Pepitahöfe

6 Bilder

Pepitahöfe wachsen: Berlins größtes Wohnungsbauprojekt feierte Richtfest

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | am 30.06.2017 | 371 mal gelesen

Berlin: Pepitahöfe | Hakenfelde. Konfetti, Knaller und Kronkorken: Berlins derzeit größtes Wohnungsbauprojekt feierte Richtfest. Neun Monate nach der Grundsteinlegung wachsen die „Pepitahöfe“ an der Goltzstraße/Ecke Mertensstraße.Rund 300 Bauarbeiter ackern auf der Großbaustelle, 19 Baukräne drehen sich über den acht Baukomplexen. Hier und dort sind schon Fenster zu sehen. Auch eine barrierfreie Musterwohnung ist bereits fertig. Laut den...

2 Bilder

Pepitahöfe - Berlins derzeit größtes Wohnungsbauprojekt in der Wasserstadt feiert Richtfest

Marcel Eupen
Marcel Eupen | Falkenhagener Feld | am 27.06.2017 | 438 mal gelesen

In Rekordzeit errichten degewo, WBM, Kilian Immobiliengruppe (KIM) und MHMI mit 1.024 Wohnungen das derzeit größte Wohnungsbauprojekt Berlins in der Wasserstadt Oberhavel. Die Pepitahöfe mit 1.024 Wohnungen feierten am 26.06.2017 Richtfest. Im Frühjahr 2018 werden die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. Das gesamte Projekt wird im Herbst 2018, weniger als vier Jahre nach Beginn des Bebauungsplanverfahrens im Januar 2015,...

1 Bild

Pepitahöfe bekommen keine eigene Schule: Werden freie Plätze Mangelware?

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | am 30.05.2017 | 242 mal gelesen

Hakenfelde. Im neuen Wohnquartier „Pepitahöfe“ wird keine Grundschule gebaut. Das geht aus der Antwort des Bezirksamtes auf eine Anfrage der Grünen hervor.Auf der Industriebrache an der Mertensstraße 8/16 sind die "Pepitahöfe" am Wachsen. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Degewo und die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) lassen dort von einem Privatinvestor rund 1000 Mietwohnungen bauen. Die sollen den...

2 Bilder

Grundsteinlegung für die Pepitahöfe: Spanische Tänzerin ist Namensgeberin 1

Pamela Raabe
Pamela Raabe | Hakenfelde | am 20.09.2016 | 233 mal gelesen

Berlin: Pepitahöfe | Hakenfelde. Am 15. September 2016 wurde der Grundstein für die „Pepitahöfe“ in Hakenfelde gelegt, eines der größten Wohnungsbauprojekte in Berlin.Gemeinsam mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, dem Bürgermeister von Spandau, Helmut Kleebank (beide SPD), Baustadtrat von Spandau, Carsten Röding (CDU), und den Projektentwicklern KIM und MHMI fiel der feierliche Startschuss für den Bau des neuen...

4 Bilder

Ruine weicht Pepitahöfen: Neues Wohnquartier bringt viele neue Mietwohnungen

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | am 19.07.2016 | 1044 mal gelesen

Hakenfelde. Auf der Industriebrache an der Mertensstraße 8/16 entsteht ein neues Wohnquartier. Zwei Wohnungsunternehmen wollen dort mehr als 1000 Wohnungen bauen lassen. Erster Spatenstich für die „Pepitahöfe“ soll im September sein.Nach 17 Jahren ist die wohl hässlichste Ruine in Spandau endlich verschwunden. An der Mertensstraße Ecke Goltzstraße haben Bagger die alten Lagerhallen und Werkstätten abgerissen, Mauer für Mauer...

Pepitahöfe mit 1.024 Wohnungen in der Wasserstadt Oberhavel in Spandau geplant 1

Marcel Eupen
Marcel Eupen | Falkenhagener Feld | am 20.05.2016 | 329 mal gelesen

In der Mertensstraße in der Wasserstadt Oberhavel in Spandau wird ein neues Quartier mit 1.024 Wohnungen entstehen. Der erste Spatenstich für das Neubauquartier ist bereits für Juli dieses Jahres geplant. Die Fertigstellung soll 2018 sein. Einen Namen hat das neue Quartier auch bereits: Pepitahöfe, benannt nach der spanischen Tänzerin Pepita de Oliva, die Mitte des 19. Jahrhunderts ein Schlösschen in Hakenfelde bewohnte. Es...