Den Spitzenreiter geärgert

Staaken. Staaken holte in der Oberliga überraschend einen Punkt gegen den souveränen Tabellenführer Optik Rathenow. Beim 2:2 (1:1) traf L. Guske in der Nachspielzeit. Zuvor waren Gigold (8.) für den SCS und Turhan (7.) sowie Özcin (80.) für Optik erfolgreich gewesen. „In der Schlussphase haben wir doch förmlich um den Ausgleich gebettelt“, ärgerte sich Rathenows Trainer Ingo Kahlisch. Äußerst zufrieden war dagegen sein Gegenüber Jeffrey Seitz. Vor allem, weil seine Mannschaft eine starke Reaktion nach dem 1:5 bei Lichtenberg 47 in der Vorwoche gezeigt hatte: „Wir können stolz auf unser Team sein“, sagte Seitz.

Nun hat Staaken, momentan Siebter in der Tabelle, erst einmal frei. Weiter geht es Ostersonnabend um 14 Uhr in der Gießerei-Arena beim Tabellenelften Torgelower FC Greif.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen