Neukölln - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Die Initiative Hermannplatz hatte zu der Demonstration vor dem Rathaus aufgerufen.
5 Bilder

Neuköllner demonstrieren, Politiker diskutieren
Signa-Gruppe hält zahlungskräftige Mieter im Karstadt-Neubau am Hermannplatz für notwendig

Rund 150 Menschen haben am 21. Januar vor dem Rathaus gegen einen Abriss und Neubau des Karstadt-Hauses am Hermannplatz demonstriert. Im Anschluss tagte der Stadtentwicklungsausschuss, bei dem Vertreter des Signa-Konzerns – Eigentümer des Warenhauses – über den Stand der Dinge informierten. Die Demonstranten werfen der Signa-Gruppe Profitgier und Gigantismus vor. Das Großprojekt heize Immobilienspekulation und Tourismus an und sorge so für Verdrängung von Mietern und Gewerbetreibenden....

  • Neukölln
  • 24.01.20
  • 422× gelesen
  •  1
Belastend für Geschäftsleute und Verkehrsteilnehmer: Auf der Karl-Marx-Straße ist es seit Jahren eng.
4 Bilder

Neue Sperrungen zwischen Fulda- und Weichselstraße
Jetzt wird von zwei Seiten aus gebuddelt

Die Arbeiten auf der Karl-Marx-Straße gehen in die nächste Phase. Und es gibt etwas Neues: Ist die Baustelle bisher konsequent von Süden nach Norden gewandert, wird nun gleichzeitig eine zweite am Nordende, zwischen Fulda- und Weichselstraße, eingerichtet. So soll das Mammutvorhaben schneller vorankommen. Seit 2010 läuft das größte Straßenbauprojekt Neuköllns. Die BVG, Energieversorger und das Bezirksamt sanieren den Tunnel der U-Bahnlinie 7, erneuern sämtliche Leitungen und die...

  • Neukölln
  • 23.01.20
  • 77× gelesen
  •  1

Baukosten verdoppeln sich
Chorzentrum an der Karl-Marx-Straße kann erst Anfang 2021 bezogen werden

Vor gut anderthalb Jahren war noch von sieben Millionen Euro die Rede, jetzt ist mit dem Doppelten zu rechnen. Das neue Zentrum des Deutschen Chorverbandes (DCV) an der Karl-Marx-Straße 145 wird wesentlich teurer als erwartet. Eigens für das Projekt hat der DCV die Immobiliengesellschaft „Karl-Marx-Str. 145“ gegründet, die als Bauherrin auftritt. Das wirtschaftliche Risiko soll nicht unmittelbar beim Verband liegen, eine eventuelle Belastung der 21 Mitgliedsorganisationen ausgeschlossen...

  • Neukölln
  • 04.01.20
  • 100× gelesen

Planentwurf liegt im Rathaus aus

Neukölln. Bis zum 13. Dezember kann der Bebauungsplanentwurf für den östlichen Teil des St.-Jacobi-Kirchhof II, Hermannstraße 99 und Oderstraße 5, eingesehen werden. Das Areal soll künftig einer Mischnutzung dienen, zum Beispiel nicht störendem Gewerbe und Wohnen. Die denkmalgeschützte Kapelle soll erhalten bleiben. Bei der beginnenden frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung kann sich jeder über die Planungen informieren und Stellungnahmen abgeben. Der Plan liegt aus im Rathauszimmer N 7004,...

  • Neukölln
  • 28.11.19
  • 66× gelesen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 222× gelesen
  •  1

Zielvorgabe: 6000 Wohnungen
Der Bezirk gibt es wenige Flächen für Neubau, dennoch sieht der Senat Potenzial

Von 2018 bis 2021 sollte und soll Neukölln Baugenehmigungen für 5955 Wohnungen erteilen. So haben es Bezirk und Senat vereinbart. Das geht aus einer Antwort von Regula Lüscher, Staatssekretärin bei der Senatsbauverwaltung hervor. Um Auskunft hatte die Abgeordnete Gabriele Gottwald (Linke) gebeten. Sie wollte wissen, wie es um die Neubauplanungen in der Stadt bestellt ist. Außerdem stellte sie die Frage, ob dabei die Bevölkerungsdichte eine Rolle spiele. Nein, keine vorrangige, teilte Lüscher...

  • Neukölln
  • 15.11.19
  • 195× gelesen

Fragen zur Karl-Marx-Straße?

