Trainerwechsel beim TC Blau-Weiss
Hockeyteams rüsten für die neue Saison

Großes Offensivtalent: Thies Prinz (weiß) hat den TC Blau-Weiss Berlin in Richtung Köln verlassen.
  • Großes Offensivtalent: Thies Prinz (weiß) hat den TC Blau-Weiss Berlin in Richtung Köln verlassen.
  • Foto: Michael Nittel
  • hochgeladen von Michael Nittel

Nach der Rückkehr der Hockeyherren vom TC Blau-Weiss Berlin in die 1. Bundesliga und dem Wiederaufstieg der Frauen in die 2. Bundesliga haben beide Teams vor dem Start in die neue Saison ihre Trainer gewechselt.

So hat Stan Huijsmans die Cheftrainerposition bei den Herren übernommen. Die Blau-Weissen einigten sich mit dem in den Niederlanden ausgebildeten 34-Jährigen auf eine längerfristige Zusammenarbeit. Huijsmans bringt umfangreiche Erfahrungen aus dem niederländischen Spitzenhockey mit, die er nicht nur in unterschiedlichen Klubs, sondern auch beim niederländischen Verband sammeln konnte. Man habe nach intensiven Gesprächen entschieden, dass es einen neuen Impuls für das Team braucht, heißt es aus Vereinskreisen. Stan Huijsmans habe die Verantwortlichen mit seinem Werdegang, seinen Ideen und seinem professionellen sowie sympathischen Auftreten überzeugt. Der bisherige Chefcoach und Aufstiegstrainer Alexander Stahr hatte seinen Rücktritt frühzeitig bekannt gegeben, um sich intensiver um seine beruflichen Verpflichtungen kümmern zu können.

Zum Saisonauftakt am Sonntag, 26. August, bekommt es der Aufsteiger gleich mit dem deutschen Vizemeister Rot-Weiss Köln zu tun. Ein Wiedersehen wird es dann auch mit Thies Prinz geben. Der 20-Jährige, der als eines der größten Offensivtalente im deutschen Hockey gilt, war in diesem Sommer vom Grunewald in die Rheinmetropole gewechselt. Als Spieler von Blau-Weiss hatte Prinz drei deutsche Jugendmeistertitel geholt, war zwei Mal U18-Europameister geworden und hatte mit den Junioren Bronze bei der Weltmeisterschaft errungen. „Natürlich möchte ich mich beim TC Blau-Weiss Berlin für die tollen letzten Jahre bedanken und wünsche allen viel Erfolg in der nächsten Saison“, erklärte Prinz, der in Köln nun den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere unternehmen möchte.

Hendrik Gay, langjähriger Co-Trainer der Herren beim TC Blau-Weiss, hat indes die Verantwortung als Cheftrainer für das Damenteam übernommen. Zudem bleibt Gay sportlicher Leiter der Hockeyabteilung beim TC Blau-Weiss mit erweiterten Kompetenzen. „Ich möchte als sportlicher Leiter den gesamten Klub voranbringen“, erläutert Gay. „Deshalb werde ich alles daran setzen, unsere Damen in der 2. Liga zu etablieren. Darüber hinaus wollen wir die vorhandenen Potenziale in der Jugend besser nutzen, um den Nachwuchs für unsere 1. Damen und Herren zu sichern.“

Für die Damen beginnt die Saison in der 2. Bundesliga ebenfalls mit einem Heimspiel, allerdings erst 14 Tage später: Am Sonntag, 9. September, gastiert der Feudenheimer HC auf der Anlage an der Waldmeisterstraße.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen