Waidmannslust - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 451× gelesen
Das ehemalige Gemeindezentrum der Felsenkirchengemeinde (vorne rechts im Bild) wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

Altes Gemeindezentrum wurde 2015 geschlossen
Rollberge-Siedlung bekommt Familienhaus

Ein Familienzentrum mit Bildungs- und unterstützenden Angeboten für Familien mit Kindern, Jugendliche und Erwachsene wird die evangelische Kirche in der Titiseestraße 7 bauen. Zuvor lässt sie jedoch das bestehende Gebäude abreißen. „Die Rollberge-Siedlung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem sozialen Brennpunkt entwickelt und wir wollen die Menschen vor Ort noch stärker unterstützen“, sagte die Superintendentin des Kirchenkreises Reinickendorf, Beate Hornschuh-Böhm. Es sei wichtig,...

  • Waidmannslust
  • 24.06.19
  • 147× gelesen

Was ist ein Härtefall?
Bundesgerichtshof-Urteil zum Eigenbedarf lässt vieles im Unklaren

Eine Familie kauft eine vermietete Drei-Zimmer-Wohnung. Sie will selbst einziehen und zieht die Karte Eigenbedarf. In der Wohnung lebt seit 45 Jahren eine 80-jährige demente Frau. Unter anderem mit diesem Fall hatte sich am 22. Mai der Bundesgerichtshof zu beschäftigen. Dabei ging es um die Frage, ob ein Härtefall vorliegt. Das Berliner Landgericht hatte einerseits den Eigenbedarf bestätigt, der Mieterin aber Bleiberecht gewährt, was auf Widerspruch beim Eigentümer stieß. Auch der BGH...

  • Mitte
  • 11.06.19
  • 1.102× gelesen
  •  3
  •  2

Steg im Fließ wird saniert

Waidmannslust. Die Steganlage zwischen Brandtstraße und Fürst-Bismarck-Steg wird seit dem 14. März saniert. Insbesondere die nicht sichtbaren Unterzüge des rund 30 Jahre alten Steges sind aufgrund der feuchten Umgebung marode und müssen ausgebessert werden. Auch das beidseitige Geländer wird den aktuellen Bedürfnissen als vielgenutzter Wander-, Rad- und Schulweg angepasst und leicht auf 1,20 Meter erhöht. „Insgesamt werden für die Optimierung der Steganlage rund 250.000 Euro aus bezirklichen...

  • Waidmannslust
  • 26.03.19
  • 89× gelesen

Vandalismus ist Auslöser
Aufzug blieb aufgrund fehlender Ersatzteile einen Monat defekt

Mieter des Hauses Zabel-Krüger-Damm 46 mussten einen Monat ohne den Aufzug auskommen. Schuld an der Misere sind Vandalen, die die Aufzugstür und den damit verbundenen Mechanismus beschädigten. Die mit der Reparatur beauftragte Fachfirma konnte wegen nicht lieferbarer Ersatzteile zunächst kein Angebot erstellen. Das erfolgte dann am 19. November. Laut des Wohnungsunternehmens Ado Properties, dem das Gebäude gehört, wurde anschließend sofort der Reparaturauftrag erteilt. Die Reparatur soll...

  • Waidmannslust
  • 01.12.18
  • 77× gelesen
Schöne Fassade, aber stark beschädigt.
10 Bilder

Bauarbeiten beginnen jetzt
Villa Herbert wird erhalten

Die im Jahr 2015 angekündigte Sanierung der ehemaligen Villa Herbert am Waidmannsluster Damm 155 beginnt jetzt tatsächlich. Ursprünglich sollte sie jedoch längst beendet sein. Sevki Sensoy lächelt immer wieder verschmitzt, wenn sich eine neue Perspektive zeigt. Auf Anregung des CDU-Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen führt er durch die Villa Herbert, die noch immer die hochherrschaftliche Atmosphäre ausstrahlt, die ihr Architekt Ernst Busse in den Baujahren 1906 und 1907 schaffen wollte....

  • Waidmannslust
  • 14.09.18
  • 346× gelesen

Neue Wohnungen der Freien Scholle

Waidmannslust. Bürgermeister Frank Balzer (CDU) hat mit Mitarbeitern der Bauenossenschaft „Freie Scholle“ am 24. August den Grundstein für den Bau von 62 Wohnungen am Waidmannsluster Damm 81-83 gelegt. Für das Vorhaben wird eine große und bisher baulich nicht genutzte Fläche zwischen der bestehenden Siedlungsstruktur der „Freien Scholle“ und dem Naturschutzgebiet Tegeler Fließ neu erschlossen. Eine Gedenktafel wird daran erinnern, dass während des Zweiten Weltkriegs auf diesem Areal...

  • Waidmannslust
  • 30.08.18
  • 146× gelesen
In den Jahren des Leerstands hat die die Natur des Gebäudes angenommen.
3 Bilder

Keine Arbeiten trotz Baugenehmigung
Denkmal rottet weiter vor sich hin

In diesem Jahr gibt es am Waidmannsluster Damm 155 ein zweifelhaftes kleines Jubiläum: Die dortige Villa steht seit 15 Jahren leer. Vor drei Jahren gab es Hoffnung, dass das seit 2003 leer stehende Haus bald wieder ein Schmuckstück für den Ortsteil werden könnte. Zuletzt wurde es vom Deutschen Roten Kreuz als Wohnheim und Flüchtlingsunterkunft genutzt. Rund drei Millionen Euro wollte ein neuer Besitzer in die Immobile investieren. Er versprach die denkmalgerechte Sanierung. Neun moderne...

  • Waidmannslust
  • 24.07.18
  • 198× gelesen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er,...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 4.665× gelesen
  •  11

Kirchensanierung in Gefahr: Stiftung stört sich an Mobilfunkantennen

Schock für die Freunde der Königin-Luise-Kirche an der Bondickstraße 14: 30.000 Euro Zuschuss für die Turmsanierung stehen in Frage. Eigentlich ist der Mai 2018 eine gute Zeit für das Wahrzeichen von Waidmannslust. Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa) hat es zur KiBa-Kirche des Monats 2018 ernannt. Die 1913 geweihte Kirche ist dem Rathaus von Tangermünde nachempfunden und im Stil des Mittelalters gehalten. Architekt war Robert Leibnitz, der auch an der...

  • Waidmannslust
  • 19.05.18
  • 106× gelesen
Das Funktionsgebäude auf der Sportanlage Göschenstraße soll bis voraussichtlich 2020 saniert werden.

Sportanlagen werden weiter saniert

In diesem Jahr können Berlins Bezirke insgesamt 46 Sportanlagen sanieren. Für die Instandsetzung von Plätzen, Hallen und Funktionsgebäuden stehen 18 Millionen Euro aus dem Sportstättensanierungsprogramm zur Verfügung. Reinickendorf hat alle beim Senat beantragten Projekte als einziger Bezirk genehmigt bekommen – für eine Summe von 1,12 Millionen Euro. Um alle notwendigen Sanierungen durchführen zu können, bräuchten die Bezirke allerdings etwa 190 Millionen Euro, also mehr als das Zehnfache....

  • Reinickendorf
  • 23.04.18
  • 174× gelesen
Der Leiter des Straßen- und Grünflächenamtes, Rüdiger Zech, Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt und Bürgermeister Frank Balzer beim Spatenstich.

Ein Steg führt unter der Bahn hindurch: Lücke am Fließ geschlossen

Mit einem symbolischen Spatenstich haben Bürgermeister Frank Balzer und Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (beide CDU) den Bau des Geh- und Radweges zwischen Oraniendamm und Artemisstraße eingeleitet. Nach langer Planungsphase unter Beteiligung der Deutschen Bahn, der Naturschutz- und der Wasserbehörde sind nun alle Voraussetzungen gegeben, bis August 2018 den Wegeabschnitt fertigzustellen. Unter dem Eisenbahnviadukt verläuft zukünftig ein Steg. „Somit wird eine wichtige Lücke im...

  • Waidmannslust
  • 14.03.18
  • 106× gelesen
Auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik werden zurzeit Container-Unterkünfte errichtet.

CDU fordert Bürgerbeteiligung: Neue Flüchtlingsunterkünfte geplant

Die CDU-Fraktion Reinickendorf fordert den rot-rot-grünen Senat auf, die Bürgerbeteiligung künftig bereits bei der Auswahl und Planung der Standorte für Unterkünfte für Geflüchtete anzusetzen. Die Christdemokraten verweisen auf aus ihrer Sicht erfolgreiche Elemente von Modellprojekten wie FindingPlaces aus Hamburg, die im Bezirk erprobt werden könnten. Einen entsprechenden BVV-Antrag hat die CDU in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Zuvor hat der Senat öffentlich mitgeteilt, auf...

  • Reinickendorf
  • 27.02.18
  • 365× gelesen

Verzögerung bei Schulsanierung in Reinickendorf

Der Bezirk wird in diesem Jahr rund 900 000 vom Senat bewilligte Euro für die Schulsanierung nicht mehr ausgeben können. Sie gehen damit verloren. Insgesamt hat der Senat dem Bezirk gut sieben Millionen in diesem Jahr für die Sanierung von Schulen zur Verfügung gestellt. Das berichtete Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) am 5. Dezember dem Bauausschuss der Bezirksverordnetenversammlung. Erstmals ist die bezirkliche Verwaltung nun in der Situation, diese Senatsgelder nicht komplett...

  • Reinickendorf
  • 06.12.17
  • 154× gelesen

Grundwasseranstieg stoppen: Überschwemmungsopfer gründen Verein

Ein neuer Verein nimmt sich des Problems des steigenden Grundwassers an, das an vielen Stellen in Berlin für nasse Keller sorgt. In diesem Jahr machten Überschwemmungen nach Starkregen Schlagzeilen. "Dabei ist ein Umstand augenfällig geworden, welcher schon mehrere Jahre in vielen Siedlungsgebieten Berlins zum Problem geworden ist: der steigende Grundwasserspiegel", sagt der CDU-Abgeordnete Stephan Schmidt, Gründungsmitglied des Vereins "Siedlungsverträgliches Grundwasser...

  • Reinickendorf
  • 25.11.17
  • 310× gelesen
  •  1

Fotos und Karten zur Gartenstadt-Entstehung: Frohnau-Ausstellung verlängert

Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, hat die Ausstellung „Die Gartenstadt Frohnau – Teiche, Plätze und Alleen“ bis zum 21. Januar 2018 verlängert. Frohnau ist in den Jahren 1908/1909 am Reißbrett nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung entworfen worden. Die Architekten Josef Brix und Felix Genzmer entwickelten ein ganzheitliches Konzept, in dem Siedlungsgestaltung, Infrastruktur und Architektur miteinander harmonieren. Im Rahmen der Internationalen Gartenbauausstellung 2017...

  • Hermsdorf
  • 19.11.17
  • 83× gelesen

Massive Mieterhöhungswelle: Analyse belegt dramatische Entwicklung

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine massive Mieterhöhungswelle hat Berlin erfasst. Zu dem Schluss kommt der Berliner Mieterverein. Mehr als 200 aktuelle Fälle hat er ausgewertet, das Ergebnis der Analyse ist erschreckend: Durchschnittlich müssen die Mieter 11,15 Prozent mehr bezahlen als bisher. Alle zwei Jahre im Mai wird der aktuelle Berliner Mietspiegel herausgegeben. Sein Erscheinen ist stets Anlass für die Vermieter, die Möglichkeit einer Mieterhöhung zu überprüfen – und gegebenenfalls zu...

  • Charlottenburg
  • 22.09.17
  • 824× gelesen
  •  1
  •  2
Baustellen mit mehreren Bauherren - wie aktuell die Karl-Marx-Straße - brauchen Koordination.
3 Bilder

Planung statt Chaos : Baustellen verzögern sich regelmäßig, aber das soll nicht so bleiben

Stark verengt, staubig, ein Labyrinth. In der Karl-Marx-Straße, die hinter Bauzäunen kaum zu erkennen ist, schwappt einem Unmut entgegen. „Ich finde es anstrengend, dass man überall in der Stadt länger braucht“, seufzt eine Passantin. Ein Familienvater beschwert sich über den scheinbaren Stillstand. So wie hier ist es vielerorts. Sommer in Berlin. Die Notwendigkeit, Straßen und Leitungen zu erneuern, U-Bahn-Schächte zu sanieren und Fahrradwege anzulegen, stellen die Berliner nicht infrage....

  • Wedding
  • 11.08.17
  • 1.723× gelesen

Zu lange nichts getan: Viele Kulturbauten in Berlin müssen dringend saniert werden

Berlin. Berlins Kulturbauten sind in einem sehr schlechten Zustand. Nach aktuellen Plänen dauert es jedoch noch viele Jahre, bis der Sanierungsstau aufgelöst ist. Beispiele sind die Philharmonie, das Märkische Museum oder der Friedrichstadtpalast. Sie und viele andere Kulturbauten müssen dringend saniert werden. In den vergangenen Jahren hat sich ein Sanierungsstau von 435 Millionen Euro aufgehäuft. Das geht aus einer Anfrage des Grünen-Abgeordneten Daniel Wesener an den Berliner Senat...

  • Charlottenburg
  • 08.08.17
  • 260× gelesen
Seit 20 Jahren erforschen und dokumentieren sie den Berliner Untergrund und machen ihn für die Öffentlichkeit zugänglich.

Lange Nacht in Berlins Unterwelten: Verein feiert sein 20-jähriges Bestehen

Berlin. In diesem Jahr wird der Verein "Berliner Unterwelten" 20 Jahre alt. Das soll gefeiert werden. Am 17. Juni gibt es von 17 bis 2 Uhr an zehn Standorten, die an der U-Bahnlinie 8 zwischen den Bahnhöfen Paracelsus-Bad und Hermannplatz liegen, die "Lange Nacht der Unterwelten". Der Verein zeigt – von Nord nach Süd – folgende Anlagen: OP-Bunker Teichstraße (Paracelsus-Bad); ABC-Schutzanlage/Atombunker im U-Bahnhof Pankstraße; Bunker Blochplatz (Gesundbrunnen); S-Bahn-Museum in der...

  • Köpenick
  • 10.06.17
  • 761× gelesen

Tag der Architektur am 24. und 25. Juni 2017

Berlin. Unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ lädt die Architektenkammer Berlin am 24. und 25. Juni dazu ein, bei mehr als 125 Aktionen zeitgenössische Baukultur in der Hauptstadt zu entdecken. Zwei Tage lang führen Architekturschaffende durch Objekte, von denen viele sonst nicht zugänglich sind, oder öffnen ihr Büro. Zu entdecken gibt es Projekte aus Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur. Themenschwerpunkt ist einmal mehr der Wohnungsbau. Ein weiteres Highlight sind...

  • Charlottenburg
  • 01.06.17
  • 295× gelesen
Tim-Christopher Zeelen und der Bezirksverordnete Björn Wohlert (CDU) an der Stelle, wo einst die Brücke über den Packereigraben war.

Neue Brücke über den Packereigraben: Provisorischer Weg entsteht zunächst

Waidmannslust. Vom einen auf den anderen Tag war sie weg – ohne Vorwarnung. Die Brücke über den Packereigraben am Höllentalweg wurde im vergangenen Spätsommer abgerissen. Jetzt soll es provisorischen Ersatz geben. Ursprünglich verband der Steg den Höllentalweg mit dem Oraniendamm. Seit er fort ist, müssen die Leute aus der Gegend beachtliche Umwege in Kauf nehmen. „Die Brücke bot vielen Anwohnern eine hilfreiche Abkürzung“, sagt der CDU-Abgeordnete Tim-Christoper Zeelen. „Der Abriss hat...

  • Waidmannslust
  • 12.05.17
  • 309× gelesen

62 Wohnungen sind geplant

Waidmannslust. Das Land Berlin hat das Grundstück am Waidmannsluster Damm 81-83 an die Baugenossenschaft „Freie Scholle" verkauft. Am 2. Mai fand die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bürgermeister Frank Balzer und Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (beide CDU) trafen sich dafür mit Vertretern der Baugenossenschaft. Die „Freie Scholle“ plant auf dem 7500 Quadratmeter großen Grundstück in der Nähe des Steinbergparks insgesamt 62 neue Wohnungen. bm

  • Waidmannslust
  • 10.05.17
  • 92× gelesen

Berliner Tafel prüft Vorwürfe

Berlin. In den vergangenen Wochen wurden Vorwürfe gegen Ehrenamtliche der Aktion Laib und Seele erhoben. Sie sollen sich an Lebensmittelspenden bereichert haben. Die Berliner Tafel hat eine Untersuchung eingeleitet. Sabine Werth, Vorsitzende der Berliner Tafel, bittet alle, die Unregelmäßigkeiten beobachtet haben, sich bei den Leitern der Ausgabestellen oder per E-Mail an laibundseele@berliner-tafel.de zu melden. hh

  • Mitte
  • 10.05.17
  • 267× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.