Anzeige

Alles zum Thema Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Blaulicht
Keira G. starb am 7. März 2018 an den Folgen eines Gewaltverbrechens. Sie wurde unter großer Anteilnahme am 7. April in Alt-Hohenschönhausen beigesetzt. Von Keiras Grab wurden Mitte der Woche laut ihrer Mama Nelken entwendet.

Mord an Teenagerin
Keira G. (✝14): Blumen vom Grab entwendet

BERLIN - Der Mordfall an der Berliner Eisschnellläuferin Keira G. bewegte ganz Deutschland. Nach wie vor ist die Trauer und Anteilnahme für die Schülerin aus Alt-Hohenschönhausen im Netz ungebrochen. Doch die Mutter der verstorbenen 14-Jährigen teilte auf Facebook nun eine unfassbare Unverschämtheit mit. Man kann Keiras Mutter Karin für ihre Stärke nur bewundern. Trotz des unvorstellbaren Verlustes findet sie immer wieder Zeit auf Facebook zu schreiben, um den Usern für ihre Anteilnahme zu...

  • Friedrichshain
  • 24.05.18
  • 1060× gelesen
Kultur
Ein Steingeviert lässt die verschwundene Kirche erahnen.
3 Bilder

Erinnerung an eine verschwundene Kirche: Umrisse in der Grünanlage

Ein Geviert von Steinen erinnert in Alt-Hermsdorf an die im 18. Jahrhundert abgetragene Hermsdorfer Dorfkirche. Ein großer Stein markiert eine kleine Grünanlage in Alt-Hermsdorf. „Hier ruhten Menschen wie Du“ ist darauf zu lesen. Der Satz erinnert daran, dass hier seit dem Mittelalter eine christliche Begräbnisstätte zu finden war. Schließlich wurde rund um die Kirche bestattet. Ausgrabungen in den Jahren 1987 und 1988 hatten Feldsteinfundamente der einstigen Kirche in rund 1,50 Metern Tiefe zu...

  • Hermsdorf
  • 20.05.18
  • 100× gelesen
Kultur

Führung durch ein Blütenmeer

Niederschönhausen. Am Freitag, 18. Mai, findet anlässlich der Rhododendronblüte ein Spaziergang über den Friedhof Nordend in der Dietzgenstraße 120 statt. Während der Führung erhalten die Teilnehmer Informationen zur Geschichte, zu den historischen und gärtnerischen Anlagen des Friedhofs. Treffpunkt für die etwa zweistündige Führung ist um 14 Uhr an der Friedhofsverwaltung Dietzgenstraße 120, Eingang A. Weitere Informationen gibt es bei Friedhofsverwalterin Katrin Manke unter 476 35 54....

  • Niederschönhausen
  • 12.05.18
  • 4× gelesen
Anzeige
Leute
Helmut Krauß achtet nicht nur auf die Pflege der Gräber, er hat auch fast zu allen Bestatteten etwas zu erzählen.
2 Bilder

Helmut Krauß stillt den Wissensdurst der Grabstätten-Spotter

Heute geht es in die Nähe des Olympiastadions, zum städtischen Friedhof Heerstraße an der Trakehner Allee 1. Dort liegen viele Prominente begraben. Das und seine außergewöhnliche Gestaltung machen ihn bereits außergewöhnlich. Doch Leiter Helmut Krauß setzt noch einen drauf. Regelmäßig führt er Besuchergruppen durch die engen, teilweise naturbelassenen Wege seines einst vom bedeutenden Gartenbaudirektor Erwin Barth geplanten Reiches – und dabei hat er eine Menge zu erzählen. Über die...

