Stadtspaziergang

Viele XXL-Geschichten: Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer zum Tempelhofer Feld

Bernd S. Meyer
Bernd S. Meyer | Mitte | am 13.09.2016 | 39 mal gelesen

Berlin: Tempelhofer Feld | Tempelhof. Klar kennt jeder den Flughafen Tempelhof, doch selbst mitten auf der größten Freifläche Berlins zu stehen, ist für die meisten Berliner noch nicht Gemeingut. Vor knapp 300 Jahren wurden Äcker der Schöneberger Bauern zum Exerzier- und Manövergelände. Der Soldatenkönig hatte den Tempelhofer Berg als einen vorzüglichen Feldherrenhügel entdeckt. So versammelten sich immer wieder hohe Persönlichkeiten auf dem „Runden...

1 Bild

67.000 "Denkmäler" für Ernst Litfaß

Klaus Tolkmitt
Klaus Tolkmitt | Lichtenrade | am 29.08.2016 | 21 mal gelesen

Das wilde Plakatieren im lebendigen Berlin der 1850er Jahre empfand Ernst Theodor Amandus Litfaß mehr als störend. So kam der 1816 in Berlin geborene und 1874 in Wiesbaden verstorbene Druckereibesitzer und Verleger auf die Idee einer Plakatsäule. Seine Erfindung, die nach ihm benannte Litfaßsäule, ist noch heute im Stadtbild zu sehen. Bekanntmachungen und Werbung für Orchesteraufführungen, Theatervorstellungen oder für...

1 Bild

Der Bauch von Berlin: Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer zum Forckenbeckplatz

Manuela Frey
Manuela Frey | Friedrichshain | am 10.08.2016 | 202 mal gelesen

Berlin: Forckenbeckplatz | Friedrichshain. Einst begann an der Treppe Storkower Straße in Lichtenberg eine Überführung, die zum Ringbahnhof, dann über das Schlachthofgelände in Prenzlauer Berg lief und bis Eldenaer Straße in Friedrichshain reichte. Es war die längste Fußgängerbrücke Europas: 500 Meter durch eine gruslig-trübe blecherne Röhre, wie im Krimi. Der TV-Polizeiruf 110 hatte sie lange im Vorspann, bis zum Abriss des Originals. Ein verbliebenes...

Spaziergang mit Karin Korte

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Gropiusstadt | am 02.08.2016 | 50 mal gelesen

Berlin: U-Bahnhof Wutzkyallee | Gropiusstadt. Mehr als 15 Straßen und Plätze in der Gropiusstadt tragen die Namen von Schauspielern, Pädagogen, Politikern und Widerstandskämpfern gegen das NS-Regime. Viele von ihnen waren Sozialdemokraten. Die SPD Gropiusstadt und die Kandidatin für das Abgeordnetenhaus im Wahlkreis, Karin Korte, laden am 6. August um 14 Uhr zu einem Stadtspaziergang mit Spurensuche ein. Die etwa eineinhalbstündige Tour startet am U-Bahnhof...

Mit Bernd S. Meyer über den Lützowplatz

Bernd S. Meyer
Bernd S. Meyer | Mitte | am 25.07.2016 | 130 mal gelesen

Tiergarten. Für Berlin-Kenner ist der große grüne Platz direkt am Landwehrkanal ein Muss, war er doch der westlichste des kaiserlichen Berlin: Schöneberger Vorstadt, Lützow-Viertel.Ein herkulischer Ort. 1891 kamen vom Abriss der Zwirngraben-Brücke am Hackeschen Markt die Herkulesstatuen nach Schadows Entwurf auf die neue Brücke am Platz. Spätere Kopien fielen mit Sprengung der Brücke 1945. Auch der Herkulesbrunnen von 1903...

1 Bild

Fundstück der Woche

Klaus Tolkmitt
Klaus Tolkmitt | Lichtenrade | am 19.06.2016 | 22 mal gelesen

Schnappschuss

Mit Bernd S. Meyer auf der Bölschestraße

Bernd S. Meyer
Bernd S. Meyer | Mitte | am 16.06.2016 | 161 mal gelesen

Friedrichshagen. Mitten im Getümmel des Friedrichshagener Markts zeigt sich der Alte Fritz auf hohem Sockel. Vom armenischen Künstler Spartak Babajan ist das Bronzestandbild dem nach dem Krieg eingeschmolzenen Vorgänger nachempfunden worden. Die Bildgießerei Seiler im nahen Schöneiche hat es gegossen, 2003 kam es auf den Platz. Das war zum 250. Jahrestag der königlichen Gründungsorder für die „Spinnerkolonie bei Cöpenick“ für...

1 Bild

Knallbunte Pop Art am Bethlehem-Kirchplatz

Klaus Tolkmitt
Klaus Tolkmitt | Mitte | am 14.04.2016 | 26 mal gelesen

Berlin: Bethlehem-Kirchplatz | Schnappschuss

Spaziergänge in Dahlem

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Nikolassee | am 18.03.2016 | 17 mal gelesen

Berlin: Friedhof Zehlendorf | Dahlem. Zwei Spaziergänge durch Dahlem bietet Stadtführer Ulrich Thom über Ostern an. Am Karfreitag, 25. März, wird der Waldfriedhof Zehlendorf besucht. Dort befinden sich die Grabstätten bekannter Persönlichkeiten wie Hildegard Knef, Edith Hancke, Willy Brandt und Günter Pfitzmann. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Haupteingang, Wasgensteig 30. Am Ostermontag, 28. März, heißt das Thema: „Dahlem: wohnen, studieren, forschen.“ Unter...