Neukölln. Alle, die an der Entwicklung von Neuköllns größter Einkaufsstraße und Baustelle interessiert sind, sind eingeladen, an den Sitzungen der Lenkungsgruppe der Aktion Karl-Marx-Straße teilzunehmen. Hier können sie mit Mitarbeitern des Bezirksamts, der Sanierungsbeauftragten und dem Citymanagement direkt ins Gespräch zu kommen. Der nächste Termin ist Dienstag, 12. November, um 19 Uhr an der Richardstraße 5. sus

  • Neukölln
  • 03.11.19
  • 20× gelesen

Baurbeiten an der Pannierstraße

Neukölln. Die Donaustraße und das letzte Stück der Pannierstraße werden asphaltiert, damit Fahrradfahrer künftig besser vorankommen. Momentan laufen Bauarbeiten an der Ecke Reuter- und Pannierstraße. Sie haben sich jedoch bereits um einige Wochen verzögert. Deshalb rechnet das Bezirksamt damit, dass sie in diesem Jahr nicht mehr abgeschlossen werden können, sondern erst im nächsten Frühjahr. sus

  • Neukölln
  • 31.10.19
  • 24× gelesen

Kitabau am Buckower Damm
In Neukölln fehlen rund 2300 Kitaplätze

Wer im Reuterkiez, in Rixdorf, in der Köllnischen Heide oder der Gropiusstadt gerade einen Kitaplatz sucht, hat es schwer. Dort klafft die Lücke zwischen Bedarf und Angebot am weitesten auseinander. Etwas Entspannung wird es voraussichtlich im kommenden Jahr in Buckow geben. Dort wird die geplante Kindertagesstätte auf dem Gelände Buckower Damm 186 mit maximal 136 Plätzen gebaut. Damit die Umsetzung schnell gelingt, entschied sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen für...

  • Neukölln
  • 07.10.19
  • 213× gelesen

Sanierung der Sonnen-Schule geht im Herbst weiter

Neukölln. In den Herbstferien wird die Sonnen-Schule in den fertig gestellten neuen modularen Ergänzungsbau umziehen, der sich ebenfalls auf dem Gelände am Dammweg 228 befindet. Im Vorfeld wird es am 1. Oktober eine Infoveranstaltung für Eltern, Lehrkräfte und Schulmitarbeiter geben. Zum einen soll über den Umzug informiert werden, aber vor allem auch über den Stand der Sanierungsarbeiten, die im Sommer Ängste vor „giftigem Staub“ im Schulgebäude ausgelöst hatten. Bei der Infoveranstaltung im...

  • Neukölln
  • 24.09.19
  • 89× gelesen

Estrel baut Kongressfläche kräftig aus

Neukölln. Das Estrel Berlin braucht mehr Veranstaltungsfläche und erweitert sich. 2021 wird es mit dann insgesamt 28 500 Quadratmetern noch größer als das Berliner Internationale Congress Center (ICC) sein. Die Baufahrzeuge sind auf dem Estrel-Gelände in der Sonnenallee 225 schon zu Gange. Geplant ist ein Neubau mit 3500 Quadratmetern Eventfläche, der den Namen „Estrel Auditorium“ bekommt. Er entsteht direkt neben dem bisherigen Congress Center. Die Eröffnung ist für Januar 2021 geplant. Mit...

  • Neukölln
  • 24.09.19
  • 157× gelesen
Der Musterpavillon soll zukünftig als Kulturort dienen.
2 Bilder

Alter Schulgarten wird wohl bebaut
Bruno Tauts Musterpavillon soll Kulturort werden

Noch ist nichts endgültig entschieden, es gibt aber bereits Pläne für eine neue Nutzung des verwilderten Schulgartens am Dammweg 214. Der Bezirk möchte dort Schul- und Sportgebäude errichten. Aktuell ist für das Areal eine Machbarkeitsstudie in Arbeit. Das Ergebnis soll dann auch darüber entscheiden, ob die alten, seltenen Obstbäume auf dem Gelände abgeholzt werden, oder nicht. Darüber informierte Schulstadträtin Karin Korte (SPD) kürzlich den Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur....

  • Neukölln
  • 21.09.19
  • 217× gelesen
Links zu sehen: Ein Teil des historischen Karstadt aus dem Jahr 1929 ist erhalten geblieben.
2 Bilder

"Legende kommt nicht zurück"
Stadtplanung lehnt Karstadt-Neubau ab

Das Kreuzberger Stadtplanungsamt hat dem Plan, das Karstadt-Gebäude am Hermannplatz abzureißen und nach altem Vorbild wiederaufzubauen, eine Absage erteilt. In Neukölln löst diese Nachricht unterschiedliche Reaktionen aus. Die Karstadt-Eigentümerin, die Signa GmbH, will das historische Kaufhaus aus dem Jahr 1929 wiederauferstehen lassen – samt seiner Art-Déco-Fassade, den zwei Lichttürmen und der großen Dachterrasse. Der bekannte Architekt David Chipperfield soll die Planungen...

  • Neukölln
  • 06.09.19
  • 1.295× gelesen
  •  2
  •  1
Das ehemalige Supermarkt-Gelände ist mehr als 2500 Quadratmeter groß.
2 Bilder

Kleine Wohnungen für große Geldbeutel
Vorhaben "Micro Living" gefällt weder Anwohnern noch Bezirksamt

Auf dem Grundstück Ecke Braunschweiger und Niemetzstraße ist das Projekt „Micro Living“ in Planung. Knapp 150 hochpreisige Eigentumswohnungen sollen entstehen, wo bis vor Kurzem ein Supermarkt war. Viele Anwohner sind gegen das Vorhaben. Auch Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) ist „kein ausgesprochener Fan“. Das sagte er in der Bezirksverordnetenversammlung am 28. August. Anlass war die Einwohnerfrage von Christoph Casper. Er wollte unter anderem wissen, ob eine zugesagte...

  • Neukölln
  • 05.09.19
  • 425× gelesen
So soll sich der Neubau an der Ecke Harzer und Brockenstraße präsentieren. Am äußersten rechten Rand ist ein kleiner Teil der ehemaligen Geyer-Werke, der ersten "Filmfabrik" Deutschlands, auszumachen. Zwischen Alt- und Neubau ist ein rund zehn Meter breiter Durchgang zum Hof geplant.
2 Bilder

Ein Drittel Miete, zwei Drittel Eigentum
An den alten Geyer-Werken im Harzer Kiez entstehen Wohnungen

Die Buwog Bauträger GmbH will auf dem Areal der ehemaligen Geyer-Werke, Ecke Harzer und Brockenstraße, rund 230 Wohnungen bauen. Am 21. August gab es eine Veranstaltung, bei der Anwohner und andere Interessierte sich informieren konnten. Im Jahr 2017 begann das Bebauungsplanverfahren inklusive der ersten Öffentlichkeitsbeteiligung. Damals sah das Vorhaben noch etwas anders aus. Acht Etagen sollte der Riegel zur Straßenfront haben, damit hätte er das denkmalgeschützte Gewerbegebäude aus den...

  • Neukölln
  • 01.09.19
  • 489× gelesen

Modernes Berlin im Mittelpunkt
Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

Der Tag des offenen Denkmals am 7. und 8. September steht unter dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“ Mehr als 330 Denkmal-Angebote in allen Bezirken stehen zur Auswahl. Die klassische Moderne der 20er-Jahre ist mit sechs Welterbesiedlungen hochkarätig vertreten. Beispiele der Ostmoderne werden rund um die Karl-Marx-Allee oder den Alexanderplatz vorgestellt, im Westen lädt zum Beispiel das Studentendorf Schlachtensee mit seiner Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft zum Besuch...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 524× gelesen
In diesen "Big Bags" wird das Abbruchmaterial gelagert.

Bereits 13 Monate im Rückstand
Warum sich die Sanierung auf der Karl-Marx-Straße hinzieht

Die Sanierung der Karl-Marx-Straße verzögert sich, schlimmstenfalls um drei Jahre. Der Grund: Abbruchmaterial, das mit Schadstoffen belastet ist, muss auf der Baustelle gelagert werden. „Die Entsorgung bereitet uns Kopfzerbrechen“, sagt Rafael Steiner. Er arbeitet als Ingenieur für die BVG und berichtete den Mitgliedern des Bauauschusses am 6. August über den Stand der Dinge. Das Problem: Die BVG muss für die Tunnelsanierung der U 7 auf der Karl-Marx-Straße die Abdichtungen entfernen. Dazu...

  • Neukölln
  • 08.08.19
  • 300× gelesen
  •  1
In der High-Deck-Siedlung gibt es eine untere Ebene für Autos und eine für Fußgänger.
5 Bilder

Wohnkonzepte aus hundert Jahren
Ausstellung über Stadtarchitektur in der Helene-Nathan-Bibliothek

Wer sich für Architektur begeistert, sollte beim nächsten Besuch der Helene-Nathan-Bibliothek ein wenig Zeit mitbringen. Hier ist nämlich die Ausstellung „Neues Wohnen in Neukölln“ zu sehen. An elf Beispielen wird gezeigt, welche Antworten die Planer auf die Erfordernisse ihrer Zeit gegeben haben. Von 1900 bis heute. Dabei stehen nicht allseits bekannte Quartiere wie die Hufeisensiedlung oder die Gropiusstadt im Mittelpunkt, sondern andere Ensembles, die ebenfalls beeindruckend sind. So wie...

