Anzeige

Deutsche Wohnen übernimmt Verantwortung im Umgang mit der Corona-Krise

Corona- Unternehmens-Ticker

Es ist für alle eine Ausnahmesituation, die es in dieser Form noch nicht gab. Die Verbreitung von Covid-19 greift in alle Lebensbereiche ein und hat somit auf jeden Auswirkungen in seinen Handlungen. Jeder trägt damit auch eine Verantwortung, für sich und für seine Mitmenschen. Dieser stellen sich auch die Unternehmen. Die Deutsche Wohnen, der größte private Vermieter in Berlin, hat nun verschiedene Maßnahmen angekündigt, um Sicherheit und Gesundheit der Mieter, Dienstleister und Mitarbeiter zu schützen und dabei den Geschäftsbetrieb des Unternehmens aufrecht zu erhalten.

Mit Mietern, die aufgrund der aktuellen Situation in finanzielle Engpässe geraten, will die Deutsche Wohnen gemeinsame Lösungen finden. Da insbesondere die Situation von Gewerbemietern durch Schließungen im Einzelhandel schnell prekär werden kann, will das Unternehmen hier mit besonderem Augenmaß handeln. Die Deutsche Wohnen möchte in entsprechenden Situationen Einzelfalllösungen finden und so beispielsweise über die Stundung von Mietzahlungen den Mietern Planungssicherheit und Perspektive bieten.

Mit ihren wichtigsten technischen Dienstleistern hat sich die Deutsche Wohnen darauf verständigt, dass die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs oberste Priorität hat. Dazu gehört die ordnungsgemäße Versorgung der Bestände mit Strom, Wasser und Heizung sowie die Gewährleistung der Verkehrssicherheit von Gebäuden und Anlagen.

Um auch die Mitarbeiter zu schützen, können größere Instandsetzungs- und Modernisierungsarbeiten der Deutsche Wohnen jedoch projektweise bis auf weiteres ausgesetzt werden. Zudem kann es zu Einschränkungen bei Diensten wie der Hausreinigung oder der Pflege von Grün- und Freiflächen kommen. Kleinere Stör- und Mängelmeldungen können bis auf Weiteres nur nachrangig bearbeitet werden.

Nicht zuletzt will die Deutsche Wohnen mit diesen einschneidenden Maßnahmen das entschlossene Handeln der Behörden im Kampf gegen die Krise unterstützen. Als Mitglied des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) steht die Deutsche Wohnen hinter dessen gemeinsamer Initiative mit dem Deutschen Mieterbund (DMB) zur Einrichtung eines Sonderfonds, um Mietern in dieser schwierigen Situation zur Seite zu stehen.

Autor:

Deutsche Wohnen aus Schmargendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen