Dynamo unterliegt Energie

Alt-Hohenschönhausen. Regionalligist BFC Dynamo unterlag Drittligaabsteiger Energie Cottbus am vergangenen Freitagabend vor 3307 zahlenden Zuschauern im Jahn-Sportpark mit 1:2. Und das durchaus verdient, denn Dynamo kam gegen ersatzgeschwächt antretende Gäste aus der Lausitz nie richtig ins Spiel. Statt Kombinationen gab es bei Dynamo viele ungenaue lange Bälle, das Team vermochte sein vorhandenes Offensivpotenzial, vor allem Srbeny und Rockenbach, nie richtig zu nutzen. Nicht einmal der Führungstreffer durch
Pröger in der 24. Minute gab den Dynamos die nötige Sichherheit. Es war deshalb letztlich hochverdient, dass die Cottbuser die Partie in der zweiten Hälfte durch Treffer von Vitteriti (57.) und Förster (77.) drehten. Bester Mann bei Energie war Routinier Björn Ziegenbein , der beide Treffer vorbereitete.

Heute Abend tritt der BFC in der 1. Hauptrunde des Berliner-Pilsener-Pokals bei Berlin-Ligist Eintracht Mahlsdorf an (Am Rosenhag, 17.30 Uhr).

Autor:

Fußball-Woche aus Tiergarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.