  • Westend
  • 04.05.18
  • 64× gelesen
Blaulicht
Keiras Mutter veröffentlichte das Bild auf Facebook und dankt mit den Worten "es ist überwältigend" für die vielen Blumen. Keira G. (†14) starb am 7. März 2018 an den Folgen eines Gewaltverbrechens. Der Fall hat bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Keira G. (†14) unvergessen: Spenden und täglich frische Blumen

BERLIN - In den sozialen Netzwerken bleibt die Anteilnahme für die verstorbene Eisschnelläuferin Keira G. ununterbrochen. Der 14-Jährigen wird nicht nur mit lieben Worten herzlich gedacht, sondern auch mit Spenden und frischen Blumen an ihrem Grab. Keiras Mutter dankte nun mit einem berührenden Post der Community dafür.  Nach einer sehr bewegenden Trauerfeier für Keira G., die am 7. April bestattet wurde, wird dem Mädchen aus Alt-Hohenschönhausen in den sozialen Medien auf so herzliche Weise...

  • Friedrichshain
  • 16.04.18
  • 389× gelesen
Wirtschaft
Der fast fertige Wasserlauf im neuen Memoriam-Garten.
2 Bilder

Memoriam-Garten auf dem Waldfriedhof eröffnet am 9. April

Auf dem Waldfriedhof Zehlendorf am Wasgensteig 30 gibt es einen neuen Memoriam-Garten. Baustadträtin Maren Schellenberg (B‘90/Grüne) wird ihn am Montag, 9. April, 10 Uhr offiziell übergeben. Er ist der dritte im Altbezirk, die beiden ersten entstanden 2011 und 2017 auf dem Friedhof Zehlendorf an der Onkel-Tom-Straße. Die neue Anlage ist ein Park mit Wasserlauf und Bänken. Sie bietet Platz für rund 300 Beisetzungsmöglichkeiten für Erd-, Urnen- und Baumbestattungen. Es gibt keine abgegrenzten...

  • Nikolassee
  • 01.04.18
  • 165× gelesen
Anzeige
Bauen

Massive Einwände gegen Flüchtlingsunterkünfte

Kreuzberg. Das Vorhaben, auf den Friedhöfen an der Bergmannstraße modulare Unterkünfte für Geflüchtete zu schaffen, scheint vom Tisch. Das Landesdenkmalamt habe gegen den Bau an dieser Stelle massive Einwände erhoben, wurde von mehreren Seiten bestätigt. Geplant waren Gemeinschaftswohnungen für etwa 160 Flüchtlinge auf dem südlichen Areal entlang der Jüterboger Straße. Dagegen hatte es im vergangenen Jahr auch Proteste von Anwohnern gegeben. tf

  • Kreuzberg
  • 20.03.18
  • 82× gelesen
Leute
Gerhard Prange vor dem AOB-Schild im Mehringhof. In der Schule werde nicht nur Lese- und Schreib-, sondern auch Lebenshilfe vermittelt, sagt er.
3 Bilder

Leben ohne Lesen: Gerhard Prange ist Analphabet

Gerhard Prange ist offen, souverän und redebegabt. Dass der Mann kaum lesen oder schreiben kann, darauf käme niemand, der ihn nicht kennt. Aber mit Klischees, das wird schnell deutlich, ist der 61-Jährige nicht zu fassen. Wir treffen uns im Mehringhof an der Gneisenaustraße. Gerhard Prange besucht dort zwei Mal in der Woche einen Alphabetisierungskurs beim Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe (AOB). Er wäre inzwischen in der dritten Klasse. Die langsam wachsende Fähigkeit,...

  • Kreuzberg
  • 03.03.18
  • 112× gelesen
Kultur

Führung über Waldfriedhof

Westend. Stadtführer Ulrich Thom lädt am Sonnabend, 10. März, und am Sonntag, 18. März, zu einer Führung über den Waldfriedhof Heerstraße, Trakehner Allee 1, ein. Dort ruhen viele bekannte Persönlichkeiten. Beginn ist um 11 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen gibt es unter 305 57 96. maz

  • Westend
  • 02.03.18
  • 8× gelesen
Verkehr

Bäume nicht mehr standfest

Wedding. Nach einer Baumkontrolle müssen zwei Ahorne auf dem Friedhof Turiner Straße sowie eine Birke, ein Kirschbaum und eine Robinie auf dem Friedhof Seestraße gefällt werden. Sie sind nicht mehr dauerhaft standfest. Ein Ahornbaum an der Turiner Straße wird in einer Höhe von rund zwölf Metern gekappt und bleibt so als Biotop für Pflanzen und Tiere erhalten. Zur Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht werden die anderen Bäume in den kommenden Wochen gefällt. Die Arbeiten führt ein...

  • Wedding
  • 07.02.18
  • 6× gelesen
Kultur
Imposante Mausoleen säumen den Hauptweg auf dem Alten Kirchhof.
15 Bilder

Ein Spaziergang über den Alten Kirchhof

Der Alte Kirchhof Schöneberg liegt wie ein offenes Geschichtsbuch vor seinen Besuchern. Groß ist er nicht, so eingeklemmt wie er zwischen Hauptverkehrsstraßen und Wohnhäusern daliegt. Gerade einmal zwei Hektar umfasst die Begräbnisstätte der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Schöneberg. Vermutlich existierte der Friedhof schon im 13. Jahrhundert – wie die Kirche, heute Dorfkirche genannt, die nach einem Brand im 16. Jahrhundert und der Zerstörung im Siebenjährigen Krieg wiedererbaut wurde....

  • Schöneberg
  • 03.01.18
  • 113× gelesen
Kultur

Nutzung von Gräbern erlöschen

Reinickendorf. Das Bezirksamt gibt bekannt, dass das Nutzungsrecht an bis zum 30. Juni 1998 erworbenen Grabstätten beziehungsweise bis zum 30. Juni 1958 erworbenen Familiengrabstätten auf den landeseigenen Friedhöfen zum 30. Juni abläuft. Die Nutzungsberechtigten der einzuebnenden Grabstätten werden gebeten, nach vorheriger Anmeldung im Büro des betreffenden Friedhofes oder in der Friedhofsverwaltung, die Grabausstattungsgegenstände (Grabmal, Pflanzen und Ähnliches) zu entfernen. Die Einebnung...

  • Reinickendorf
  • 27.12.17
  • 20× gelesen
Kultur
Eine prächtige Lindenallee säumt den Weg über den alten Marzahner Friedhof.
3 Bilder

Der alte Dorffriedhof Marzahn wirkt wie ein Überbleibsel einer verlorenen Zeit

Der alte Dorffriedhof Marzahn erinnert an einen verwunschenen Garten. Die Grünanlage wirkt ungepflegt. Es gibt aber steinerne Zeugnisse, die an seine Geschichte erinnern. Täglich rauscht stadtauswärts der Verkehr am alten Dorffriedhof vorüber. Daneben liegt an der Landsberger Allee/Ecke Allee der Kosmonauten der viel befahrene Parkplatz der Aldi-Filiale. Nur der Schatten der Bockwindmühle auf dem Hügel über Alt-Marzahn lässt noch den einstigen räumlichen Zusammenhang mit dem Dorf Marzahn...

  • Marzahn
  • 09.12.17
  • 282× gelesen
  • 1
Kultur
Der Invalidenfriedhof in Mitte
2 Bilder

Historischer Friedhof in Berlin-Mitte

Berlin-Mitte. Der Invalidenfriedhof ist ein historischer Friedhof und eine Gedenkstätte im Ortsteil Mitte des Berliner Bezirks Mitte. Er liegt zwischen Scharnhorststraße und Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal, nördlich des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Anlage gehört zu den ältesten Friedhöfen in Berlin und wird als Zeugnis der preußischen und deutschen Militärgeschichte wie als Erinnerungsstätte an die deutschen Befreiungskriege der Jahre 1813 bis 1815 angesehen. Der Invalidenfriedhof ist...

  • Lichtenrade
  • 05.12.17
  • 48× gelesen
Politik

Rettung für die Eichhörnchen

Treptow-Köpenick. Gießwasserbrunnen auf Friedhöfen können zur Todesfalle für durstige Eichhörnchen und andere kleine Säugetiere werden. Abhilfe könnten Ausstiegshilfen wie schwimmende Brettchen oder Äste sein. Das wird auf Friedhöfen in anderen Bezirken, darunter Lichtenberg, bereits praktiziert. Die Linke wird jetzt einen Antrag in die BVV einbringen, dass auch auf den Friedhöfen in Treptow-Köpenick Ausstiegshilfen für Tiere und entsprechende Hinweisschilder für die Besucher angebracht werden...

  • Köpenick
  • 09.11.17
  • 20× gelesen
Kultur

Vom Umgang mit den Toten: Jüdisch-muslimische Friedhofsführung

Neukölln. Lamiya Nadir ist Muslimin, Ariel Levy Jude. Am Sonntag, 29. Oktober, von 14 bis 16 Uhr laden sie zu einer ganz besonderen Führung ein. Es geht zu den drei Kirchhöfen St. Michael, St. Thomas und St. Jacobi, die an der Hermannstraße liegen. Unter der Überschrift „Bestattungsrituale in verschiedenen Religionen“ zeigen sie Gräberfelder und geben Einblicke in die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Beisetzungen. Auch der Wandel, der sich bei dem religiösen Brauchtum abzeichnet, wird...

  • Neukölln
  • 24.10.17
  • 30× gelesen
Soziales
Michael Nagel am Standort der früheren Wasserentnahmestelle. Den Hahn in seiner Hand hat er zum Fototermin mitgebracht.

Über 50 Meter mit voller Gießkanne: Michael Nagel hofft auf einen neuen Wasserhahn

Pankow. Auf dem städtischen Friedhof III gibt es etliche Entnahmestellen für Gießwasser. Aber in einem Teil fehlt eine solche Wasserentnahmestelle. Dass sich daran endlich etwas ändert, dafür setzt sich Berliner-Woche-Leser Michael Nagel ein. Ein Großteil seiner seit mehreren Generationen in Pankow lebenden Familie wurde auf dem Friedhof III Am Bürgerpark beigesetzt. Zuletzt musste er dort von seiner Frau Anita Abschied nehmen. Unweit der Friedhofskapelle, im Bereich der Grabfelder 7, 8,...

  • Pankow
  • 10.09.17
  • 168× gelesen
Soziales
Muslimische Gräber auf dem Friedhof am Columbiadamm.
4 Bilder

Gräber mit Blick nach Mekka: muslimische Bestattungen auf dem Lilienthalfriedhof

Neukölln. Auf dem Lilienthalfriedhof sollen sich künftig Muslime mit Blick nach Mekka beerdigen lassen können. Ein Bezirksamtsbeschluss dazu sei in Vorbereitung, teilt Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit. „Jeder der in Neukölln lebt, soll sich auch hier bestatten lassen können – mit der Möglichkeit, dass die Familie dem Verstorbenen gedenken kann“, sagt Giffey. Es sei ein gutes Zeichen für Integration, dass sich immer mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln für ein Begräbnis in...

  • Neukölln
  • 08.09.17
  • 120× gelesen
Bauen
Auf dem Friedhof Bergstraße wird bald ein zweiter Memoriam-Garten mit mediterranem Flair eröffnet. Foto: Friedhofsgärtnerei Fortte-Lawrenz.
2 Bilder

Zweiter Memoriam-Garten auf dem Friedhof Bergstraße

Steglitz. Am Montag, 7. August, wird auf dem Friedhof Bergstraße ein neuer Memoriam-Garten offiziell übergeben. Es ist bereits der zweite auf diesem Friedhof. Der neue Memoriam-Garten befindet sich auf einer rund 2000 Quadratmetern großen Fläche. Sie wurde als Parklandschaft mit mediterranem Flair gestaltet. Im Randbereich entstehen sechs neue Ruhe-Gemeinschaften. Es ist ein grüner und blühender Garten, in dessen Atmosphäre Trauernde und Besucher den Friedhof auch als Ort des Lebens neu...

  • Steglitz
  • 27.07.17
  • 274× gelesen
Kultur
Friedhöfe bieten fleißigen Bienen einen abwechslungsreich gedeckten Tisch.

Bezirksamt soll Standorte für Bienenstöcke auf Friedhöfen prüfen

Tempelhof-Schöneberg. Auf mehreren Berliner Friedhöfen sammeln bereits fleißige Bienen Nektar, ohne dass Besucher von den Insekten gestört würden. Nun sollen weitere Standorte im Bezirk lokalisiert werden. „Friedhöfe sind ideale Standorte für Bienenstöcke. Sie bieten über das Jahr hinweg eine unterschiedliche und abwechslungsreiche Flora. Und weil die Friedhöfe nachts abgeschlossen werden, sind die Stöcke außerdem vor Vandalismus und Diebstahl geschützt“, erklärt der Bezirksverordnete Bertram...

  • Schöneberg
  • 20.07.17
  • 51× gelesen
Bauen
Kamen im Stil Anita Berbers: Claudia Jakobshagen (l.) und Silvia Schmid, Schauspielerinnen und Tänzerinnen von der "Kleinen Nachtrevue".

Ein neuer Park für den Schillerkiez: Namensgeberin ist Anita Berber / Großes Freilaufgebiet für Hunde

Neukölln. Schon lange gehen die Bewohner des Schillerkiezes dort spazieren, aber jetzt ist es legal: Am 10. Juli wurde der Park auf dem ehemaligen St.-Thomas-Friedhof, Hermannstraße 79, eröffnet. Er trägt den Namen der legendären Tänzerin Anita Berber. Die rund 66 000 Quadratmeter große Grünfläche liegt in der ehemaligen Einflugschneise des alten Flughafens Tempelhof. Sie erstreckt sich zu beiden Seiten der alten Platanenallee, die von der Hermannstraße zum Tempelhofer Feld führt. Bestattungen...

  • Neukölln
  • 14.07.17
  • 361× gelesen
Bildung

Frauengeschichte auf dem Friedhof

Westend. Zu einer Frauentour auf dem Luisenkirchhof II lädt Claudia von Gélieu am 2. Juli um 15 Uhr ein. Dort ruhen die erste Philosophieprofessorin Deutschlands, eine Pionierin der Säuglingspflege und eine Bildhauerin, die ihr Grab selbst gestaltete. Auch die zahlreichen weiblichen Skulpturen spiegeln Frauenbilder wider. Die Tour startet am Friedhofseingang, Königin-Elisabeth-Straße 46, und kostet 10 Euro, Anmeldung unter E-Mail: frauentouren@t-online.de oder unter  626 16 51. ReF

  • Charlottenburg
  • 26.06.17
  • 10× gelesen
Politik

Zweiter Eingang für den Friedhof

Lankwitz. Der Friedhof Lankwitz soll einen zweiten Eingang zur Kiesstraße erhalten. Die Fraktion der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung hat in einem Antrag das Bezirksamt dazu aufgefordert, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen. Gerade für ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, wäre es eine Erleichterung, wenn sie von der Kiesstraße aus den Friedhof Lankwitz betreten könnten. Dann müssten sie nicht mehr um den gesamten Friedhof herum zum Eingang in der Langen...

  • Lichterfelde
  • 25.05.17
  • 11× gelesen
Bauen
Grüne Wohnhöfe: Die Bäume auf dem ehemaligen Friedhof sollen so weit wie möglich erhalten werden.
3 Bilder

Wohnen auf dem Friedhof: Wo heute noch Bestattungen stattfinden, sollen langfristig Wohnhäuser entstehen

Wedding. Der Friedhof St. Johannes Evangelist neben der Schillerparksiedlung wird kaum noch genutzt und soll zukünftig mit Wohnhäusern bebaut werden. Der Eigentümer des insgesamt 3,5 Hektar großen Friedhofs, der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte, hatte dafür einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Die Architekten vom Berliner Büro Machleidt haben mit ihrem Vorschlag einer „Wald-Siedlung St. Johannes“ das zweistufige Gutachterverfahren gewonnen. Sie schlagen vor, den...

  • Reinickendorf
  • 19.02.17
  • 694× gelesen