  • Neukölln
  • 07.07.19
  • 371× gelesen
  •  1
Die blaue Theodor-Storm-Grundschule an der Hobrechtstraße steht gegenüber der alten Post und ist von Wohnhäusern eingerahmt.

Schließzeit ist Sanierungszeit
Mehr als 20 Millionen Euro werden in zwölf Neuköllner Schulen investiert

Die Sommerferien werden genutzt, um an und in den Schulen zu bauen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat kürzlich die größten Vorhaben in den Bezirken vorgestellt. In Neukölln sind das zwölf an der Zahl. Das kostspieligste Projekt befindet sich in der Gropiusstadt: Mehr als 6,7 Millionen Euro werden in die Hermann-von-Helmholtz-Schule, Wutzkyallee 68, investiert. Verbesserung des Brandschutzes und energetische Sanierung stehen hier an. Dagegen nimmt sich die Summe, die in die Schule...

  • Neukölln
  • 06.07.19
  • 266× gelesen

Lenkungsgruppe lädt zur Sitzung

Neukölln. Die Lenkungsgruppe „Aktion Karl-Marx-Straße“ trifft sich Dienstag, 9. Juli, um 19 Uhr zu ihrer nächsten Sitzung – und zwar an der Richardstraße 5. Hier kann jedermann mit Bezirksamtsmitarbeitern, Citymanagement und den Sanierungsbeauftragten ins Gespräch kommen. Gesprochen wird über viele Themen, die mit den Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Straße zu tun haben. sus

  • Neukölln
  • 01.07.19
  • 26× gelesen

Alles auf einer Internetseite

Neukölln. Wer an Neuigkeiten interessiert ist, die das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee betreffen, findet sie nun auf einen Blick. Drei ehemalige Internetseiten wurden nun nämlich zu einer einzigen zusammengefasst. Die Adresse lautet www.kms-sonne.de. Alle Projekte, vom Straßenumbau bis zur Sanierung der Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen, sind auf einem Plan zu finden. Von dort aus führen Links zu näheren Informationen. sus

  • Neukölln
  • 30.06.19
  • 74× gelesen
Karstadt, wie es sich heute präsentiert. An die glanzvolle Vergangenheit erinnert der alter Gebäudeteil, der links zu sehen ist.
3 Bilder

Stadtentwicklung
Bürgermeister begrüßt Karstadt-Neubau – Händler fürchten Verdrängung

Karstadt am Hermannplatz soll abgerissen und nach historischem Vorbild wiederaufgebaut werden. Das kündigte der Eigentümer, die Signa Holding, Anfang des Jahres an. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) hat das Projekt als „Chance für den Bezirk“ bezeichnet. Bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) wurde er um nähere Auskünfte gebeten. Um es vorwegzunehmen: Das Kaufhaus liegt auf Friedrichshain-Kreuzberger Grund und Boden, dort liegt auch das Planungsrecht. Neukölln werde jedoch eng...

  • Neukölln
  • 29.06.19
  • 813× gelesen
  •  1
  •  1

Spatenstich am Körnerpark

Neukölln. Die Bauarbeiten haben begonnen: Am 15. Juni wurde der erste Spatenstich für den Erweiterungsbau des Nachbarschaftshauses am Körnerpark, Schierker Straße 53, gefeiert. Wenn das neue Gebäude im Garten 2021 fertig ist, steht der Umbau des heutigen Treffpunkts auf dem Programm. So entstehen Räume für 80 Kitakinder, für ein Familienbildungszentrum, für Kinder-, Jugend- und Stadtteilarbeit, Beratungen und ein tägliches Kiezcafé. Während der gesamten Bauphase bleibt das Nachbarschaftshaus...

  • Neukölln
  • 25.06.19
  • 45× gelesen

Neues Wohnen in Neukölln

Neukölln. In der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, ist die Ausstellung „Neues Wohnen in Neukölln“ zu sehen. Auf den Stelltafeln werden exemplarisch elf Wohnquartiere von 1900 bis heute vorgestellt, die zu ihren Entstehungszeiten innovativ waren. Die Schau auf die Beine gestellt haben das Museum Neukölln und TU-Studenten des Masterstudiengangs Historische Urbanistik. Die Bibliothek hat werktags von 11 bis 20 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei....

  • Neukölln
  • 23.06.19
  • 30× gelesen

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.