Shoppen ohne Baustelle

Citymanagerin Sabine Slapa (mitte) mit Tanja Dickert und Dieter Aßhauer von der Lenkungsgruppe der Aktion Karl-Marx-Straße im Büro des Citymanagements mit dem Plakat der Aktion „Karl Mag´s Bunt“ sowie den verlosten Kiez-Bonuskarten. (Foto: Sylvia Baumeister)

Neukölln. Während sich der dritte Bauabschnitt auf der Karl-Marx-Straße zwischen Jonas- und Uthmannstraße dem Ende nähert, gab es am 4. Dezember 44 glückliche Gewinner aus der Kiez-Bonuskarten-Aktion teilnehmender Händler an der Geschäftsstraße.

Bei rund 25 Händlern wurden zu jedem Einkauf ab einem Wert von fünf Euro seit August Bonuspunkte vergeben. Für jedes volle Heft erhielten die treuen Kunden ein „Kiez-Supporter-Kit“ mit Einkaufstasche, T-Shirt und Anstecker. Ziel der Aktion ist es, die an der Baustelle gelegenen Händler zu unterstützen. Bedingt durch die Einbahnstraßenregelung, durch den Wegfall von Parkplätzen, durch Lärm und eingeengte Gehwege, hatten viele Händler an der Einkaufsstraße Umsatzeinbußen beklagt, weil die Kunden wegblieben.

Die mit Plakaten begleitete Aktion „Karl Mag´s Bunt“ soll die Geschäfte wieder beleben. „Die Aktion hat sich herumgesprochen und ist auch von den Kunden gut angenommen worden“, berichtet Citymanagerin Sabine Slapa nun zum Ende der ersten Kiez-Bonusrunde, die am 4. Dezember mit der Preisverlosung von 44 Zusatzpreisen zu Ende ging, die die Händler gestiftet hatten, darunter viele Gutscheine. An der nächsten Bonusrunde, die sich nahtlos anschließt, beteiligen sich auch einige neue Läden.

„Kunden, die noch kein volles Bonusheft abgeben konnten, können dies nun bis kurz vor Ostern nachholen“, sagt Sabine Slapa. Auch neue Zusatzpreise werden verlost. Unterdessen werden nach eineinhalb Jahren die Bauarbeiten auf dem zweiten Abschnitt fast pünktlich beendet. „Nur ein kleines Stück Gehweg auf der östlichen Seite wird wohl noch nicht ganz fertig werden“, berichtet Wieland Voskamp, Leiter des Straßen- und Grünflächenamtes.

Grund dafür seien sehr große Kabelstränge gewesen, die bei der U-Bahntunnel-Abdichtung umverlegt werden mussten. Letzte Arbeiten auf dem Gehweg wird es im Januar oder Februar geben. Voskamp: „Spätestens im April wird dann mit den Bauarbeiten am dritten Teilstück, von der Uthmann- bis zur Werbellinstraße, begonnen.“ Die Einbahnstraßenregelung zwischen Thomas- und Werbellinstraße bleibe - auch während der Baupause - weiterhin unverändert bestehen. Infos: www.karl-mags-bunt.de sowie unter www.aktion-kms.de. SB
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.