Anzeige

Gartencenter aus Holland GmbH
Der Holland-Park wächst weiter!

Schon von Weitem weisen eine Mühle und Deutschlands dritthöchster Rutschenturm den Weg zum Holland-Park.
2Bilder
  • Schon von Weitem weisen eine Mühle und Deutschlands dritthöchster Rutschenturm den Weg zum Holland-Park.
  • Foto: Gartencenter aus Holland GmbH
  • hochgeladen von PR-Redaktion

Wer schon immer mal einen Ausflug in unser Nachbarland machen wollte, kann sich ein paar Stunden Anreise sparen. Denn das Original hat direkt vor den Toren Berlins Konkurrenz bekommen: den Holland-Park. Anfang April öffnete der Erlebnispark seine Pforten. Nun kommen weitere Bereiche hinzu.

Schon von Weitem weisen eine Mühle und Deutschlands dritthöchster Rutschenturm den Weg zum Holland-Park. Vor Ort sticht eine hübsche Fassade aus Grachtenhäusern ins Auge, ein übergroßer Klompen dient als Fotomotiv. Angekommen, schlagen Kinderherzen höher, wenn sie das „Avonturen-Huis“ sehen. Zu der 4000 m² großen Halle gehören der Indoorspielplatz „Speelparadijs“ und die Kinder-Kletterhalle „Klimhal“. Mit einer Spielfläche von 3600 m² ist das Speelparadijs der größte Indoorspielplatz der Region. Hier warten u.a. Riesenrutschen, Softball-Shootarena, Fußball- und Basketball-Areas und ein Kleinkindbereich. In der Klimhal führen 45 Wege in die Höhe – eine Herausforderung nicht nur für die Kleinen.

Spielplätze mit Matsch und Wasser

Im Außenbereich können Spielplätze für verschiedene Altersklassen (inkl. Wasser- und Luftkissen und Matschspielplatz) erobert oder Alpakas und Zwergziegen bestaunt werden. Vor Kurzem wurde dort eine weitere Terrasse eröffnet. Hier können die Großen entspannen, während die Kleinen toben, oder einen Einkaufsbummel im angeschlossenen Gartencenter machen.

Neu: Leckeres aus der „Friethoek“

Ebenso neu ist die „Friethoek“, die Frittenecke – mit echten holländischen Spezialitäten wie Frikandel, Kaaskroket, Kipcorn & Co. Weitere Spezialitäten aus Holland und aus der Region kann man in den Gastroangeboten probieren oder in der Markthalle für zu Hause mitnehmen. Über den Sommer werden weitere Attraktionen eröffnet: die Achtkant-Windmühle „Wilhelmus“ inklusive Mühlenmuseum, die Dschungelhalle (Heimat von Erdmännchen, Schildkröten, Loris) und der Streichelzoo wird um Tiere ergänzt.

Der Eintritt in den Holland-Park ist kostenfrei. Nur für Indoor-Spiel- und Kletterhalle sowie Rutschenturm werden Tickets benötigt. Alle Spielplätze im Außengelände können kostenfrei genutzt werden.

Holland-Park, Dorfstraße 30, 16341 Panketal OT Schwanebeck, www.hollandpark.de.

Schon von Weitem weisen eine Mühle und Deutschlands dritthöchster Rutschenturm den Weg zum Holland-Park.
Autor:

PR-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.