Anzeige

Staaken zahlt Lehrgeld

Staaken. Eine komplette Saison lang war der SC Staaken in der Berlin-Liga ungeschlagen geblieben. Natürlich führte diese sensationelle Serie zum Aufstieg in die Oberliga. Dort muss die Mannschaft von Trainer Jeffrey Seitz erst einmal Lehrgeld zahlen. Im zweiten Spiel setzte es die zweite Niederlage. Dem 1:2 gegen Hertha 03 folgte jetzt ein 1:3 (0:1) bei Hertha 06. Die nächste Chance auf die ersten Punkte bietet sich am Sonnabend bei Anker Wismar (14 Uhr, Kurt-Bürger-Stadion).

Bei Hertha 06 sorgte Kote Lopez in der 64. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste. Das reichte aber nicht, um etwas mitzunehmen, da Donner (20.), Arslan (68.) und erneut der erst 18 Jahre alte Donner (77.) für die sehr robust auftretenden Gastgeber erfolgreich waren. „Das 2:1 fällt einfach zu früh nach unserem Ausgleich. Auf dem Niveau dieser Liga sollte das nicht passieren“, sagte Seitz. So viel zum Thema Lehrgeld.

Insgesamt sah es gar nicht schlecht aus, was sein Team anbot. Aber in vielen Situationen wirkte Staaken letztlich etwas zu überhastet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt