Zentrum auf der Brunnengalerie

Corona- Unternehmens-Ticker

Buch. Das geplante Bildungs- und Integrationszentrum für den Ortsteil wird definitiv nicht in den Erweiterungs-Bauteil der Bucher Schlossparkpassagen einziehen. Das teilt Kulturstadtrat Torsten Kühne (CDU) mit. Den entsprechenden Plänen von Bezirk und Investor erteilte der Senat eine Abfuhr. Damit das Vorhaben umgesetzt werden könnte, hätte der Bezirk eine Förderung aus dem Programm Stadtumbau Ost erhalten müssen. Weil der Erweiterungsbau aber von einem privaten Investor errichtet wird, ist eine Förderung ausgeschlossen, so die Argumentation des Senats. „Jetzt soll das Bildungs- und Integrationszentrum auf dem nördlichen Teil der früheren Brunnengalerie entstehen“, so Kühne. „Dort können laut Senat Fördermittel des Bundes eingesetzt werden.“ Der Investor der Schlossparkpassagen teilte dem Bezirk inzwischen mit, dass er die avisierten Flächen in seinem Neubau anderweitig nutzen wird, berichtet der Stadtrat. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen