Rauschfreier Empfang: Digitalradio braucht hohe Datenrate

Die Klangqualität beim Digitalradio DAB+ ist vor allem eine Frage der Datenrate. Strahlt ein Sender sein Programm zum Beispiel nur mit 72 Kilobit pro Sekunde (kBit/s), klingt das Ergebnis nicht besser als eine herkömmliche UKW-Übertragung.

Bei noch niedrigeren Raten liegt die Qualität sogar unter der von UKW. Bei einem fehlerfreien Signal sei DAB+ im Vergleich zu UKW aber immerhin rauschfrei. Darauf weist das Telekommunikationsportal "Teltarif.de" hin.

Trotzdem sollten Verbraucher beim Kauf eines neuen Radios immer zur digitalen Variante greifen, raten die Experten. Der preisliche Unterschied zu rein analogen Geräten sei inzwischen marginal und UKW auch bei DAB+-Radios weiterhin mit an Bord. Die Preise beginnen bei etwa 20 Euro. In Autos gibt es DAB+ dagegen erst selten als Serienausstattung und oft nur gegen hohen Aufpreis. Die Aufrüstung des Auto-Musiksystems mit einem Adapter für DAB+ ist den Angaben zufolge zwar möglich, aber bedienungstechnisch und optisch nicht empfehlenswert. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.