Im Kiez der Extreme: Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer am Kottbusser Tor

Manuela Frey
Manuela Frey | Kreuzberg | am 26.01.2016 | 329 mal gelesen

Berlin: Kottbusser Tor | Kreuzberg. Das Leben tobt am Kottbusser Tor. Eher ruppig, als still und friedlich. Dazwischen gibt es einen auffälligen Ruhepunkt: Es ist das weit ausgebreitete Angebot der türkischen Obst- und Gemüsehändler. Um die Ecke soll es auch einen der besten Döner Berlins geben. Kein Wunder, schließlich ist nahebei der Döner erfunden worden.Das war ungefähr zu jener Zeit, als man hier schäbige alte Häuser abzureißen begann und bald...

Mit Bernd S. Meyer vom Gleisdreieck zum Dennewitzplatz

Manuela Frey
Manuela Frey | Kreuzberg | am 17.11.2015 | 161 mal gelesen

Berlin: Gleisdreieck | Schöneberg. „Praxis Bülowbogen“ war eine deutschlandweit beliebte Vorabend-Serie mit Günter Pfitzmann. Er spielte bis in die 90er-Jahre in über 100 Folgen den Doktor Brockmann mit seiner Praxis in der nahen Zietenstraße. Aber schon viel früher hatte die Gegend Gemüter erregt. Etwa als die Stadt südlich des Landwehrkanals Schöneberger Ländereien kaufte. Eine Verbindung entlang der neuen Stadtgrenze Berlins nördlich der Dörfer...

Spaziergang durch Neustadt

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 19.06.2015 | 41 mal gelesen

Berlin: Quartiersmanagement Neustadt | Spandau. Das Quartiersmanagement Neustadt lädt am 30. Juni gemeinsam mit den Bürgergremien zum Sommerspaziergang ein. Das Motto lautet diesmal „SommernachtsTRäume“. Beim Stadtspaziergang können Interessierte mehr über die Orte in der Neustadt erfahren und Projekte kennenlernen, die über das Quartiersmanagement gefördert werden. So werden an diesem Tag unter anderem die Wohnungsgenossenschaft 1892 und das Waschcafé an der...

Über den Imchenplatz mit Stadtgänger Bernd S. Meyer

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Gatow | am 21.05.2015 | 74 mal gelesen

Berlin: Haltestelle Alt-Kladow | Kladow. Imchen heißt die schon seit Menschengedenken unbewohnte Insel vor dem Kladower Ufer. Sie ist 2,5 Hektar groß, dicht bewachsen und steht samt ihrer Röhricht-Uferzone unter Naturschutz. Ihr Name stammt vermutlich von Imme, dem niederdeutschen Wort für Biene.Der slawische Name Kladow (Cladow) wird wohl ebenfalls von der Imkerei herrühren. Er bedeutet Klotz, was man auch als Klotzbeute beziehungsweise Bienenstock, dem...

Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer unterwegs zum Ostseeplatz

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Prenzlauer Berg | am 15.04.2015 | 198 mal gelesen

Berlin: Greifswalder/Ecke Naugarder Straße | Prenzlauer Berg. Die Magnolien kleiden die Naugarder Straße in weiße Pracht. Vor 100 Jahren endete hier, zur Ecke Hosemannstraße, die enge Mietskasernenbebauung.Nebenan stehen bis heute die Bauten des Radialsystems Nr. 11, von dem die Abwässer dieser Gegend einst auf die Rieselfelder im Norden gepumpt wurden. 300 Meter weiter gab es schon den Ostseeplatz, angelegt um 1905 im Zuge der Verlängerung der großen Ringstraße des...

Mit Bernd S. Meyer über Hohenzollern- und Nikolsburger Platz

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Wilmersdorf | am 18.03.2015 | 138 mal gelesen

Berlin: Gänselieselbrunnen | Wilmersdorf. Die Gegend um den Hohenzollernplatz ist Ziel der nächsten Stadtführung. Hier wurde eine evangelische Kirche gebaut, die in ihrer expressiven Modernität heftiges Pro und Kontra auslöste.Gleich um die Ecke, am Nikolsburger Platz, ließ damals Erich Kästner, der selber nur 200 Meter entfernt wohnte, in "Emil und die Detektive" eine ganze Kinderschar Jagd auf einen Dieb machen. Hier war damals eine Gegend berühmter...

Letzte Ruhestätte hoher Militärs: Mit Bernd S. Meyer über den Garnisonkirchplatz

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Mitte | am 19.02.2015 | 110 mal gelesen

Berlin: Treffpunkt Stadtspaziergang | Mitte. Schon über 800 Jahre währt die Nachbarschaft Berlins und Spandaus. Im Mittelalter führte die Spandauer Straße vom Rathaus zum Spandauer Tor der alten Stadtmauer und von dort ging der Fuhrweg auf der nördlichen Spreeseite in Richtung Havelstadt.Als nach dem Dreißigjährigen Krieg auch Berlin mit einer Festung umbaut wurde, entstand genau hier deren XII. Bastion, die Spandauer. Ein neues Tor musste Dutzende Meter nach...