Anzeige

Klatsche in Lichtenberg

Staaken. Deftige Klatsche für Staaken in der Oberliga, 1:5 (1:2) bei Lichtenberg 47. Höher hatte der SCS zuletzt 2014 verloren, damals 1:6 in der Berlin-Liga bei Eintracht Mahlsdorf. „Es geht mir um die Art und Weise, wie man sich verkauft. Heute haben Einstellung und Mentalität gefehlt“, haderte Staakens Trainer Jeffrey Seitz. Das einzige Tor für seine Mannschaft erzielte Voigt per Foulelfmeter zum 1:2 in der 28. Minute. Die Partie fand auf dem Kunstrasenplatz in der Bornitzstraße statt, weil das Hans-Zoschke-Stadion nicht bespielbar war.

„Wir haben bisher eine gute Saison gespielt, aber wir müssen neue Reizpunkte finden, auch wenn wir tabellarisch gut dastehen. Egal gegen wen wir spielen, wir müssen immer an unsere Leistungsgrenze gehen. Das war heute nicht so. Ich weiß nicht wie viele Zweikämpfe wir überhaupt gewonnen haben“, sagte Seitz. Seine Mannschaft ist Tabellensiebter. Am Sonntag wird es ganz schwer: Dann kommt Tabellenführer Optik Rathenow in den Sportpark Staaken. Anstoß ist um 14 Uhr.

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt