Neukölln - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Siedlungen der Moderne

Berlin. „Sechs Siedlungen der Berliner Moderne“ heißt ein Buch vom Landesdenkmalamt. In dem Band geht es um die Entwicklungen und Erfahrungen in den Unesco-Welterbestätten. Die Gartenstadt Falkenberg, Siedlung Schillerpark, Großsiedlung Britz, Wohnstadt Carl Legien, Weiße Stadt und Großsiedlung Siemensstadt sind sechs bekannte Siedlungen der Berliner Moderne. Sie wurden 2008 in die Welterbeliste aufgenommen. Die zwischen 1913 und 1934 nach Plänen von Bruno Taut, Walter Gropius, Hugo Häring,...

  • Mitte
  • 16.11.21
  • 83× gelesen
Feierten die Grundsteinlegung: Jugendstadtrat Falko Liecke, Bildungsstadträtin Karin Korte, Sandra Obermeyer, Abteilungsleiterin bei der Senatsbauverwaltung, und Bürgermeister Martin Hikel.
2 Bilder

Von allen ungeduldig erwartet
In anderthalb Jahren soll das neue Blueberry Inn an der Reuterstraße für Kinder und Jugendliche öffnen

Gesperrt ist das Grundstück an der Ecke Reuter- und Erlanger Straße seit mehr als einem Jahr. Am 3. November konnte nun endlich der Grundstein für das neue Blueberry Inn gelegt werden, einen Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Der Käpt’n-Blaubär-Spielplatz ist abgebaut, Räumungsarbeiten erledigt, der neue Weg, der die Reuter- mit der Karl-Marx-Straße verbindet, ist fast fertig. Nun ist auch der Startschuss für den Bau des Zweigeschossers gefallen, der auf 525 Quadratmetern Platz für...

  • Neukölln
  • 07.11.21
  • 145× gelesen

Zwei Stockwerke in Holzbauweise

Neukölln. Hinter der Alten Post an der Donaustraße wurde kürzlich Richtfest für elf zweistöckige Maisonettewohnungen aus Holz gefeiert. Sie befinden sich auf dem Dach eines Erweiterungsgebäudes, in dem bis Ende des Jahres Apartments für Studenten und junge Berufstätige entstehen. Geplant sind außerdem grüne Außenbereiche und ein öffentlicher Spielplatz. Als Bauherren zeichnen die Immobilienunternehmen Ivanhoé Cambridge und Coros verantwortlich. Insgesamt verfügt das Alte-Post-Quartier zwischen...

  • Neukölln
  • 29.10.21
  • 32× gelesen
So soll sich der Neubau zwischen Kanal, Stadtaustobahn und Sonnenallee präsentieren.

Berlins höchstes Haus in Bau
In knapp drei Jahren soll der Estrel Tower eröffnet werden

Die Bau des Estrel-Hotelturms nimmt Fahrt auf: Gegenüber vom Mutterhaus, Sonnenallee 225, laufen bereits seit etlichen Wochen Tiefbauarbeiten. Die Eröffnung von Berlins erstem Wolkenkratzer ist für 2024 geplant. Von einem Wolkenkratzer wird offiziell erst ab einer Höhe von 150 Metern gesprochen, und die überschreitet der Turm locker, nämlich um 26 Meter. Bauherr ist Ekkehard Strelitzki, Eigentümer des Estrels, Deutschland größtem Hotel, das nach dem Initial seines Vornamens und den drei...

  • Neukölln
  • 23.10.21
  • 404× gelesen
  • 1

Zaun soll Grün schützen

Neukölln. Immer wieder parken Autos auf der Grünanlage Schillerpromenade und fahren dabei die 40 Zentimeter hohe Umzäunung um. Jetzt wird für rund 150 000 Euro ein besserer Schutz gebaut. Die Bauarbeiten dafür sollen am 4. Oktober beginnen und voraussichtlich sechs Wochen andauern. Die zukünftige Umzäunung wird dann ein 80 Zentimeter hohes „Berliner Tiergartenband“ sein, das aus zwei Stahlbändern besteht. Es soll alle vier Abschnitte der Grünanlage Schillerpromenade einfrieden – insgesamt 450...

  • Neukölln
  • 29.09.21
  • 33× gelesen
Von oben ist das Gestaltungsprinzip der High-Deck-Siedlung mit seinen separaten Fußwegen gut zu erkennen.
Video

Fußgänger oben, Autos unten
Neues Video über die ungewöhnliche High-Deck-Siedlung

Ob die High-Deck-Siedlung schön ist, darüber lässt sich streiten. Fest steht, dass sie etwas Besonderes ist. Deshalb wurde sie Ende 2020 unter Denkmalschutz gestellt. Nun gibt es ein YouTube-Video, das Interessantes über die Geschichte des Wohnviertels erzählt. Die High-Deck-Siedlung liegt links und rechts der südlichen Sonnenallee. Verbunden werden die beiden Teile von dem Brückenhaus, das sich über die Straße spannt und das fast jeder Neuköllner kennt. Die Architekten Rainer Oefelein und...

  • Neukölln
  • 17.09.21
  • 323× gelesen
  • 2
Jochen Biedermann vor dem Gemeinschaftsgarten auf dem Kindl-Gelände. Im Hintergrund der im Bau befindliche "Alltag".
6 Bilder

"Aus meiner Sicht ein großer Glücksfall"
Jochen Biedermann über laufende Bauarbeiten und Planungen auf dem ehemaligen Kindl-Gelände

Auf dem ehemaligen Kindl-Gelände an der Rollbergstraße wird derzeit kräftig gebaut. Ein weiteres Projekt ist in Planung: Die riesige Kartbahn auf dem Vollgutlager soll verschwinden. Was dort passieren soll, darüber können sich bis zum 14. September Interessierte informieren. Ein kurzer Blick zurück: Im Jahre 2006 schloss die Brauerei ihren Neuköllner Standort, danach wechselte das Areal mehrfach die Eigentümer. Der Rewe-Supermarkt, das Dialyse-Zentrum und die Wohnungen an der Mainzer Straße...

  • Neukölln
  • 09.09.21
  • 359× gelesen

Wie baut man barrierefrei?

Berlin. Die Senatsbauverwaltung und die Architektenkammer Berlin bieten in einem Pilotprojekt vorerst bis Ende des Jahres kostenfreie Beratungen rund um das Thema barrierefreies Bauen. Architekten und Bauherren können sich von Architekten, Ingenieuren und Verwaltungsmitarbeitern eine Stunde lang beraten lassen. Die Beratungen zu Wohnungsbauten, öffentlich zugänglichen Gebäuden oder Freiflächen finden bei der Architektenkammer in der Alten Jakobstraße 149 statt. „Die neue Beratungsstelle soll...

  • Mitte
  • 03.09.21
  • 172× gelesen

Grundsteinlegung für Wohnquartier

Neukölln. Am 1. September wurde an der Glasower Straße 3-10 der Grundstein für ein neues Wohnquartier gelegt. Auf gut 5000 Quadratmetern entstünden dort bis Ende 2023 sechs Vorder- und drei Gartenhäuser mit insgesamt 137 Wohnungen, ein Drittel von ihnen preisgebunden, wie Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) mitteilt. Außerdem in Planung sind eine Kita, rund 100 Quadratmeter Gewerbefläche und eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen. sus

  • Neukölln
  • 27.08.21
  • 60× gelesen

Sanierung bei laufendem Betrieb
Mehrzweckgebäude der Neuköllner Elbe-Grundschule steht

Bis die Elbe-Grundschule in der Elbestraße 11 fertig saniert ist, wird es noch drei Jahre lang dauern. Aber immerhin ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Das neue zweistöckige Mehrzweckgebäude füllt sich nun mit Leben. Rund 270 Mädchen und Jungen besuchen die kunstbetonte Grundschule. Weil die Schülerzahlen stetig steigen, soll sie in Zukunft jedoch drei statt zwei Züge haben. Dafür werden rund 800 Quadratmeter mehr Fläche gebraucht. Außerdem ist das Gebäude in die Jahre gekommen....

  • Neukölln
  • 20.08.21
  • 32× gelesen
Neuköllns Magistrale ist seit Jahren eine Baustelle.

Besonders schwieriger Abschnitt
Karl-Marx-Straße: Bauarbeiten zwischen Erk- und Flughafenstraße gehen los

Seit sieben Jahren ist die Karl-Marx-Straße ununterbrochen eine Baustelle, nun hat Bürgermeister Martin Hikel (SPD) eine besonders schwierige Phase eingeläutet. Auf der Karl-Marx-Straße wird der Bereich zwischen Erk- und Flughafenstraße in Angriff genommen. Neuköllns Magistrale wird von Grund auf umgebaut, samt Fahrrad- und Fußwegen. Dabei fallen nicht nur viele Arbeiten an den Leitungen an, sondern die BVG erneuert gleichzeitig die Tunneldecke der U7-Trasse. Schon im Mai 2018 hat der dritte,...

  • Neukölln
  • 22.07.21
  • 162× gelesen

Bauarbeiter müssen zur Schule
In den Sommerferien laufen Sanierungsarbeiten an 221 Bildungseinrichtungen

Schüler sind raus, Klassenräume sind frei. In 21 berufsbildenden Schulen und Oberstufenzentren sowie 200 Schulen haben jetzt Bauarbeiter das Sagen. Die Bezirke und die für Berufsschulen zuständige Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) haben für die Ferien Baumaßnahmen für insgesamt 303 Millionen Euro gemeldet. Das geht aus einem Schreiben der Senatsbildungsverwaltung hervor. Die geplanten Maßnahmen umfassen die Sanierung von Dächern, Fassaden, Fenstern, Fußböden, Elektroanlagen, Turnhallen,...

  • Mitte
  • 02.07.21
  • 195× gelesen

Boddinstraße wird gesperrt

Neukölln. Neues von der Dauerbaustelle Karl-Marx-Straße: Der südliche Abschnitt zwischen Briese- und Erkstraße ist fertiggestellt. Dieser Tage haben sich die Arbeiten auf die westliche Seite zwischen Erk- und Flughafenstraße verlagert. Die U-Bahn-Tunneldecke wird abgedichtet, Versorgungsleitungen werden verlegt. Mit Einschränkungen ist dort bis Herbst 2022 zu rechnen. Für die Zufahrt der Baustelle und den benötigten Lagerplatz für das Abbruchmaterial ist die untere Boddinstraße gesperrt. Der...

  • Neukölln
  • 01.07.21
  • 33× gelesen

Pläne für den alten Schulgarten
Am Dammweg sollen soziale Einrichtungen für die Nachbarschaft gebaut werden

Auf dem ehemaligen Schulgartengelände am Dammweg 216 könnten ein Kindergarten, ein Nachbarschaftshaus und eine Sporthalle entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt die „Strategische Untersuchung“ des Neuköllner Stadtentwicklungsamts. Kürzlich wurden Anwohner zu den Vorhaben befragt. Wie mehrfach berichtet, wurde der Schulgarten auf dem 1,2 Hektar großen Gelände vor einigen Jahren aufgegeben. Danach lag das Areal weitgehend brach. In diesem Sommer ist eine kulturelle Zwischennutzung an den Start...

  • Neukölln
  • 25.06.21
  • 43× gelesen
Inklusive der beiden Türme soll das Kaufhaus 60 Meter hoch werden.
2 Bilder

Karstadt setzt jetzt auf Holz
Signa-Gruppe will Gebäude am Hermannplatz ökologischer umbauen

Das Karstadt-Haus am Hermannplatz soll nicht abgerissen, sondern um drei Etagen aus Holz aufgestockt werden. Diese überraschende Mitteilung hat Timo Herzberg, Geschäftsführer der Signa-Gruppe, am 14. Mai auf einer Pressekonferenz gemacht. Wie mehrfach berichtet, war der ursprüngliche Plan der Karstadt-Eigentümerin, das Gebäude abzutragen und in Betonbauweise in seinen ursprünglichen Ausmaßen von 1929 wieder zu errichten. Nun jedoch sei in Absprache mit Stararchitekt David Chipperfield die...

  • Neukölln
  • 20.05.21
  • 949× gelesen
  • 1
  • 1

Eben 90 statt 100 Prozent
Debatte über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes geht weiter

Die Debatten über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes kochen im Wahljahr wieder hoch. Die riesige Fläche des ehemaligen Flughafens Tempelhof weckt weiterhin Begehrlichkeiten. Berlin braucht dringend Wohnungen. SPD, CDU und FDP sind für eine moderate Bebauung am Rand des Areals, das mit einer Fläche von 300 Hektar so groß ist wie 450 Fußballplätze. Die Freidemokraten haben Ende 2020 sogar ein neues Volksbegehren für bis zu 12.000 Wohnungen gestartet. Beim Volksentscheid der Initiative „100...

  • Tempelhof
  • 17.05.21
  • 3.383× gelesen
  • 17
  • 1
Seit Jahren gammelt das Grundstück, das in unmittelbarer Nähe zum Hermannplatz liegt, vor sich hin.

Stillstand an der Tankstelle
Bezirk möchte Neuköllner Modell für geplanten Wohnungsneubau anwenden

Vor rund drei Jahren schloss die Tankstelle an der Ecke Sonnenallee und Hobrechtstraße. Nach wie vor tut sich aber nichts auf dem Grundstück, nur der Müll nimmt trotz Absperrung zu. Ein Investor hatte das Areal im Herbst 2018 gekauft, im Frühjahr 2020 wechselte der Eigentümer. Laut dessen Internetseite soll auf der Fläche ein Neubau mit rund 100 Wohnungen entstehen. Kurz nach dem Erwerb erhielt der neue Investor einen positiven Bauvorbescheid vom Bezirksamt. „Das Vorhaben wurde seitdem aber...

  • Neukölln
  • 17.05.21
  • 197× gelesen

Neubau an der Delbrückstraße

Neukölln. Der Rohbau ist fertig: In der Delbrückstraße 37 baut der Projektentwickler Hedera Bauwert zwölf Eigentumswohnungen. Das Gebäude ist fünf Geschosse hoch, die Zwei-Zimmer-Wohnungen werden rund 63 Quadratmeter groß sein. In knapp einem Jahr sollen die Bewohner einziehen können. sus

  • Neukölln
  • 19.04.21
  • 46× gelesen

Suche nach Platz für Toiletten

Neukölln. Dort, wo früher ein Imbiss stand, auf dem Mittelstreifen der Parchimer Allee gegenüber dem U-Bahn-Eingang, sollte eine neue Toilette aufgestellt werden. Doch das sei aus Denkmalschutzgründen nicht möglich, teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) kürzlich mit. Die Suche nach einem Ersatzstandort gestalte sich schwierig, weil Gas- und Wasserleitungen sowie der U-Bahntunnel unter der Straße liegen. Nun werde ein letztmöglicher Standort überprüft. Auch am U-Bahnhof Neukölln werde aus...

  • Neukölln
  • 03.04.21
  • 39× gelesen

Plan für den alten Güterbahnhof

Neukölln. Auf dem alten Güterbahnhof entlang der Ringbahnstraße zwischen Hertabrücke und Karl-Marx-Straße soll gebaut werden. Vorgesehen sind Hunderte Wohnungen, etliche von ihnen preisgebunden, eine Kita und Tiefgaragen. Am S-Bahnhof Neukölln schließt ein 17-geschossiges Hochhaus den Komplex ab, am anderen Ende soll ein Studentenwohnheim entstehen. Um die Öffentlichkeit zu beteiligen, liegt bis zum 12. April der Bebauungsplanentwurf aus. Einzusehen ist er montags bis donnerstags von 8.30 bis...

  • Neukölln
  • 18.03.21
  • 234× gelesen
Die riesige Baulücke an der Erkstraße soll sich bald schließen.
2 Bilder

Wohnen überm Supermarkt
Lidl plant Neubau an der Ecke Erk- und Donaustraße

Lebensmitteldiscounter sind oft eingeschossig und nehmen viel Raum ein. Warum nicht aufstocken und darüber Wohnungen bauen? Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) ist darüber mit mehreren Unternehmen im Gespräch. An der Ecke Erk- und Donaustraße soll es bereits demnächst losgehen. Dort will Lidl 28 Wohnungen und 125 Apartments errichten. Das Gebäude wird sechs Geschosse plus ein Staffelgeschoss haben, zwei davon sind für parkende Autos vorgesehen. Insgesamt soll das...

  • Neukölln
  • 15.02.21
  • 1.316× gelesen
In der unterirdischen Halle, in der die U-Bahnlinie 7 hält, wird es in den kommenden Monaten etwas enger.

Sanierung im Pilgerschritt
Arbeiten im U-Bahnhof Hermannplatz dauern Monate

Seit Kurzem stehen Gerüste auf der unteren Ebene des U-Bahnhofs Hermannplatz. So bleibt es voraussichtlich bis Ende des Jahres. In den kommenden Monaten muss die Decke saniert werden. Der erste U-Bahnhof Neuköllns, eröffnet 1926, gilt vielen als der schönste in der ganzen Stadt. Das liegt vor allem an der beeindruckenden Größe: Die mit grauen und sonnengelben Fliesen gestaltete Halle ist 135 Meter lang, 22 Meter breit und über sieben Meter hoch. Dass die Sanierung so lange dauert, liegt jedoch...

  • Neukölln
  • 04.02.21
  • 374× gelesen

Gropiushaus ist jetzt kommunal
WBM und Degewo kaufen zusammen 615 Wohnungen

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte hat an der Liebigstraße in Friedrichshain 107 Wohnungen gekauft. Das Gropiushaus in Neukölln übernahm die Degewo. Zwei landeseigene Wohnungsbaugesellschaften haben weitere Mietwohnungen von privaten Eigentümern aufgekauft. WBM  und Degewo erwarben als Bietergemeinschaft bei einem Veräußerungsverfahren insgesamt 615 Wohnungen aus dem Portfolio der Orlando Real Berlin GmbH. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es. Die WBM...

  • Mitte
  • 14.01.21
  • 464× gelesen

Chorzentrum öffnet im März

Neukölln. Seit knapp drei Jahren laufen die Arbeiten, im März soll das Deutsche Chorzentrum an der Karl-Marx-Straße 145 endlich eröffnen. Bauherr ist der Verein Deutscher Chorverband, in dem 15 000 Gesangsensembles organisiert sind. Neben dem Verband wollen unter anderem der Landesmusikrat Berlin und eine musikalische Kita mit 70 Plätzen in das ehemalige Mietshaus neben dem Heimathafen einziehen. Vor den Bauarbeiten stand die Immobilie fünf Jahre lang leer. sus

  • Neukölln
  • 06.01.21
  • 34× gelesen

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.