 Bilder

Ein Projekt der Leidenschaft
Schmetterlingshaus der Naturwacht eingeweiht

Sie flattern munter umher, landen auch schnell mal auf dem Kopf oder auf der Hand. In Marienfelde lassen sich Schmetterlinge aus nächster Nähe betrachten. Am 29. Juni fand die Einweihung für das Schmetterlingshaus statt. Mit ihm verfügt die Naturwacht über eine neue Attraktion, um Kindern und Erwachsenen die Natur näherzubringen. Es wurde so konzipiert, dass die Besucher alle vier Stadien beobachten können – vom Ei zur Raupe, über die Puppe bis zum Schmetterling. „Das finde ich total...

  • Marienfelde
  • 04.07.18
  • 347× gelesen
Umwelt
Die Marienfelder Feldmark gilt als letzte, noch nicht bebaute Ackerfläche im Süden Berlins. Dies soll auch in Zukunft so bleiben.
4 Bilder

Wertvolles Biotop erhalten
Marienfelder Feldmark soll Landschaftsschutzgebiet werden

Wie in einem Tunnel steuert der schattige Waldweg auf die sonnenerstrahlte Ackerfläche zu. Am Feldrand unter einer großen Baumkrone haben Birgit und Wolfgang auf einer Bank Platz genommen. Sie gönnen sich eine kurze Ruhepause auf ihrem täglichen Spaziergang durch die Marienfelder Feldmark. „Das finde ich sehr gut“, sagt Birgit, als sie hört, dass das Gebiet zum Landschaftsschutzgebiet werden soll. „Es muss ja nicht immer alles zerstört werden“, ergänzt Wolfgang. Er wohnt seit 1968 in der...

  • Marienfelde
  • 20.06.18
  • 93× gelesen
Umwelt

Fauna und Flora entdecken
Am 16. und 17. Juni ist wieder Langer Tag der Stadtnatur

„Berlins natürliche Schönheiten einmal aus anderer Perspektive zu erleben – in sachkundigen Führungen und Expeditionen, Vorträgen und Mitmachaktionen von Experten.“ So fasst der Regierende Bürgermeister Michael Müller den Langen Tag der Stadtnatur zusammen. Am kommenden Wochenende haben Interessierte die Möglichkeit, aus 500 Veranstaltungen in der Stadt zu wählen und dabei unsere Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Organisiert von der Stiftung Naturschutz Berlin gibt es auch einige Angebote...

  • Tempelhof
  • 07.06.18
  • 52× gelesen