Anzeige

Autobrand in Britz: Stadtrat verurteilt Anschlag vor Schule

Britz. Am frühen Morgen des 28. Juni brannten im Rohrdommelweg drei Autos – direkt vor dem Eingang zur Oskar-Heinroth-Grundschule.

Eine Anwohnerin hörte gegen 1.30 Uhr im Rohrdommelweg einen Pkw, der sich mit quietschenden Reifen entfernte. Kurze Zeit später hörte sie einen Knall, bemerkte ein Feuer auf der Straße und rief die Feuerwehr. Ein Pkw brannte total aus. Es stellte sich heraus, dass es im Dezember 2016 gestohlen worden war. Zwei weitere Autos, die vor beziehungsweise hinter dem Pkw standen, wurden ebenfalls beschädigt. Die Polizei geht nicht von einer politisch motivierten Tat aus.

Bildungsstadtrat Jan-Christopfer Rämer (SPD) hat die Tat scharf verurteilt. „Die kriminellen Brandstifter haben ein Übergreifen der Flammen auf ein öffentliches Schulgebäude fahrlässig in Kauf genommen. Es hätte sehr viel schlimmer kommen können!“, sagte er. sus

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt